Samstag, 8. Dezember 2012

Wo gibt's die besten Rippchen in Bielefeld? Im Pepper's!

Schon Ewigkeiten her, dass ich hier einen Restauranttest veröffentlicht habe. Aber so langsam ist es immer sicherer: Ich werde Bielefeld den Rücken kehren und mich auf zu neuen Städten und Herausforderungen machen. Vermutlich erst nach Hamburg und anschließend nach Berlin. Ich hoffe, ich finde auch dort Plätze, wo ich meine Gerichte fotografieren kann. Wir werden sehen! 
Drei wirklich wundervolle Jahre Studium sind nun vorrüber. Naja anfangs war ich von Bielefeld wirklich überhaupt nicht begeistert, aber die FH hier war einfach perfekt für mich, daher fiel die Wahl auf Bielefeld. Ich habe die Stadt also nach der Uni ausgesucht und nicht die Uni nach der Stadt. Aber eines habe ich schnell festgestellt, in Bielefeld gibt es wirklich richtig viele tolle Restaurants. Dies liegt besonders an Achim Fiolka, welcher viele tolle Restaurants in Bielefeld hat. Zum Beispiel das Nichtschwimmer - leckere, junge Studentengerichte, das WOBU - leckeres asiatisches Essen und leckere Burger, das Bernstein - mit Blick über ganz Bielefeld oder das Glück und Seligkeit - hochwertige Küche in einer ehemaligen Kirche, also eine der tollsten Locations überhaupt. Jedes Restaurant hat ein anderes Konzept und ist komplett anders als die anderen Restaurants, aber auf seine eigene Art und Weise empfehlenswert. Aber zum Fiolka-Imperium gehört auch das Peppers am Niederwall bei der Straßenbahnhaltestelle "Am Rathaus". Wieder ein anderes Konzept und zwar ist hier Mexiko und die USA zu Hause. Das zieht sich von der Einrichtung bis hin zu den Gerichten und den Speisen. Die Einrichtung ist sehr südamerikanisch in warmen Farben und vielen Holztönen gehalten. Hier ein kleiner Einblick in das Restaurant:


Hier gibt es noch ein paar Eindrücke von der Pepperswebsite: Galerie.
Insgesamt kann ich schon mal sagen, für Foodblogger ist das Restaurant nichts, da auch die Beleuchtung sehr gelb ist und insgesamt ist alles gemütlich schummrig. Also nichts mit hellem weißen Licht. Aber man geht ja nicht ins Restaurant, um schöne Fotos zu machen, sondern leckeres Essen zu genießen und einen schönen Abend zu haben, oder? 
Genau wie die Einrichtung ist auch die Speisekarte gestaltet, wobei die Speisekarte schon fast schicker ist als die Einrichtung, naja seht selbst. 


Die komplette Speisekarte findet ihr übrigens auch im Internet: Klick.
Und ihr seht bereits im roten Punkt, hier gibt es täglich bis 18 Uhr eine Happy Hour mit 30% auf alle Speisen. Außerdem gibt es von Montag bis Donnerstag ab 18 Uhr einen Studentenrabatt von 20%. Ach und dann gibt es noch von 17 - 20 Uhr und ab 22 Uhr einen Cocktailrabatt von 30%. Also irgendeinen Rabatt kann man eigentlich immer mitnehmen! Das ist auch ganz gut, denn so richtig billig ist das Essen hier nicht. Aber dafür gibt es eben auch viel Fleisch und zum Beispiel so ein Steak kostet ist ja nie so richtig billig.
Bei meinem Besuch war ich mit zwei Freunden dort und wir haben es uns einmal richtig gut gehen lassen - Katrin habt ihr auf dem Bild oben ja schon gesehen und von Michael erwarte ich immer noch einen Gastbeitrag, dann lernt ihr auch diesen kennen. Ich habe mir eine selbstgemachte Limonade bestellt.. ich weiß gerade gar nicht mehr, welche Geschmacksrichtung, ich glaube Mango-Minze - naja war auf jeden Fall sehr lecker und erfrischend. 


Aber jetzt endlich zum Wichtigsten Teil des Berichtes, dem Essen: Es ging los mit einer gemischten Vorspeisenplatte für 2 - die wir uns aber zu dritt geteilt haben. Mit 7,90 € pro Person nicht die billigste Vorspeisenplatte. Ich zitiere einmal die Speisekarte: Jalapeños-Poppers, Onion-Rings, Nachos, Mozzarella- und Gemüsesticks, Chicken-Wings und drei verschiedene Dips. Also alles was das mexikanische Herz so begehrt. Ich fand das auch alles wirklich sehr lecker, nur die Nachos waren doch sehr geschmacksintensiv und sehr stark gewürzt. Das ist jetzt nicht so mein Fall gewesen. Aber ist wohl Geschmackssache und insgesamt auf jeden Fall ein leckerer Start.


