Freitag, 31. Mai 2013

Scones mit Orange Curd


Am Sonntag erfahrt ihr bei Katrin wie ihr euer altes Geschirr wieder "teapartyfein" machen könnt und heute erfahrt ihr bei mir etwas über Scones. Scones sind wohl eine der bekanntesten Leckereien der englischen Tea Time. Wikipedia hat mich gelehrt, dass die kleinen Dinger ohne Kruste aber aus den Niederlanden kommen und dort hießen sie "Schönbrot" (schoonbrood), da sie aus besonders feinem Mehl gemacht werden. Was für ein schöner Name! Ich zeige euch heute also ein Rezept für besonders schönes Brot.

Im Englischunterricht meiner Schule gab es regelmäßig ein "English Breakfast" und da durften Scones natürlich nie fehlen. Meine Englischlehrerin hat diese Aufgabe immer übernommen und sie konnte das richtig gut! Ich fand diese immer total lecker. Aber ich glaube seit meiner Schulzeit habe ich sie auch nicht mehr gegessen. Was irgendwie total schade ist, denn sie sind total einfach zu machen und es lohnt sich! Gerade wenn sie frisch aus dem Ofen kommen, sind sie soo unheimlich lecker.

Ein "English Breakfast" ist ein unglaublich guter Ausgangspunkt, um eine Teaparty zu feiern. Aber auch zum "Afternoon Tea" passen Scones perfekt. Wenn man zu den warmen Scones dann noch Clotted Cream und Erdbeermarmelade serviert - himmlisch! Oder eben Orange Curd - ebenfalls ein Klassiker der englischen Küche (ein Glas gekauftes Lemon Curd könnt ihr bei uns gewinnen). Ich war sehr überrascht, wie gut Orange Curd schmeckt und es ist total einfach herzustellen. Auf jeden Fall süß und nicht bitte, wie Orange Marmelade sonst oft ist. Aber egal was ihr euch auf die Scones streicht - zusammen mit einer Tasse schwarzen Tee ist es der perfekte Start in den Tag. :)


Scones

Zutaten
350 g Mehl
1/2 Pck. Backpulver
1/4 TL Salz
50 g Zucker
75 g Butter
1 gr. Ei
1 Pck. Vanilleextrakt
125 ml Milch

1 Ei
etwas Milch

Zubereitung
Heizt den Ofen auf 180°C vor und schüttet in einer Schüssel das Mehl mit dem Backpulver, dem Salz und dem Zucker zusammen. Mischt alles gut durch. Gebt nun die Butter in kleinen Flocken hinzu und knetet den Teig gut durch. Vermixt in einer anderen Schüssel ein Ei, die Vanille und die 125 ml Milch. Gebt diese Mischung zu dem Teig dazu und knetet ihn noch einmal ganz kurz durch, aber nicht zu lange, sonst entweicht die ganze Luft. Nun auf einer bemehlten kleine Kugeln formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen. Das andere Ei mit etwas Milch vermixen und damit die Teigkugeln bestreichen. Für ca. 15-20 Minuten im Ofen goldgelb backen. Im besten Fall warm servieren.




Orange Curd

Zutaten
75 ml Orangensaft
Abrieb einer Bio-Orange
75 g Zucker
75 g Butter, flüssig und abgekühlt
2 Eier

Zubereitung
Alle Zutaten in einer Schüssel vermengen und dann über dem heißen Wasserbad aufschlagen mit einem Schneebesen oder dem elektrischem Handrührgerät. Dies dauert etwas. Am Ende sollte eine cremige Masse entstehen, welche ihr in Marmeladenglöser füllen und zu euren Scones genießen könnt.


Enjoy! :)


Das Sconesrezept ist übrigens ein abgewandeltes original britisches Rezept und das Orange Curd Rezept habe ich auf einem meiner Lieblingsfoodblogs gefunden: No Kitchen For Old Men und ebenfalls etwas abgewandelt.

