Montag, 8. Oktober 2012

Eine kleine Fingerfoodparty...

Ihr braucht noch Anregungen für die nächste Party? Dann haben Katrin und ich neun Rezepte für euch, wovon bestimmt das ein oder andere euch gefällt! Lecker sind sie alle.. aber jetzt erst mal zur Vorgeschichte..

Am Wochenende war ich in Hamburg, da Gruner + Jahr zu einer Küchenparty eingeladen hat. Der Grund war die Vorstellung des neuen Foodmagazines "deli", welches seit Montag im Handel ist. Aber dazu kommt bald noch ein weiterer Post! Dort traf ich Susanne von la-petite-cuisine.blogspot.de - übrigens einer meiner Lieblingsblogs - schaut vorbei und ihr werdet wissen warum. Sie gibt Foodfotografieworkshops und erwähnte, dass auf ihrem Blog ein Gewinnspiel für einen Workshop wäre.. allerdings soll der Post bis zum 8. online sein... also heute! Ganz schön knapp! Die Anforderungen waren ein Fingerfoodrezept mit einem selbst fotografieren Foodfoto hochzuladen, gesponsert wird der Workshop übrigens von dem Weinverband InterOc.


Katrin war auch sehr interessiert an diesem Workshop also haben wir beschlossen zusammen Fingerfood zu machen. Jeder ein Rezept. Aber wie das so bei uns ist aus zwei Rezepten wurden neun. Wen wundert das? Mich irgendwie nicht... Aber sind ja alles kleine Rezepte und dann reicht es auch für das Abendbrot und es klang auch so viel sooo lecker - wir hatten genug Argumente für neun Rezepte... Katrins Rezepte und Fotos könnt ihr auf ihrem Blog sehen, aber bald kommt der Post auch nochmal auf meinem Blog als Gastbeitrag.

Leider machte gerade mir das Licht einen Strich durch die Rechnung - ich verwünsche jetzt schon den Winter, es wird einfach zu früh dunkel! Darüber habe ich mich letztes Jahr schon aufgeregt, wie soll ich euch schöne Fotos von meinem Abendessen zeigen, wenn es um 19 Uhr schon stockduster ist?! 
Aber naja mein Dessert wurde zuerst fotografiert und die Lichtverhältnisse waren noch gut. Ich hoffe, dass die Bilder gut genug sind, um einen Platz beim Workshop zu bekommen. :)
Und ich kann euch sagen.. auch wenn das andere Essen vielleicht nicht ganz so gut aussieht es ist geschmacklich wirklich himmlisch. Am Ende nenne ich euch nochmal meine Favoriten und was ihr UNBEDINGT nachmachen müsst! 

Fingerfood Nummer 1, die Vorspeise: Paprikaschiffchen im Speckmantel

Geht wirklich richtig fix aber ist wirklich richtig lecker!

Zutaten
2 rote Paprikaschoten
125 g Frischkäse
3 EL Crème fraîche
2 Knoblauchzehen
1 Packung Bacon (ca. 9 Scheiben)
Paprikapulver
Salz
Pfeffer

Zubereitung
Den Backofen auf 200°C vorheizen. Die Paprikaschoten vierteln und waschen. Den Frischkäse mit dem Crème fraîche verrühren und die Knoblaubzehen fein zerhacken. Alles vermengen und mit den Gewürzen abschmecken. Die Viertel werden nun mit der Creme gefüllt und mit Speck umwickelt. Für 30 Minuten in den Ofen und fertig!


Das war übrigens das letzte Foto an diesem Abend - es war wirklich stockduster und das Ipad musste uns als Lichtquelle dienen.. :D 

Fingerfood Nummer 2, der Hauptgang: Große Schnittchenplatte

Schnittchen kennt jeder, aber wir haben teilweise recht ausgefallene Variationen gemacht, die für kleine Geschmacksexplosionen sorgen... 
Jeweils ca. 12 Schnittchen

1. Rarebit mir Porree, Ziegenfrischkäse und Schnittlauch (abgewandelt nach einem Rezept aus dem grandiosen Buch "Vintage Tea Party" - muss ich euch bald mal vorstellen)

Zutaten
2 Ciabatta-Brötchen
25 g Butter
4 Stangen Frühlingszwiebel
10 g Mehl
2 TL gemahlene Senfkörner
75 ml Milch
65 g Ziegenfrischkäse
Salz
Pfeffer
etwas Schnittlauch zum Garnieren

Zubereitung
Den Backofen auf 200 °C vorheizen. Die Brötchen und die Frühlingszwiebeln in Scheiben schneiden. In einer Pfanne die Butter zerlassen und darin die Frühlingszwiebelscheiben anschwitzen. Das Senfpulver mit dem Mehl mischen und zusammen mit der Milch dazugeben. Etwas köcheln lassen. Zum Schluß den Ziegenkäse dazugeben und auf kleiner Stufe schmelzen lassen. Mit den Gewürzen abchmecken. Die Paste wird nun auf die Brotscheiben gestrichen und kommt bei ca. 200 °C 2-3 Minuten unter den Grill in den Backofen - ihr solltet gut aufpassen, mir sind die Scheiben sehr schnell etwas verbrannt!




