Dienstag, 29. Januar 2013

C is for cookie and cookie is for me!

Am Freitag kam die neue Lecker Bakery raus und ist natürlich wieder so schön, wie man sie kennt und liebt! Ich verehre einfach diese Zeitschrift. Hach! Habe ich ja auch an vielen Stellen immer wieder erwähnt. Nicht nur mir gehts das so, die ganze Bloggerwelt spielt verrückt und Jeanny von Zucker, Zimt und Liebe oder der Backbube haben sogar schon etwas gebacken aus der neuen Zeitschrift. Aber bevor ich etwas aus der neuen Zeitschrift poste, widme ich noch einen Post der letzten Bakery (Special No.3 2012). Das folgende Rezept ist vom Krümelmonster aus der Sesamstraße höchstpersönlich empfohlen worden. Ich kann sagen.. zu Recht!
Ich hab die Cookies jetzt schon öfters gemacht, wobei mein Favorit immer noch die Banana-Walnut-Cookies sind. Einfach richtig, richtig gut.
Aber das Fantastische ist, wenn man den Grundteig zusammengerührt hat, kann man einfach reinpacken, was man will und bekommt super leckere Kekse. Zum Beispiel könnte man Erdnüsse hacken, Zartbitterschokolade hacken und zusammen mit Erdnussbutter in den Teig geben - heraus kommen geile Kekse!
Jetzt stelle ich euch aber nur den Grundteig vor, die geliebten Walnut Banana Cookies und noch eine eigene Kreation, welche aus Liebe zu Raffaellos entstanden ist. Ein Freund wollte nämlich so gerne meine Raffaello-Cupcakes probieren. Aber leider wohnt er in Chemnitz und Cupcakes zu verschicken ist ja eher schwer also gab es Raffaello-Cookies. Auch sehr lecker. 
Generell gilt bei allen Varianten: Ist der Teig zu fest, ein bisschen Milch hinzugeben. :)


Grundteig
Zutaten für ca. 18 Stück
125 g sehr weiche Butter
175 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
Salz
1 Ei
200 g Mehl
1 Tl Backpulver

Zubereitung
Den Backofen auf 175°C vorheizen. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen.
Jetzt den Teig zusammenmanschen. Die Butter mit dem Zucker, Vanillezucker und dem Salz cremig rühren. Das Ei unterrühren. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und unterrühren.
Jeweils 9 Haufen auf ein Backblech setzen und für 10-15 Minuten golbraun backen. Anschließend gut abkühlen lassen.


Banana Walnut Cookies
Zutaten
1 Cookie Grundteig
100 g Walnusskerne
1 reife Banane
gemahlener Zimt

Zubereitung
Den Backofen auf 175°C vorheizen. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen.
Die Walnüsse grob hacken und die Banane mit einer Gabel zu einem Mus zerdrücken. Den Grundteig zubereiten aber bevor das Mehl in den Grundteig kommt das Bananenmus und zwei Prisen Zimt hinzu. Danach das Mehl und Backpulver zusammen mit den Walnüssen unterrühren.
Jeweils 9 Haufen auf ein Backblech setzen und für 10-15 Minuten golbraun backen. Anschließend gut abkühlen lassen.




White Choco Raffaello Cookies
Zutaten
1 Cookie Grundteig
10 Raffaellos
6 El Kokosraspeln
100 g weiße Schokolade

Zubereitung
Den Backofen auf 175°C vorheizen. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen.
Den Grundteig zubereiten. Die Raffaellos und die weiße Schokolade grob hacken. Zusammen mit dem Kokosraspeln zum Schluß unterrühren. Eventuell etwas Milch hinzugeben - 1-2 El genügen, damit der Teig etwas cremiger wird.
Jeweils 9 Haufen auf ein Backblech setzen und für 10-15 Minuten golbraun backen. Anschließend gut abkühlen lassen. 



Fröhliches Krümeln und immer brav dem Krümelmonster ein paar Kekse abgeben, denn wie singt es immer? C is for cookie and cookie is for me!

Kommentare:

  1. Vielen lieben Dank, so ein richtig guter Basisteig ist eigentlich ein wichtige Rezept, das ich bisher nicht hatte. Wird ausgedruckt und abgeheftet und ausprobiert natürlich auch.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Habe ich doch sehr gerne gemacht! Für mehr Cookies auf der Welt :)

      Löschen
  2. Die Bananen&Walnuss Cookies waren sehr sehr gut :)

    AntwortenLöschen
  3. Ich wollte grade auf englisch kommentieren, weil ich das Lied gehört habe xD
    Ich wiiihiill das Krümmelmonster knuddeln! Ich bräuchte dringend so eine Krümmelmonster-Handpuppe!

    AntwortenLöschen
  4. They look delicious! Banana and coconut are good ingredients for cookies.

    AntwortenLöschen
  5. mhhh... die cookies sehen alle sehr lecker aus
    Würde mich freuen, wenn du mal bei mir vorbei schaust.
    Lg Jasmin (jkochundback.blogspot.de)

    AntwortenLöschen
  6. Hab gerade das Grundrezept probiert und Giottos hineingemischt (einfach 2 packungen giottos hinzugeben und mit einer gabel zerdrücken)! Schmeckt super lecker!! :-)

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Björn, das Rezept hört sich echt superlecker an, aber was ist mit 6 EL Kokos bei den Raffaello-Cookies gemeint? Kokosmilch, Kokosraspeln, Sirup oder was ganz anderes?

    Danke! :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ups! Berechtigte Frage.. Kokosraspeln meinte ich :S :D

      Löschen
  8. Die Bananen Walnuss Cookies wurden von mir umbenannt :) Ich habe sie mal gebacken und konnte einfach nicht aufhören sie zu essen, setdem heißen sie bei mir Suchtcookies :D Die White Choco Raffaelo Cookies werde ich mal ausprobieren, die sehen sehr gut aus :)

    AntwortenLöschen

Printfriendly