Montag, 21. Mai 2012

Studentenrezept mit Spargel und getrockneten Tomaten

Spargel und kleiner Geldbeutel? Das passt nicht zusammen? Scheinbar doch, ich habe für das folgende Gericht - 2 Portionen - insgesamt nur etwas mehr als 5 Euro bezahlt. Naja ich habe natürlich billige Zutaten gekauft, aber selbst wenn man teureren Spargel kaufen sollte, wird es nicht so viel teurer werden, denke ich. Dafür sind es auch einfach sehr wenige Zutaten und kein Fleisch. Außerdem ist es ein wirklich unheimlich einfaches Essen, nicht schwer, aber richtig lecker. Werde ich auf jeden Fall noch öfters machen! Ich bin momentan so süchtig nach Spargel! Ich finde es ist so ein leckeres Gemüse und gerade weil es ihn nicht das ganze Jahr über gibt, genieße ich die Spargelzeit auch. Aber an sich ist es leider ein teures Gemüse und bleibt etwas Besonderes, was aber auch gut ist! Bei meinem Gericht spielte auch eine große Rolle, dass ich die getrockneten Tomaten aus meiner brandnooz-box irgendwie verwenden musste, also konnte ich auch das mit diesem Essen abhaken. 
Nun zum Gericht: Pasta mit grünem Spargel und getrockneten Tomaten, ein Genuss!

Zuaten
500 g Spargel
200 g Nudeln
150 g getrockente Tomaten in Öl
1 Becher Créme fraîche
Pfeffer
Salz 
Zucker


Zubereitung
Etwas nervig bei Spargel ist ja, dass man ihn schälen muss, auch bei grünem Spargel muss das untere Drittel geschält werden. Nach dem Schälen wird er noch gedrittelt und klein geschnitten. Der Spargel muss nun in kochendem Wasser mit ca. einem TL Salz und ca. einem halben TL Zucker vereint werden - je nach Wassermenge. 10 Minuten darf der Spargel im Wasser verbringen, danach muss das Wasser leider raus und der Spargel trocken bleiben. Dafür dürfen nun die Nudeln in Salzwasser gar gekocht werden. 
Während die Nudeln kochen die Tomaten in dünne Streifen schneiden. In einer Pfanne die Nudeln mit den Tomaten, dem Créme fraîche und dem Spargel zusammenführen. Alles vermengen und mit Pfeffer und Salz abschmecken. Nach Lust und Laune mit Kräutern, Chili etc. verfeienern. Geht aber natürlich auch ohne. :)


Also nachkochen und bon appétit!

Kommentare:

  1. grüner spargel ist mir immer lieber als weisser, daher ist dieses rezept genau wie für mich gemacht...yami!

    AntwortenLöschen
  2. dit is aber ne mini-portion

    AntwortenLöschen
  3. ohja glaub grüner is iwie auch intensiver so aromatischer :3 :O

    AntwortenLöschen
  4. Das sieht super lecker aus. Und ich liebe grünen Spargel ;-)

    XX,
    Jenny

    AntwortenLöschen
  5. Das sieht wirklich sehr lecker aus.
    Da habe ich mein Abendessen für heute wohl schon gefunden... =)

    Liebe Grüße
    Sugarbaby

    AntwortenLöschen
  6. ich liebe deinen blog, bin eine neue leserin!
    ich finde besonders rezepte für wenig geld gut,
    würde mich freuen wenn du sowas öfters postest.
    liebe grüße,
    julia

    http://justorys.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  7. mjamjam. das sieht total lecker bei dir aus! ich koche so was auch manchmal - zumindest so ähnlich. mit getrockneten tomaten hab ich's bisher noch nie ausprobiert. das wird aber nachgeholt. ;)

    liebe grüße,
    sarah maria

    AntwortenLöschen
  8. Sehr schönes Rezept, einafch und lecker. Weißer Spargel kombiniere ich auch gerne mit etwas fruchtigem, z.B. Mango.

    AntwortenLöschen

Printfriendly