Sonntag, 11. März 2012

Tarte au chocolat mit Erdnusskaramell - der pure Genuss

Es ist das Rezept vom Dr. Oetker Seminar, was am Meisten Begeisterung ausgelöst hat, in meinem Kurs, bei mir, aber auch bei meinen Lesern. Ich will es euch daher nicht länger vorenthalten und habe dieses Wochenende die Tarte nachgebacken. Aber bitte setzt euch jetzt hin, denn ich muss es gestehen: Das Rezept basiert auf einer Dr. Oetker Backmischung! Ich weiß, das ist jetzt sehr hart für euch.. sowas auf einem Foodblog zu lesen! Schande über mich! Aber das Ergebnis ist so gut. Natürlich könnte man einfach eine Schokoladentarte "auf herkömmlichen Weg" backen, es gibt dazu schließlich zahlreiche Rezepte im Internet. Aber, wenn mich der Geschmack einer Backmischung so überzeugt, dann muss es auch mal eine Backmischung sein. Sie sorgt zumindest dafür, dass dieses Rezept wirklich jeder nachbacken kann.. glaube ich zumindest.. ja ich glaube an euch! :D
So, jetzt wo der Schock nachgelassen hat, wollen wir mal anfangen, damit auch ihr schnellsmöglichst einen Foodorgasmus erleben könnt:

Zutaten
1 Dr. Oetker Backmischung: Tarte au chocolat
200 g weiche Butter
4 Eier

200 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
200 g geröstete, gesalzene Erdnusskerne
200 g Schlagsahne

Zubereitung
Den Ofen auf 200°C vorheizen und eine Springform einfetten/mit Backpapier belegen. 
Die Backmischung wird nun wie auf der Packung beschrieben zubereitet: Grob gesagt also alle Zutaten zusammenmixen, in die Form füllen und für ca. 25 Minuten in den Ofen schieben. (Auf der Packung wird es natürlich genauer beschrieben.)


Nun den Kuchen etwas erkalten lassen und das Ernusskaramell zubereiten.
Den Zucker und den Vanillezucker in einer Pfanne bei mittlerer Hitze unter ständigem Rühren schmelzen. Das dauert einige Zeit, nur Geduld! Nun die Sahne hinzufügen und alles so lange kochen lassen, bis sich der Zucker komplett aufgelöst hat und eine einheitliche Masse entstanden ist. Die Erdnüsse hinzugeben und die Masse auf den Kuchen geben.


Alles muss nun wieder etwas abkühlen, kann dann aber aus der Form gelöst werden und ist danach schön saftig von innen. Kalorien sollte man jetzt nicht zählen, sondern einfach nur genießen.. und glaubt mir, wenn man das bei einem Kuchen kann, dann bei diesem. Süß, saftig und am Besten noch etwas warm. Ein Traum!


Aber es geht noch besser, Michael hat das Rezept noch etwas weitergetrieben und wird hoffentlich bald in einem Gastbeitrag darüber berichten. Hier ein kleiner Vorgeschmack...


Kommentare:

  1. Hach, so ungefähr das beste was du je gemacht hast (abgesehen von der Regenbogentorte <3)

    AntwortenLöschen
  2. Da kann ich Katrin nur zustimmen! Das sieht einfach nur abgöttisch toll aus und klingt nach einem Geschmacksorgasmus! :)

    Gruss

    AntwortenLöschen
  3. Wenn ich das ganze Essen hier seh, werd ich direkt hungrig -.- :D
    Die Tarte au chocolat hab ich auch schon gemacht aber bei mir war sie ohne das Nusszeug o.O

    Jule von http://light-view.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  4. vllt. werde ich es ausprobieren (;

    AntwortenLöschen
  5. wird der kuchen durch die gesalzenen erdnüsse nicht eher herzhaft?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Könnte man meinen, aber nein der Zucker gewinnt gegen das Salz und man schmeckt nicht mal im Ansatz, dass die Erdnüsse gesalzen sind/waren. :)

      Löschen
  6. Das ist genau meine Kombi- Schoko und Erdnuss:-) Wie beim Snickers:-)
    Das muss ich mal probieren!
    VG

    AntwortenLöschen

Printfriendly