Samstag, 9. Juli 2011

Perfekter Start in den Tag mit Pfannkuchen

Da mein letzter Beitrag um Frühstückbrotaufstriche ging, wollte ich das Thema noch mehr vertiefen und finde einfach, dass man sich so einen kleinen Brunch, gerade am Wochenende einfach mal gönnen sollte. Gerade Pfannkuchen sind schnell gemacht und ich werde euch ein Rezept geben mit dem man nur zwei Pfannkuchen machen kann, also perfekt für eine einzelne Person, und entsprechend hochrechnen muss, bei mehr Gästen. Oder einfach mal ein bisschen Obst zu schnippeln oder ein Ei zu kochen, Speck zu braten, etwas Lachs kaufen, alles Dinge die eigentlich schnell gehen und warum sollte man das nur machen, wenn man Besuch hat? Einfach mal das Wochenende zelebrieren, sich Zeit für sich nehmen und genießen, genießen. So ein Frühstück kann man dann auch schön in die Länge ziehen und anschließend in den Tag starten mit voller Motivation. Hallo Wochenende! :)



Noch ein kleiner Tipp am Rande, der auch gut zum Abendbrot geht: Kräftiger Käse mit Feigensenf.. so kann man einem einfachen Käsebrot einen leckeren Kick verleihen - aber es gibt bei Feigensenf große Unterschiede, es gibt süßere und schärfere Varianten. Meine Lieblingssorte ist: Orginal Tessiner Feigen-Senfsauce von Wolfram Berge Delikatessen, welche eher scharf ist mit einer süßlichen Note.

Hier das Rezept für zwei große Pfannkuchen.

Zutaten:

60 g Mehl
1 Ei
90 ml Milch
35 ml Mineralwasser
1 Prise Salz
wenn man süße Pfannkuchen möchte: 1/2 Eßl Zucker

Zubereitung:

Alle Zutaten vermischen und rühren bis keine Klümpchen mehr zu sehen sind, wenn man möchte, kann man auch nur das Eigelb untermischen und das Eiweiß schlagen, dann werden die Pfannkuchen fluffiger.
In einer heißen Pfanne etwas Öl oder Butter erhitzen und durch Schwenken der Pfanne verteilen. Mit einer Suppenkelle den Teig portionieren und in die Pfanne geben und wieder durch Schwenken der Pfanne gleichmäßig verteilen. Mit einem Pfannenwender vorsichtig den Pfannkuchen nach einiger Zeit drehen, und von beiden Seiten goldgelb backen. 
Bei mehreren Pfannkuchen, kann man diese im Ofen bei 80°C warm halten.


Also wirklich keine schwere Sache, wobei beim ersten Mal die Pfannkuchen schnell anbrennen oder man sie zu früh wendet, aber sonst ist es ein Kinderspiel. Es ist auch das erste Gericht, was ich selbstsändig als Kind bei meiner Mutter zubereitet habe.. :)

Kommentare:

  1. cool!

    das pfannkuchen-mini-rezept ist echt sehr gut brauchbar!

    AntwortenLöschen
  2. Wow, was für ein Frühstück! Ich hätte gerne einmal das gesamte Programm :)

    Vielen Dank auch für den netten Kommentar auf meinem Blog, hat mich wirklich sehr gefreut.
    Und das Kompliment kann ich nur zurückgeben, das Design und die Fotos hier sind wirklich klasse (und es erinnert mich daran, dass ich auch mal meine Webadresse auf den Fotos verewigen sollte)

    AntwortenLöschen

Printfriendly