Dienstag, 28. Mai 2013

Buchvorstellung: Vintage Tea Party


Bevor es so richtig los geht mit unserer Teaparty stelle ich euch erst einmal die Bibel der britischen Teaparty vor. "Vintage Tea Party: So gelingt die perfekte Tea Party"* heißt das gute Stück und wurde von Angel Adoree geschrieben. Ich habe es letztes Jahr von meinen lieben Freunden zum Geburtstag geschenkt bekommen und war wirklich richtig begeistert. Ich wollte am liebsten sofort eine Teaparty machen.. aber wie das immer so ist, man vergisst es. Aber im Hinterkopf blieb es hängen - Seit einem Jahr habe ich mir also vorgenommen mal eine richtige Teaparty zu machen. An meinem Geburtstag war es dann endlich so weit - ich gab eine kleine Teaparty. Hier seht ihr einen Ausschnitt des Buffets. Und nun feier ich mit Katrin virtuell noch einmal eine große Teaparty. Schön!



Das Buch ist so richtig, richtig schön und liebevoll gestaltet. Wirklich zum Verlieben! Süße kleine Zeichnungen, Personen im 50er Style wandeln darin umher und zeigen, wie sie ihre "Victory Rolls" ins Haar bekommen und dann noch schöne Typografie und Fotos. Das Buch ist komplett voll mit Rezepten, DIY-Anleitungen, Dekotipps, Mode- und Stylingtipps, also es deckt wirklich das komplette Thema ab. Man findet zum Beispiel Anleitungen dafür wie man Schürzen näht, wie man Geschirr cool aufpeppt oder man sich eine englische Flagge bastelt. Wobei ich zugeben muss, das ich mich auch zu 99% nur für die Rezepte interessiere (wo auch deutlich der Schwerpunkt liegt) aber zum Angucken sind die anderen Themen auch toll und es ist auch einfach toll, um ein Gefühl für die komplette Teaparty an sich zu bekommen. Und alles ist natürlich im Vintage Style. Aber gerade das liebe ich - man muss dazu natürlich wissen, ich bin unheimlich verliebt in altes Geschirr, Spitzendeckchen und generell antike Möbel und antiken Ramsch. Also wenn ich eine Teaparty feier, dann selbstverständlich im Vintage Style mit alten Tässchen und Tellerchen. 








Die Inhaltbeschreibung auf der Rückseite trifft es übrigens schon sehr gut, was man zu diesem Buch sagen muss: "Angel Adoree ist die Königin des londoner Trends der Vintage Tea Party. Ihr Style verbreitet ein einzigartiges Aroma und lädt jeden zum Mitfeiern ein. Mit Witz und Charme und viel Liebe zum Detail interpretiert Angel Adoree die britische Tea Party neu und zeitgemäß. Mit diesem Buch weiht sie uns ein in das Geheimnis, wie man eine formvollendete Tea Party feiert. Was Sie dabei erwartet? Glanz & Glamour, Rosen, Kopftücher, Raben, Gesellschaftsspiele, Tipps für Styling und Make-Up und dazu jede Menge Speisen, die einer Königin würdig wären und sich trotzdem in einer ganz normalen Küche zubereiten lassen." Wundervoll, oder?! 

Ich würde sagen, wenn euch unser Blogevent richtig gut gefällt und ihr Lust auf eine perfekte Teaparty habt: Kauft euch das Buch! Ich kann es nur empfehlen. Auch wenn viele der Rezepte zu unserer Teaparty nicht aus dem Buch stammen, oder sehr stark abgewandelt wurden, war das Buch eine große Inspirationsquelle.