2. Roastbeef-Sandwich mit Meerrettichcreme (auch aus "Vintage Tea Party")
Es bleibt noch etwas Meerrettichcreme übrig für das nächste

Zutaten
3 Scheiben Toast, jeweils geviertelt
3 Scheiben rosa gebratenes Roastbeef
50 g frisch geriebener Meerettich
75 g Crème fraîche
1 EL Weinessig
Salz
Pfeffer

Zubereitung
Für die Creme alle Zutaten in einer Schüssel verrühren und mit den Gewürzen abschmecken. Die Brotvierecke mit der Creme bestreichen und mit etwas Roastbeef belegen. Und jetzt noch.. ach ne.. fertig :)


3. Frischkäse-Gurken-Herzen (natürlich auch aus "Vintage Tea Party")
Auf einer traditionellen englischen Sandwichplatte dürfen sie nicht fehlen!

Zutaten
1 halbe kleine Salatgurke
6 Scheiben Pumpernickel
15 g Butter
80 g Frischkäse
Salz

Zubereitung 
Mit dem Sparschäler an einer Seite der Gurke die Schale entfernen, eventuell mehrmals an der gleichen Stelle schälen. Nun werden mit dem Sparschäler dünne Scheiben von der Gurke abgeschnitten, so dass immer noch etwas Schalenrand an der Scheibe hängt - mein Gott, wirklich schwer zu erklären... wenn ihr das Bild gleich seht, wisst ihr hoffentlich was ich meine :D
Jetzt wird es dafür umso einfacher, aus den Scheiben Pumpernickel jeweils zwei Herzen ausstechen, mit Buttr bestreichen, mit Frischkäse bestreichen und mit den Gurkenscheiben dekorieren.


4. Gorgonzola-Birnen-Sandwiches (aus dem Dr. Oetker Buch "Partyfutter")
Mein Favorit von der Schnittchenplatte. 

Zutaten
6 Scheiben Volkornbrot, jeweils halbiert
15 g Butter
80 g abgetropfte Birnenhälften (aus der Dose)
2 EL Birnensaft (aus der Dose)
75 g Gorgonzola
Paprikapulver
Pfeffer
Salz
etwas Salat zum Garnieren

Zubereitung
Die Birnenhälften klein würfeln. Den Gorgonzola mit dem Birnensaft pürieren. Die Birnenwürfel unter die Masse heben und mit den Gewürzen abschmecken. Die Brotscheiben mit etwas Butter bestreichen und mit etwas Salat belegen. Darauf einen Klecks der Masse geben und dann hinein in den Mund!


Ebenfalls in der Dunkelheit entstanden... :D 

Fingerfood Nummer 3, das Dessert: Blitztiramisu 

Dieses leckere Dessert durfe ich am Samstag schon probieren, denn es ist aus der neuen "deli".
Wirklich ein Gedicht, wobei es überraschend viel Flüssigkeit, eventuell sollte man doch etwas weniger nehmen, oder Gläser, die untern breiter sind.

Zutaten (für 4 Gläser)
250 g Mascarpone
150 g Vollmilchjoghurt
2 EL Zucker
30 ml kalter Espresso
100 ml Orangensaft
3 EL Amaretto
80 g Cantuccini
etwas Kakaopulver zum Bestäuben

Zubereitung
Mascarpone, Joghurt, Zucker und Espresso glatt rühren. Die Cantuccini grob zerhacken und in den Gläser verteilen. Den Orangensaft mit dem Amaretto mischen und über die Cantuccini gießen. Nun noch die Creme oben drauf und mit dem Kakao bestäuben. 



So das war unsere kleine spontane Fingerfoodparty. Meine Favoriten sind von allen 9 Rezepten, der Kartoffelsalat, die Paprikaschiffen, die Gorgonzola-Schnittchen und die beiden Desserts. Also das ist wie gesagt Pflicht diese nachzumachen! Viel Spaß dabei und drückt uns die Daumen, dass ich an dem Workshop teilnehmen darf.. trotz bescheidener Lichtverhältnisse. Aber am Ende ist ja das Wichtigste, dass wir einfach richtig viel Spaß hatten heute und ein unheimlich leckeres Fingerfoodbuffet - sprich selbst, wenn wir nicht gewinnen, es hat sich gelohnt! :)

Kommentare:

  1. Das ist ja Wahnsinn, was ihr zwei in so kurzer Zeit auf die Beine gestellt habt!!! Also rein optisch gefällt mir am besten die Rarebits mit Porree und Ziegenfrischkäse. Schöne Anordnung, schöne Farben, gute Perspektive! Reinbeissen möchte ich noch gerne in die Paprikaschiffen und das Dessert, dafür war in Hamburg kein Platz wehr. LG Susanne

    AntwortenLöschen
  2. ich bin über katrins blog auf deinen gekommen und ich finde ihn wunderbar. soviel inspiration, dass ich die nächsten 5 jahre nur noch in der küche stehe und die rezepte nachkoche/-backe. danke für diesen blog.
    lg sofie

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Björn,

    dein Blog ist wirklich wunderbar!

    Mit freundlichen Grüßen,
    Philipp

    AntwortenLöschen

Printfriendly