Montag, 13. August 2012

Pinke Karamellkäsetorte mit Mandarinen für die Kirmeskönigin

Am Freitag war es wieder soweit: meine liebe Katrin feierte Geburtstag. Das Motto der Party war dieses Jahr "Kirmes" und alles wurde in den Farben Rosa, Rot und Gelb gehalten. Es war wirklich alles sehr, sehr schön dekoriert und es gab so leckere Sachen wie Hot Dogs, Crêpes, gebrannte Mandeln und und und.. - eine schöne Übersicht findet ihr auf Katrins Blog: klick. Zusätzlich trat die Band ihrers Bruders auf, es war also ein sehr gelungener Geburtstag. Natürlich musste ich eine Torte für Katrin backen, nachdem ich sie letztes Jahr mit einer Regenbogentorte aus der Fassung gebracht habe, wurde es dieses Jahr ein Traum in Pink. 
Vorher habe ich mich erkundigt, was Katrins Lieblingskuchen ist und sie meinte Käsekuchen mag sie richtig gerne, mit Mandarinen oder Pfirsichen. Da dachte ich zuerst, daraus kann man doch keine Torte backen? Aber doch kann man! Bei der Farbgebung habe ich mich an ihrer Deko orientiert und naja ein bisschen Regenbogen und Glitzer muss natürlich auch in und auf die Torte. 
Es gab mal wieder Probleme beim Backen, der Käsekuchen hat so starke Risse bekommen, dass er mir beim Herausnehmen auseinandergebrochen ist. Außerdem wollte ich Karamellschokolade herstellen, aber es hat nicht so richtig geklappt.. das Mysterium Schokolade wollte mal wieder keine anderen Zutaten aufnehmen und ist verklumpt. Aber am Ende wurde alles gut und die Torte kam richtig gut an, denn dieses Mal war es nicht nur ein Hingucker sondern hat auch mehrere Foodgasmen aufgelöst. Also ich bin zufrieden, ich habe meine Kirmeskönigin Katrin glücklich gemacht und das war das Ziel! Außerdem habe ich wieder bewiesen, beim Backen ist alles möglich und kann nur immer wieder betonen: Lasst eure Phantasie raus und backt einfach drauf los - am besten jetzt sofort! Eure Freunde werden es euch danken, glückliche Gesichter und Lob von allen Seiten. :)
Das Rezept für den Käsekuchen (etwas abgewandelt für meine Zwecke) habe ich vom Blog "Ich glaub, es backt", den eine Kommilitonin von mir für ihre Bachelorarbeit erstellt hat - Mein Kurs hat einen klaren Fress- und Backschaden - schaut mal vorbei.
Die Creme ist etwas abgewandelt aus der Creme für meine Regenbogentorte entstanden und die Biskuitböden sind nach dem Rezept meiner eigenen Geburtstagstorte von Katrin gemacht. 

Zutaten

Käsekuchen (schmeckt auch alleine total gut)
200 g Butterkekse
150 g Butter
1/2 TL Salz
3 Eier
1 Tütchen Vanillezucker
125 g Zucker
250 g Magerquark
600 g Frischkäse
50 ml Karamellsirup

Biskuitböden
2x 3 Eier
2x 90 g Zucker
2x 90 g Mehl
2x 1 Msp. Backpulver

Creme
400 g Frischkäse
100 g weiße Schokolade
60 g Butter
40 g Puderzucker
150 ml Karamellsirup

2 Dosen Mandarinen
200 g Vollmilchschokolade
Lebensmittelfarben in den Farben Rot (sehr viel!), Orange, Gelb, Grün, Blau und Violett
Deko zum Verzieren (etwas Fondant und bunter Zucker)


Zubereitung
Ich habe die Torte in zwei Tagen gebacken, damit ich nicht so viel Stress habe und der Käsekuchen auch gut auskühlen kann. Also wurde zuerst der Käsekuchen gebacken. Dazu den Backofen auf 170°C vorheizen. Die Butterkekse in einen Gefrierbeutel geben und mit Hilfe eines Nudelholzes alle angestauten Aggressionen rauslassen, am Ende sollten Butterkekskrümel im Beutel sein. 