Morgen zeigt euch Katrin wie man Tee auf die britische Art richtig trinkt und wie die perfekte Teaparty aussieht. :)

*Affiliate-Link

Gewinnt einen Kochkurs bei einem Sternekoch


Bevor es heute Abend mit der Teaparty weitergeht, muss ich euch noch von einem anderen Gewinnspiel berichten. Welchem Hobbybäcker sagt KitchenAid nicht etwas? Es ist DIE In-Marke für Küchenmaschinen zur Zeit. Jeder will sie irgendwie haben. Ich gebe zu - auch ich - denn leider habe ich keine Küchenmaschine von KitchenAid, aber ich durfte bereits ein paar Küchenutensilien dieser Marke testen und diese sehen nicht nur sehr schick aus, sondern funktionieren auch richtig gut. Jetzt freue ich mich natürlich sehr, dass ich zusammen mit ventee-prive und KitchenAid noch bis zum Freitag ein Gewinnspiel präsentieren darf. 

Nach einem Klick gelangt ihr direkt zu dem Gewinnspiel. Ihr müsst allerdings die Facebookseite liken, um etwas gewinnen zu können. Dann aber einfach nur eines meiner drei Rezepte zu eurem Favoriten küren und schon könnt ihr entweder einen Kochkurs mit einem Sternekoch von KitchenAid, einen vente-privee.com Einkaufsgutschein im Wert von 50 € oder einen vente-privee.com Einkaufsgutschein im Wert von 30 € gewinnen.

Vielleicht erkennt ihr die Rezepte ja wieder?


Meine frühlingshafte Philadelphiatorte mit einer leckeres Erdbeer-Rhabarber-Grütze. Jeder Bissen bringt den Sommer etwas näher...


Das Rezept für Leute, die Spargel lieben, aber trotzdem ein relativ günstiges und einfaches Gericht wollen: Pasta mit Spargel und getrockneten Tomaten.


Eigentlich meine "Hallo-Herbst-Quiche", aber eigentlich auch die perfekte "Hallo-Sommer-Quiche" - für ein Picknick unter der Sonne oder zur Not unter dem Regenschirm oder doch vor dem Kamin? Egal wie, sie ist verdammt lecker: Meine Speck-Zwiebel-Quiche


Klingt doch alles verlockend, oder? Viel Glück wünsche ich euch auf jeden Fall und vergesst nicht bei dem Teaparty Gewinnspiel mitzumachen! :)


Um die Transparenz auf meinem Blog und damit auch meine persönliche Authentizität zu waren, möchte ich euch sagen, dass dieser Beitrag in Kooperation mit "vente-privee.com" und "KitchenAid" entstanden ist. Das heißt allerdings nicht, dass dieser Beitrag nicht meiner Meinung entspricht. Er ist genauso ehrlich gemeint, wie jeder andere Beitrag auf meinem Blog auch. 


Montag, 27. Mai 2013

Give-Away: Feiert mit reizende Rundungen und Herzfutter eine riesige Teaparty!


Endlich ist es so weit, nach langer Planung und vielen Vorbereitungen bieten wir euch eine riesige, 4-wöchige Teaparty. Wir, dass sind meine liebe Freundin Katrin von reizende Rundungen und ich. Uns beide verbindet nicht nur eine tolle Freundschaft sondern auch die Leidenschaft für unsere Blogs, nun werden wir uns also zusammen dem Thema „English Teaparty“ widmen. Das heißt, es wird gebloggt was das Zeug hält, ich werde euch mit Rezepten für eine perfekte Teeparty versorgen und bei Katrin gibt es alles zum Thema Deko, Organisation und Mode. Die „Teaparty“ ist nämlich nicht nur ein kulinarisches Erlebnis sondern ein kompletter Lifestyle. Es geht nicht nur um den Tee und die vielen köstlichen Leckereien, sondern auch um die richtige Dekoration, die richtige Garderobe und die Organisation. Und so werden wir einen Monat lang jede Menge Beiträge unter dem Thema „Teaparty – Food, Fashion, Lifestyle“ veröffentlichen.