Weiter ging es dann mit den Hauptgerichten:  

"Tenderloin On The Spit
180g zarte Rinderfilet-Medaillons am Spieß, dazu Mexican-Pepper-Sauce und Baked-Potato mit Kräuterrahm für 18.90 Euro"

 
Ich habe es mir natürlich nicht nehmen lassen, alles zu probieren. Bestellt habe ich mir aber die Rinderfilets und hatte leider die 180g etwas überschätzt. Ich fand es irgendwie etwas sehr wenig Fleisch, also zumindest ist es keine "Männerportion". Gerade da ich schon sehr gerne Fleisch esse und auch immer einen großen Hunger habe. Trotzdem war das Fleisch wirklich perfekt gebraten und an sich sehr, sehr lecker. Und da es zu dem Gericht auch noch einen kleinen Salat gab, wurde selbst ich satt. Die Baked-Potato fand ich ebenfalls lecker, aber es war mir ein Hauch zu wenig Sauce für so eine riesige Kartoffel.

"Big Daddy Burger
Den müssen Sie schaffen, sonst schafft er Sie! 400g gehacktes Rindfleisch mit gebratenen Speckscheiben, Tomaten, Röstzwiebeln und würzigem Shredded-Cheese überbacken 14.90 Euro"


Beim Burger durfte ich einmal einen Happen probieren und fand ihn ziemlich lecker. Also es ist schon etwas ganz anderes, als so ein Burger von McDonalds. Wirklich gut gewürzt, leckeres Fleisch und eine ordentliche Portion.

"Ribs & Chicken
saftig gegrillte Spare-Ribs und ein leckeres Barbecue-Chicken-Filet, Buffalo- und Mango-Barbecue-Sauce, dazu Cole-Slaw und Baked-Potato mit Kräuterrahm für 14.90 Euro"

  
Die Rippchen hatte Katrin und ich muss sagen, hier gibt es wirklich die besten Rippchen, die ich jemals gegessen habe. Ich war jetzt schon öfters im Pepper's, aber kein Gericht überzeugt mich so wie die Rippchen. Sie sind so zart, dass sie vom Knochen abfallen, man muss sie nur intensiv genug angucken und schwupps trennt sich das Fleisch vom Knochen. Und die Barbecuesauce, welche man sich darüber träufeln kann ist auch richtig lecker und nicht zu scharf oder zu stark gewürzt. Einfach nur perfekt! Dazu hatte sie noch ein leckeres Hühnchenfilet und auch das war total zart und lecker.  Also für mich das beste Gericht auf der ganzen Karte. Oder eben ein anderes Gericht mit Rippchen. :)

Zum Abschluß dann noch einen großen Eisbecher für Katrin und für mich eine Creme Catalana. Der Eisbecher sah schon sehr cool aus, denn das Eis wurde in einem Waffelbecher serviert. Meine Creme Catalana sah nicht so spektakulär aus, aber da Creme Brulee und seine Verwandten nach Tiramisu mein Lieblingsdessert ist, war ich sehr zufrieden damit. 

 

Mein Fazit ist also, wer auf Fleisch steht und die amerikanische und südamerikanische Küche mag, urige Inneneinrichtung mag, der ist hier genau richtig. Die Burger und die Rippchen sind meiner Meinung nach das Beste, was man hier essen kann und was für junge Leute auch bezahlbar ist. Mit dem Studentenrabatt sowieso. Die Cocktails schmecken dort eigentlich auch immer und der Service war sehr zuvorkommend und freundlich. Also auf jeden Fall eine klare Empfehlung von mir! 
Habt ihr auch schon Erfahrungen im Peppers gesammelt? Berichtet mir davon, bin da immer sehr neugierig... :)

Kommentare:

  1. Hey Björn,

    ich komme mit guten Neuigkeiten: Du hast bei meinem Greenbox Gewinnspiel gewonnen ;-)

    http://penneimtopf.blogspot.de/2012/12/greenbox-giveaway-gewinner.html

    Herzlichen Glückwunsch, ich hoffe du freust dich ein bisschen!! :)

    Kannst du mir deine Emailadresse zukommen lassen(hier oder per Email), dein entsprechender Button funktioniert bei mir leider irgendwie nicht. Dann schreibe ich dir ne Mail bzgl deiner Postanschrift.

    :))

    Liebe UND vorweihnachtliche Grüße, Ann-Katrin
    penneimtopf@web.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Juhu! E-Mail kam, Kommentar kam. :) Juhu, juhu, juhu!

      Löschen
  2. Mhh, jetzt hab ich richtigen Burger- und Spareribs-Hunger... mhhhhhh ... Da ich aber nicht in Bielefeld wohne, werde ich wohl die nächsten Tage selbst einen Burger zaubern müssen, hilft ja nix :)
    Ich finde deinen Blog sehr gelungen, die Fotos sind total schön und ich könnte wahrscheinlich Stunden damit zubringen, hier zu stöbern..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Selbstgezaubert Burger sind natürlich auch richtig, richtig toll! Das mache ich auch echt gerne, da kann man dann seiner Phantasie so richtig freien Lauf lassen und alles drauf packen, wo man meint, dass es schmecken könnte.. :D

      Vielen lieben Dank! Freut mich immer wieder, wenn ich etwas Positives über meinen Blog höre :)

      Löschen

Printfriendly