Freitag, 31. August 2012

Post aus meiner Küche: Quiche mit Ziegenkäse und Feigen im Glas

Zum ersten Mal mache ich bei "Post aus meiner Küche" mit. Es gibt jeden Monat ein Thema, man meldet sich an und bekommt einen Tauschpartner zugelost. Dann stürmt man vorfreudig in die Küche und legt so richtig los. Diesen Monat war das Thema "Let's Picknick". Mir hat es unglaublich Spaß gemacht, mir Rezepte zu überlegen und eine schöne Verpackung zu basteln. Außerdem bereite ich anderen Menschen so gern eine Freude mit meinen Leckereien aus der Küche. Naja und die Vorfreude auf das, was ich wohl bekommen werde, ist auch sehr groß. Ich finde es ist eine richtig tolle Idee und bin froh, dass die drei Damen das Ganze ins Leben gerufen haben und sich so super darum kümmern und organisieren - bei der letzten Aktion waren es wohl rund 550 Teilnehmer, der absolute Wahnsinn!
Ich überlegte mir etwas Herzhaftes und etwas Süßes zu machen. Für ein Picknick ist es natürlich wichtig, dass sich das Gericht auch gut mitnehmen und draußen essen lässt. Daher sollte es also Gebackenes im Glas werden. Kann man auch super mal so verschenken. Ich liebe die Kombination von Feigen, Honig und Ziegenkäse, weiß aber auch, dass es nicht jedermanns Sache ist, aber ich dachte ich wage es mal und hoffe, dass mein Tauschpartner seine Freude am Ziegenkäse hat. :)

Zutaten für 2 kleine Gläser
50 g Mehl
20 g weiche Butter
1 Prise Salz
1 EL Wasser

1 EL saure Sahne
1 Ei
1 Feige
100 g Ziegenkäse
1 EL Feigensenf
1 EL Honig
2 EL Zucker
Rosmarin
Kräuter der Provence 
Pfeffer 
Salz
 

Zubereitung
Mehl, Butter, Salz und Wasser zu einem Mürbeteig verkneten und in Folie wickeln. Den Backofen auf 180°C vorheizen und den Teig für 30 Minuten in den Kühlschrank legen. Nach den 30 Minuten aus der Folie befreien, gut durchkneten und in 2 Hälften teilen. Auf einer bemehlten Fläche den Teig ausrollen. Die Gläser gut mit Butter einfetten und mit dem Teig auskleiden, gut andrücken.


Für die Creme die Feige schälen und in kleine Stücke schneiden. Nun die saure Sahne, das Ei, den Ziegenkäse, den Feigensenf, den Honig und den Zucker miteinander verquirlen und die Feigenstücke unterrühren. Mit den Kräutern und Salz, Pfeffer abschmecken. Jetzt das Glas zu 3/4 mit der Creme füllen (Könnte etwas Creme übrig bleiben und nicht wundern, wenn die Creme sehr flüßig ist, sie wird beim Backen fest). 
Die Gläser für ca. 45 Minuten in den Backofen schieben. 
Sofort nachdem ihr die Gläser aus dem Ofen holt, verschließt sie mit einem Deckel, so bildet sich ein Vakuum und die Quiche bleiben länger haltbar.


Noch etwas hübsch gemacht mit Schleife und Etikette warten sie auf ihre süßen Partner...



Kommentare:

  1. Geniale Idee! So kann ich meine Lieblingsquiche ab sofort auch außer Haus genießen!
    Und Deine Verpackung ist einfach nur wow!

    Ist das Deine Handschrift (wenn ja, beneide ich Dich drum) auf den Etiketten oder eine vom Computer (wenn ja, verrätst du sie mir, die muss ich haben!!)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ne das ist nicht meine Handschrift, das ist die Herzfutter-Schrift.. und eigentlich verrate ich die ja nicht gerne aber ich mache mal eine Ausnahme :D Jellyka - Nathaniel a Mystery

      Löschen
    2. dankeschön, das ist aber lieb von dir!

      Löschen
  2. Die Idee ist wirklich klasse, die merke ich mir für den nächsten Ausflug. :)

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin gerade dabei, Quiches für mich zu entdecken, nachdem ich sie eigentlich immer verschmäht habe... das hier sieht ganz lecker aus.;)

    AntwortenLöschen
  4. Hallo, der Beitrag ist zwar schon etwas länger her. Aber ich interessiere mich derzeit sehr für gebackenes im Glas und finde die Idee echt super! Jetzt wollte ich mal fragen, kann man jedes Rezept für Quiche im Glas verwenden kann? Wie lang ist es denn haltbar?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey, ich denke schon, dass man jede Quiche im Glas machen kann, man muss nur die Mengenangaben verringern oder ganz viele Gläser voll machen. Wie lange die Quiche haltbar ist, weiß ich auch nicht genau, aber ich würde sogar schätzen einen Monat lang. Aber wie gesagt ich weiß es nicht genau und habe die Gläser auch noch nie so lange aufbewahrt, sie waren immer vorher leer gegessen :P

      Löschen
  5. wie groß ist denn ein glas, also wie viel ml??

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das müssten 125 ml gewesen sein :) Bin mir aber nicht ganz sicher, größer aber auf jeden Fall nicht!

      Löschen

Printfriendly