Eine Teeparty? Wie kommt ihr nur immer auf solche Ideen? Ganz einfach, letzte Jahr habe ich von Freunden das unglaublich schöne Buch "Vintage Tea Party. So gelingt die perfekte Tea Party" von Angel Adoree bekommen. Und ich war so unglaublich begeistert von diesem Buch, dass ich die ganze Zeit eine Teaparty feiern wollte und erst an meinem Geburtstag war es dann endlich soweit und jetzt noch einmal virtuell mit euch! Mehr zu dem Buch gibt es übrigens morgen! :)
Aber so eine Teaparty wäre zu Zweit ganz schön langweilig.. daher wollen wir euch einladen mit uns zu feiern! Schnappt euch den Banner und postet einen Beitrag zum Thema Teaparty. Egal ob ein Rezept, Deko oder Mode, postet was ihr wollt. Hauptsache das Thema ist "English Teaparty". Wer keinen Blog hat kann natürlich auch ein Foto bei Facebook hochladen, bei Twitter posten oder auch gerne bei Instagram. Und wer das alles nicht hat.. naja dann schickt Katrin oder mir ein Foto per E-Mail. :) Aber solltet ihr wirklich einen Blogpost veröffentlichen, dann verlinkt bitte Katrin und meinen Blog darin. Das gleiche gilt für Facebook, Twitter und Instagram.

Damit die Motivation bei euch noch mehr steigt, haben wir einige Firmen mit unserer Idee begeistert und freuen uns unter allen Teilnehmern 3 große Gewinnpakete und dann noch 10 Kekspakete verlosen zu können. Also insgesamt 13 Leute können etwas gewinnen. An dieser Stelle noch einmal ein großes Dankeschön an Lambertz, die SchönhabereiDr. OetkerTee Kontor Kiel und Dolly Darling. Das Gewinnspiel und somit unsere Teaparty wird übrigens vom 27.05. bis zum 26.06. laufen.



Gewinnpaket Nr. 1: "Das Dekopaket" 
1 x "I love London" Paket von der Schönhaberei mit Pappbechern, Papptellern, Servietten, Strohhalmen und Deko Garn
2 x Teemischungen (Schwarzer Earl Grey und Schwarztee Darjeeling Ging) vom Tee Kontor Kiel
1 x Glas Lemon Curd gesponsert von Katrin und mir



Gewinnpaket Nr. 2: "Das Backpaket" 
1 x Große Vintage Blechdose voll gepackt mit Backzutaten und Deko von Dr. Oetker
2 x Teemischungen (Schwarztee engl. Blattmischung und Schwarztee Sweet Orange) vom Tee Kontor Kiel 
1 x Glas Orange with Ginger gesponsert von Katrin und mir



Gewinnpaket Nr. 3: "Das Modepaket" 
1 x Tea Set Halskette von Dolly Darling1 x Tea Cup Ring von Dolly Darling
2 x Teemischungen (Schwarztee engl. Breakfast und Schwarztee Darjeeling Bannockburn) vom Tee Kontor Kiel 
1 x Schürze gesponsert von Katrin und mir




Ob zur Tea Time oder zwischendurch, die Lambertz „Knabbermischung“ hält für jede Gelegenheit die passende Leckerei bereit. 1025 g keksige Köstlichkeiten warten darauf, vernascht zu werden – darunter Cocos-Taler, Vanille Kipferl, Schweinsöhrchen, Cappuccino-Gebäck und Waffelblätter. Bei dieser erlesenen Auswahl wird selbst die Queen neidisch. Enjoy!

