Samstag, 23. März 2013

Buttermilchbienenstich mit sehr viel Vanillesauce

Bienenstich ist für mich irgendwie ein schöner Frühlingskuchen. Honig erinnert mich natürlich an Bienen, Bienen an Blumen, Blumen an Frühling - also ein schöner Frühlingskuchen! Macht doch Sinn, oder?!

Aber bevor ich zum Rezept komme, muss ich euch erzählen, wie es das rezept entstanden ist. Ich wollte gerne am Wochenende einen Blechkuchen backen, damit ich meine lieben Arbeitskollegen verwöhnen kann. Ich stöberte also im Internet auf der Suche nach Ideen und begegnete einem Bienenstich und bekam sofort Lust darauf. Aber auf einen Hefeteig hatte ich keine Lust, das dauert wieder so lange und war mir irgenwie zu umständlich. Also sollte es ein saftiger Buttermilchteig werden - Gefüllt mit einer leckeren Vanillecreme. Nach dem Backen merkte ich aber, dass der Teig viel zu dünn war, um ihn nochmal aufzuschneiden.. Mist! Naja aber nicht schlimm, dann gibt es die Creme eben dazu. Aber dann habe ich gemerkt, dass ich das falsche Puddingpulver gekauft habe. Wieder Mist! Also gab es keine Creme, sondern Vanillesauce. Im Nachhinein finde ich die Idee ganz gut, ich finde mehr trockene Blechkuchen sollten mit Saucen serviert werden!

Zeigt doch einmal wieder gut, dass man einfach immer das Beste aus den Küchenpannen machen muss und nicht verzweifeln sollte, wenn mal etwas schief geht in der Küche. Denn trotz Pannen war der Kuchen auf jeden Fall sehr lecker - Beweis genug, wie ich finde. :)


Zutaten
500 ml Buttermilch
3 Eier
250 g Zucker
2 Pck. Backpulver
400 g Mehl

4 El Honig
150 g Butter
200 g Zucker
1 Ei
200 g Mandelsplitter

300 ml Milch
200 ml Sahne
1 Päckchen Pulver Vanillesauce


Zubereitung
Den Backofen auf 180°C vorheizen. Die Buttermilch mit den Eiern und dem Zucker schaumig schlagen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Das Backpulver mit dem Mehl mischen und zu der schaumigen Masse geben und unterrühren. Alles auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech gießen und für 10 Minuten in den Ofen schieben.
Währendessen den Honig mit der Butter und dem Zucker in einem Topf schmelzen, bis sich die Masse hellbraun färbt. Nun den Topf vom Herd nehmen, die Mandeln unterrühren und sobald die 10 Minuten rum sind vorsichtig auf den Kuchen streichen. Jetzt nochmals für 15-20 Minuten in den Ofen schieben, bis der Teig gar ist (Stricknadelprobe).
Jetzt nur noch die Milch mit der Sahne vermengen und mit dem Pulver nach Packungsanleitung anrühren. Wer den Teig gerne doch noch mit einer Creme füllen will, sollte Cremepuddingpulver nehmen, die Flüssigkeitsmenge verdoppeln und noch etwas Sahnesteif hinzugeben, damit die Creme nicht zu weich ist.
Zusammen servieren und genießen. Wobei.. Schmeckt auch komplett ohne Sauce, sehr gut! :)





Kommentare:

  1. Oh my sieht das gut aus! Beim Anblick wie die Sauce über den Kuchen läuft, läuft mir das Wasser im Mund zusammen.
    LG Sarah

    AntwortenLöschen
  2. Absolut toll. Das Rezept wird gespeichert. Vanillesauce könnte ich ja eh immer wie Milch trinken und Bienenstich esse ich auch sehr gerne, habe ihn aber noch nie selbst gemacht.
    Danke für das tolle Rezept!

    Viele Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na dann ist das ja das perfekte Rezept für dich! Und der Bienenstich geht wenigstens ganz fix :) Ich danke für den lieben Kommentar!

      Löschen
  3. DOPPELTEXTREMLECKERGUT!!! :-)
    Mein Bruder liebt Bienenstich und ich liebe Buttermilch...
    Muss ich noch mehr sagen???
    Liebe Grüße, Cathi

    AntwortenLöschen

Printfriendly