Sonntag, 17. Juli 2011

Restauranterfahrungen, die Erste

So nun zu einer neuen Rubrik in meinem Blog: Restauranterfahrungen. Schließlich gehört das auch zum kulinarischen Leben dazu und ab und zu kann man sich das gönnen, denke ich. Es muss ja nicht immer das teuerste Restaurant der Stadt sein. In diesem Eintrag berichte ich vom Numa und dem Café Milestones in Bielefeld und dem Marta Café in Herford.

1. Das Numa http://www.numa.de/
Das Numa sieht von außen sehr einladend aus, vor dem Eingang stehen große, lange, rustikale und dunkle Holztische und -bänke. Die Schaufenster sind mit weißer Schrift mit den jeweiligen Tagesgerichten beschriftet und innen sieht es ebenfalls sehr schick aus, die Küche ist einsehbar und zum Teil kann man den Köchen direkt zusehen, was bei mir immer ein großes Vertrauen zu der Qualität des Restaurants aufbaut. Die Karten sind asiatisch gestaltet, es gibt nicht besonders viele Gerichte, aber dafür klingen sie wirklich toll. Wie zum Beispiel: Rucola-Romana Salat mit mariniertem Tafelspitz, Krischvinaigrette, Feigen und Schafskäse. Dieses Gericht habe ich dann nämlich genommen. Katrin hat ein Curry genommen, welches auch wirklich gut klang. Aber leider waren wir beide enttäuscht. Im Internet stehen wirklich viele gute Bewertungen und es sah auch alles so hübsch und lecker aus. Es war jetzt auch nicht nicht lecker, aber es hat einen nicht wirklich umgehauen, es schmeckte irgednwie lasch. Mein Salat war an sich von den Zutaten wirklich gut aber das Dressing schmeckte eigentlich nur nach Öl ohne auch nur ein Gewürz und das Curry von Katrin schmeckte eigentlich nur scharf, aber mehr auch nicht. Es fehlte bei beiden Gerichten der Pepp. Vielleicht hatten wir einfach nur Pech, aber da es auch nicht gerade billig ist - meine kleine Portion Salat hat 7,50 gekostet - waren wir wirklich enttäuscht.



2. Café Milestones http://www.cafe-milestones.de/
Von vielen Leuten habe ich über dieses Restaurant Gutes gehört und heute hab ich es mal ausprobiert. Und es ist tatsächlich sehr gut. Es ist gemütlich eingerichtet mit einer kleinen Küche, direkt bei der Bar und mit rustikalen Holztischen. Ich fand die Speisekarten auch sehr hübsch gemacht. Auf einem beklebtem Holzblock war eine Klammer genagelt, an welche ein kleiner Block mit den Speisen klammerte. Wenn man frühstücken möchte, muss man auf einem Block das Entsprechende ankreuzen wie zum Beispiel Marmelade und dann wird zum Schluß alles zusammengerechnet, also jeder kann sich so sein individuelles Frühstück zusammenstellen. Auf einer großen Tafel an der Wand stehen dann verschieden Gerichte, welche nicht auf der regulären Speisekarte zu finden sind. Ich suchte mir Pasta mit Erdnusssauce und Schafskäse aus. Es war wirklich richtig richtig lecker. Pasta mit Zucchini, Möhren, Paprika, Schnittlauch und eben Erdnusssauce und Schafskäse. Eigentlich nichts Schweres, aber eine Kombination, auf die ich nicht gekommen wäre. Aber jetzt werde ich auf jeden Fall versuchen das mal nachzukochen und das Rezept dann zu posten. Milestones - eine klare Empfehlung.



3. Marta Café http://www.elsbach-restaurant.de/marta.html
Das Marta in Herford ist natürlich an sich eine wirkliche Empfehlung kultureller Art, aber auch das Café ist nicht zu verachten. Die Bedienung war zwar leider etwas unfreundlich, die Speisekarten für so einen kreatives Museum wirklich sehr bieder gestaltet, aber der Kuchen war dafür sehr lecker. Die Wahl fiel auf Herrentorte. So richtig schön süß. :) Nur wegen dem Kuchen muss man nicht nach Herford, aber wenn man sowieso im Marta ist.. wieso nicht..

Kommentare:

  1. milestones is echt gemütlich,nett und ich finds auch toll!=)

    René

    AntwortenLöschen
  2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen

Printfriendly