 Schreibt also bis zum 26.06. einen Kommentar unter diesen Post oder den Gewinnspielpost bei Katrin mit dem Link zu eurem Blogbeitrag oder zu eurem Foto. Gebt dann bitte noch euer Traumgewinnpaket und eure E-Mail Adresse an. Die Gewinner werden nach dem Zufallsprinzip ausgelost. Der Versand der Kekspakete erfolgt direkt über Lambertz oder Bevollmächtigte. Die restlichen Pakete werden wir persönlich verschicken. Die Adresse wird nur für den Versand genutzt und danach gelöscht. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Wer übrigens beim Teekontor Kiel zum ersten Mal bestellt und den Gutscheincode "Anfängerglück" benutzt, bekommt 10% Rabatt. Also falls ihr kein Glück haben solltet bei unserem Gewinnspiel, könnt ihr dort selber vergünstigt Tee bestellen. Ich wünsche euch aber viel Erfolg, eine schöne Teaparty und hoffe, dass sich viele an dem Projekt beteiligen werden und wir virtuell mit einer Tasse Tee anstoßen können und zwar auf wundervolle 4 Wochen!

Die Sponsoren




Um die Transparenz auf meinem Blog und damit auch meine persönliche Authentizität zu waren, möchte ich euch sagen, dass dieser Beitrag in Kooperation mit den oben genannten Sponsoren entstanden ist (Bereitstellung der Produkte). Das heißt allerdings nicht, dass dieser Beitrag nicht meiner Meinung entspricht. Er ist genauso ehrlich gemeint, wie jeder andere Beitrag auf meinem Blog auch. 

Samstag, 18. Mai 2013

Knallbunt und himmlisch lecker: Kleine Regenbogentörtchen

Ich glaube ich habe einen kleinen Knall was Lebensmittelfarbe angeht. Ich liebe es einfach damit in der Küche um mich zu schmeißen. Mein privates Holi Colour Festival zu Hause.. und das sehr oft! Bunte Kuchen haben mein Herz erobert und mit Hilfe meines Blog will ich heute zusammen mit euch ein kleines Colour Festival feiern. Für die richtige Stimmung sorgen dabei meine Rainbowcupcakes. Bunter denn je und leckerer denn je! Denn egal wie bunt manche Torte bei mir wird, der Geschmack kommt nie zu kurz. Ganz im Gegenteil! Ihr kennt vielleicht meine Regenbogentorte, welche nach wie vor das beliebteste Rezept auf meinem Blog ist - so viele Aufrufe hat bisher kein anderes Rezept geschafft. Aber die Torte dauert dann eben doch einige Zeit, daher habt ihr hier kleine Regenbogentorten auf die Schnelle. Sehen genauso toll aus und schmecken genauso grandios.
Himmel, ich könnte mich jedes Mal in diese Schokoladenfrischkäsecreme legen! Daher hab ich auch einfach die doppelte Menge gemacht, wie unten angegeben und mir immer noch etwas Creme neben den Cupcake geklatscht. Himmlisch!
Die Fruchtgummis biegen sich leider ziemlich schnell nach innen durch und die Rundung des Regenbogens bleibt nicht lange so schön, wie erhofft - zumindest nicht bei mir - und sie werden zudem schnell weich. Irgendetwas ist ja immer, nicht wahr?
Aber genug geredet, holt die Farben raus und schmeißt sie durch die Küche! Happy Holi!



Zutaten für 12 Cupcakes

Teig
160 g weiche Butter
165 g Zucker
1 Prise Salz
3 Eier
200 g Mehl
2 gehäufte TL Backpulver
150 ml Milch
4-6 verschiedene Lebensmittelfarben (auf jeden Fall die Farbe Blau)

Creme
100 g weiße Schokolade
200 g Frischkäse
30 g Butter
20 g Puderzucker
1/2 Pck. Vanillearoma 
(wer mehr Creme als nur die Wölkchen will, einfach die doppelte Menge machen)
Regenbogenfruchtgummis (Haribo "Pasta Basta Fruitymix")


