Dienstag, 1. Mai 2012

Dinkel-Walnuss-Brot mit Aprikosen-Mango-Aufstrich und Schafskäsehaselnusscreme

Für meine Mutter habe ich dieses Jahr eine kleine Überraschung geplant, da ich sowieso bei meinen Eltern über Ostern war, konnte ich sie morgens mit einem kleinen Frühstück überraschen. Sie kam morgens nichtsahnend in die Küche und wurde von einem Dinkel-Walnuss-Brot, einem Glas Aprikosen-Mango-Aufstrich und einer Schüssel Schafskäsehaselnusscreme überrascht. 


Zusätzlich gab es noch Cranberriespralinen - weiße Schokolade, etwas Kokosfett und getrocknete Cranberries in eine Pralinenform gefüllt und schon waren wirklich leckere Pralinen fertig.
Gerade das Brot hat mich wirklich begeistert, da es trotz Hefe nicht gehen muss. Man kann es also schnell zubereiten und backen. Durch das Dinkelmehl und die Nüsse schmeckt es schön intensiv und hat einen leckeren nussigen und vollkornigen Eigengeschmack. Die Kruste war wunderbar knusprig, also rundum perfekt und wird noch öfters Platz auf meinem Frühstückstisch finden. Das Rezept habe ich übrigens auf lecker.de gefunden. Man merkt es, ich bin momentan im Leckerfieber.
Da die beiden Aufstriche wirklich schnell gemacht sind, packe ich sie zu diesem Post, was ich sonst versuche zu vermeiden.

Dinkel-Walnuss-Brot
Zutaten
200 g Walnusskerne
1 Würfel (42 g) frische Hefe
500 g Dinkel-Volkornmehl
2 leicht gehäufte TL Salz
2 EL Essig 

Zubereitung
Der erste Schritt ist wie so oft den Backofen auf 225°C vorzuheizen, danach die Walnüsse hacken. Nun die Hefe in 1/2 Liter lauwarmen Wasser unter Rühren auflösen. Das Mehl mit dem Salz in einer anderen Schüssel vermengen. Jetzt kommt alles zusammen, Hefe-Wasser, Essig und Walnüsse zum Mehl geben und mit einem Knethaken etwa 3 Minuten verkneten (der Teig ist eher weich, das ist aber vollkommen so gewollt). Jetzt den Teig nicht gehen lassen sondern in eine gefettete und bemehlte Kastenform (ca. 12x25cm - 1 1/2 Liter Inhalt) geben. 


Für 30-35 Minuten auf die untere Schiene in den Backofen verabschieden. 
Nach dem Backen das Brot auf ein Kuchengitter stürzen und mindestens 3 Stunden auskühlen lassen.


Aprikosen-Mango-Aufstrich (unheimlich einfach)
Zutaten
1 große reife Mango
200 g  Aprikosen
1-2 TL Zitronensaft
2 Messerspitzen geriebenen Ingwer

Zubereitung
Das Fruchtfleisch vom Stein schneiden und klein schneiden. Alles zusammgeben und pürieren, den Ingwer unterrühren. Tada: schon hat man einen leckeren Aufstrich, welcher super mit dem Brot harmoniert.


Schafskäsehaselnusscreme
Zutaten
100 g Haselnusskerne
200 g weichen Schafskäse
50 g weiche Butter
Salz, Pfeffer 

Zubereitung
Die Haselnüsse in einer Pfanne ohne Fett anrösten und anschließend grob hacken. Jetzt den Schafskäse zerbröcken und mit Butter zu einer Creme vermixen, die Haselnüsse unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmechen, schon ist auch dieser Aufstrich fertig. Passt auch sehr gut zum nussigen Brot.

Viel Spaß beim Nachmachen und -essen :)



Kommentare:

  1. Lieber Björn, Dein Brot werde ich auf jeden Fall ausprobieren. Das hört sich so klasse an und ich liebe Walnussbrot.
    LG
    Josali

    AntwortenLöschen
  2. Super Lecker was du da immer so zauberst und vor allem so simpel.
    Ich komme nur nie dazu eines der tollen Gerichte nachzuzaubern :(

    Vergesse es immer wenn ich dann mal Geld habe :D

    AntwortenLöschen
  3. Du hast echt ein tollen Blog :)
    Vielleicht hast du ja lust und machst bei unserer Blogvorstellung mit ?
    wesearchingforthefuckingperfectworld.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  4. Ich koche deine Rezepte so gerne nach! Mach weiter so :D

    Liebe Grüße aus dem Hotel Grödnertal

    AntwortenLöschen

Printfriendly