Zubereitung
Zuerst den Backofen auf 180°C vorheizen. Nun die Butter mit dem Zucker und dem Salz 5 Minuten mit dem Handrührgerät schaumig schlagen - dabei die Eier nach und nach unterschlagen. Anschließend das Mehl mit dem Backpulver mischen und kurz unterrühren. Zum Schluß die Milch ebenfalls kurz unterschlagen.
Jetzt den Teig in so viele, gleiche Portionen aufteilen, wie ihr Lebensmittelfarben verwenden wollt. An sich sind 4 Lebensmittelfarben vollkommen ausreichend. Die Teigportionen mit jeweils einer Farbe einfärben und abwechselnd in Muffinförmchen füllen - also erst eine Farbe, dann die andere darauf und so weiter. Wichtig ist nur, dass blauer Teig zum Schluß kommt.
Jetzt könnt ihr die Cupcakes bei 180°C 25 Minuten lang auf der mittleren Schiene backen.
Beim Backen werden sich die einzelnen Farbschichten miteinander vermischen.


Für die Creme müsst ihr die Schokolade über dem Wasserbad schmelzen. Währenddessen den Frischkäse zusammen mit der Butter, dem Puderzucker und dem Vanillearoma aufschlagen. Zum Schluß die geschmolzene Schokolade unterrühren. Dann ist die Creme auch schon fertig.

Die Cupcakes nach dem Backen gut abkühlen lassen und aus ihren Förmchen lösen und einmal ungefähr in der Mitte durchschneiden (nicht von oben nach unten schneiden sondern von rechts nach links ;)).
Die beiden Hälften mit etwas Creme bestreichen und wieder zusammensetzen. Die restliche Creme in einen Spritzbeutel füllen und kleine Wölkchen auf die Cupcakeoberseiten spritzen. Nun noch mit dem Regenbogenfruchtgummi dekorieren, indem man es in beide Wölkchen steckt.


Tada: Kleine Regenbogentörtchen - so bunt wie nur der Regenbogen sein kann. :)




Passt aber auf, dass ihr die Farbe in den Kuchen schmeißt und nicht auf euch... Viel Spaß beim Rumsauen, Backen und Genießen! ;)  



Samstag, 11. Mai 2013

Kastenpickert - so isst man in Bielefeld!

Vor gar nicht so langer Zeit wurde ich gefragt, ob ich etwas Regionales backen könnte. Ähm... jaaa... ich wohne nun schon seit 3,5 Jahren hier in Bielefeld, aber habe soweit ich weiß noch nie etwas aus der Region gebacken. Aber wenn ich an etwas Typisches aus der Region denke, fällt mir sofort der Pickert ein. Mein Umzug war noch nicht lange her, da sagte eine Bäckerin zu mir und einer Freundin, dass wir doch unbedingt diesen Pickert probieren müsste! Diesen was? Eine Art Kartoffelpuffer aber doch etwas komplett anderes. Mit Rosinen, mit Mehl und Hefe - also auch irgendwie wie kleine Pfannkuchen. Wir sollten es mit Rübenkraut, Apfelmus oder Leberwurst essen. Diese Bielefelder haben schon einen komischen Geschmack, aber wir mussten es ja probieren, also wurde die Lappenpickerts gekauft. In der Pfanne wieder etwas warm gemacht, Apfelmus dazu - Wiiirklich lecker!
Dann dauerte es lange Zeit, bis ich wieder in den Genuss von Pickert kam, anfang des Jahres durfte ich bei Freunden Kastenpickert vom Bäcker probieren. Kastenpickert wird hauptsächlich nur in Bielefeld und Gütersloh gebacken und gegessen. Es ist grob der gleiche Teig wie bei den Pickerts aus der Pfanne, nur wird hier der Teig in eine Kastenform gegossen, hinterher aufgeschnitten und dann erst in der Pfanne gebraten. Traditionell wird er mit gesalzener Butter oder den anderen oben genannten Aufstrichen gegessen. Dazu dann eine Tasse Kaffee. 
Zugegeben es klingt wirklich alles sehr merkwürdig. Aber ich esse meinen Kastenpickert auch nicht so gerne mit Rübenkraut, gesalzener Butter oder Leberwurst, sondern mit Erdbeermarmelade. Das kann ich nur empfehlen. Naja ich bin dann eben doch kein echter Ostwestfale. 
Aber was solls - mir schmeckt es und vielleicht ja auch euch!

Das Rezept habe ich passenderweise bei Dr. Oetker gefunden - sie haben schließlich ihren Hauptsitz in Bielefeld, somit ist es ein Original Bielefelder Rezept. Allerdings finde ich, sind es schon sehr viele Rosinen, wer diese also nicht so mag, sollte nicht 250 g nehmen, sonder etwas weniger.

Aber nun kommt also mein regionaler Gruß aus dem schönen Bielefeld mit dem Kastenpickert. :)



Zutaten
1 kg mehligkochende Kartoffeln
3 Eier
1 gestr. TL Salz
125 ml Milch
500 g Weizenmehl
1 Pck. Trockenbackhefe
250 g Rosinen
etw. Butter


Zubereitung
Die Kartoffeln schälen und fein reiben. Am besten und schnellsten geht es mit der Küchenmaschine. Die Kartoffeln anschließend gut mit der Hand über einem Sieb ausdrücken. 

 
Die Kartoffeln mit den Eiern und dem Salz vermengen. In einem kleinen Topf die Milch etwas erwärmen. Währenddessen das Mehl mit der Trockenbackhefe vermischen und abwechselnd in 2 Portionen mit der warmen Milch unter die Kartoffel-Eier-Masse kneten. Ca. 8 Minuten gut durchkneten, bis eine glatte Masse entsteht. Die Schüssel zudecken und an einem warem Ort 60 Minuten lang gehen lassen. Nun die Kastenform etwas fetten. Die Rosinen unter den Teig kneten und in die Kastenform füllen. 


Nochmals 30 Minuten gehen lassen. Den Backofen auf 180°C vorheizen und den Kastenpickert 60 Minuten lang backen. Danach auf einem Kuchenrost abkühlen lassen. In Scheiben schneiden und mit Butter in der Pfanne anbraten.


Dazu ein Aufstrich nach Wahl und das Schlemmen kann beginnen!
Also ich finde es immer sehr schwer, aufzuhören.. na ein Pickert geht noch.. na vielleicht noch einer? Ach wirklich lecker diese Dinger. :)


Mittwoch, 8. Mai 2013

Der große Kekstest 2.0

Vielleicht könnt ihr euch noch daran erinnern, vor knapp einem Jahr durfte ich schon einmal für Lambertz ein riesiges Paket Kekse testen. Diese Jahr wurde ich wieder gefragt, ob ich Lust auf ein paar Kekse hätte. Bei so einer Frage fällt die Antwort natürlich nicht sonderlich schwer: JA, ich will! 
Daraufhin bekam bekam ich einige Produktneuheiten zugeschickt, welche ich testen durfte. Als es dann eines Morgens an der Haustür klingelte und der Postbote mit einem riesigen Paket vor der Tür stand, war ich sehr verwirrt. Ich war mir sicher nichts bestellt zu haben und fragte ganz verwirrt, ob das Paket wirklich für mich sei. Aber ja war es. Denn es enthielt die längst vergessenen Kekse und mit einer 1 Meter langen und 1 kg schweren Kekspackung habe ich wirklich nicht gerrechnet. Aber dazu später mehr, beginnen wir direkt mit dem Hightlight des Paketes.


Softe American Cookie Kuchen "White Chocolate Hazelnut" und "Double Choc"


 
Wie gesagt: Das absolute Highlight aus dem Paket. Wow! Da könnte ich mich reinlegen. So schön soft wie es der Titel erwarten lässt. Schmeckt ein bisschen wie roher Schokoladenteig. Jeder Keks ist einzelnd verpackt, wodurch er schön saftig bleibt und man seine Zähne langsam in dem dicken Keks einsinken lassen kann. Auf der Zunge zergehen lassen, den vollmundigen Schokoladengeschmack überall schmecken. Hach! Wirklich toll! Die Sorte mit weißer Schokolade und den Haselnussstückchen schmeckt wirklich sehr nussig, mir schon fast zu nussig aber trotzdem sehr lecker. Trotzdem ist die Sorte mit den großen Schokoladenstückchen aus Zartbitter- UND Vollmilchschokolade IM Schokoladenteig der klare Favorit. Sooo viel Schokolade! Da ist jeder andere Keks erst einmal vergessen. Einziger Wermutstropfen ist, dass nach 3 Keksen pro Packung der Spaß schon vorbei ist. Wenn man also viele Krümelmonster zu Besuch hat, lieber die 1 kg Gebäckmischung "Mein süßes Glück" auspacken. Da hat man länger etwas von.




"Mein süßes Glück"



Das Highlight dieses Produktes ist ganz klar das Verpackungsdesign. Wenn man jemanden so eine große Packung Kekse schenkt, dann können die Augen doch nur strahlen. Aber der Inhalt kann sich natürlich auch sehen lassen: 31 verschiedene Sorten Gebäck. Da soll noch einer sagen: "Oh ne da ist nichts dabei, was ich mag...". Ne! Ne! Da ist bestimmt für jeden Geschmack eine Sorte dabei. Ich finde es auch ganz gut, dass in dem Karton nicht eine große Ladung Kekse wartet, sondern 4 große Ladungen Kekse, welche einzelnd verpackt sind. Man muss also nicht das ganze Kilo Kekse auf einmal essen, wobei, wenn man die richtigen Freunde hat, geht das schneller, als man denkt.. :)



Bio Hafer Cookies


Welches Unternehmen springt heutzutage nicht mit auf den Bio-Zug? Ich könnte euch ein Lied davon singen, denn ich habe mich in meiner Bachelorarbeit mit der Bio-Werbewelt befasst. Lambertz produziert auf jeden Fall auch mit Bio-Schokolade, setzt sich für Nachhaltigkeit ein und verkauft Bio-Produkte. Ich muss ehrlich sagen, dass die Hafer Cookies nicht so hundertprozentig mein Fall sind, aber ich glaube ich mag Haferkekse generell nicht so gern. Ich habe das Gefühl, dass es sie in meiner Kindheit zu oft gab. Schmeckt auf jeden Fall ein bisschen wie Schokomüsli, was ja eigentlich ganz lecker ist. Also wer Haferkekse in Bio-Qualität super findet - greift zu! 

Auf der Homepage von Lambertz oder dem Onlineshop könnt ihr euch noch näher über Produkte und Unternehmen informieren und im Keksland umhertaumeln und wenn der Kekshunger zu groß wird, ab in den Einkaufswagen damit! Allerdings gibt es die soften American Cookie Kuchen und die Gebäckmischung „Mein süßes Glück“ leider nicht im Onlineshop. Um die zu ergattern muss man sich leider aus dem Haus begeben. Die soften American Cookie Kuchen könnt ihr bei Netto, Kaisers, Tengelmann und Handelshof kaufen, „Mein süßes Glück“ gibt es bei real.
Wer nicht genug von Keksen bekommt, sollte sein "Like" der Facebook-Seite geben, um die sich rund um die Uhr zwei nette Damen kümmern. Daran können sich nach wie vor andere Unternehmen ein Vorbild nehmen. :)


Um die Transparenz auf meinem Blog und damit auch meine persönliche Authentizität zu wahren, möchte ich euch sagen, dass dieser Beitrag in Kooperation mit "Lambertz" entstanden ist (Bereitstellung der Produkte). Das heißt allerdings nicht, dass dieser Beitrag nicht meiner Meinung entspricht. Er ist genauso ehrlich gemeint, wie jeder andere Beitrag auf meinem Blog auch. 

Printfriendly