Die Krümel mit sehr weicher Butter und dem Salz gut vermengen. Eine Springform mit Backpapier auslegen und die Masse gleichmäßig darauf verteilen und andrücken. Den Boden im Ofen 10 Minuten backen und auskühlen lassen.
Nun die Käsekuchencreme herstellen. Dazu die Eier mit dem Zucker schaumig schlagen und mit dem Magerquark, Frischkäse und Karamellsirup verrühren. Außerdem etwas rote Lebensmittelfarbe unterrühren, damit die Creme schön pink wird. 


Den Rand der Springform einfetten und die Masse hineinfließen lassen und für 60 Minuten backen. Nach dem Backen mit einem Messer den Kuchen vom Rand lösen. Jetzt sollte der Kuchen bei Zimmertemperatur abkühlen und danach über Nacht in den Kühlschrank (Würde ich den Käsekuchen nun servieren würde ich noch etwas Karamellsirup über den Kuchen gießen und mit Karamellgittern verzieren - aber es ging am nächsten Tag ja noch weiter).


Für die Biskuitböden ist es wie Katrin schon berichtet hat, sehr, sehr wichtig, alles vorher abzumessen und bereitzustellen, außerdem sollten die Zeitangaben wirklich eingehalten werden. Den Backofen auf 180°C vorheizen. Die Eier 1 Minute lang auf höchster Stufe mit dem Mixer schaumig rühren, den Zucker unter Rühren innerhalb 1 Minute hineinrieseln lassen und anschließend nochmal 2 Minuten alles schlagen. Das Backpulver und Mehl mischen und auf kleinster Stufe kurz unterrühren. Der Teig sollte nun schön luftig und schaumig sein.
Den ersten Biskuitboden habe ich rot gefärbt, also mit dem Schneebesen rote Lebensmittelfarbe untergerührt. 
Der zweite Biskuitboden ist so entstanden, dass ich den Teig auf 6 Schüsseln gleichmäßig aufgeteilt und jeweils gefärbt habe: Lila, Blau, Grün, Gelb, Orange und Rot. Nun habe ich in die mit Backpapier ausgelegte Backform den lilanen Teig geschüttet, in die Mitte dieses Teigklecks den blauen Teig und immer so weiter. Der Teig wird vom anderen Teig nach außen hin verdrängt und so entsteht ein Regenbogeneffekt. 



Beide Böden kommen für 10 Minuten in den vorgeheizten Ofen.


Die beiden Dosen Mandarinen in einem Sieb abgießen und anschließend etwas klein schneiden und eventuell mit einem Tuch abtupfen.


Den bunten Biskuitboden in einen Tortenring auf eine Tortenplatte legen. Über dem Wasserbad die Vollmilchschokolade schmelzen und auf den Boden gießen (lasst einfach die Versuche die Schokolade mit Karamellsirup zu verfeienern.. :D). Auf die Schokolade die Hälfte der Mandarinen geben.


Wie ihr auf dem Bild seht kommt jetzt die Karamellcreme. Dazu die weiße Schokolade über dem Wasserbad schmelzen. Die weiche Butter mit dem Frischkäse, dem Karamellsirup und dem Puderzucker cremig schlagen, nun die geschmolzene weiße Schokolade unterheben. Mit roter Lebensmittelfarbe alles schön rosa einfärben.


Auf die Mandarinenschicht also etwas Creme geben, darauf den Käsekuchen setzten, eventuell mit einem Löffel mögliche Risse innerhalb des Käsekuchen zudrücken, jetzt wieder ganz dünn etwas Creme und Mandarinen und wieder Creme. Zum Schluß den letzten Biskuitboden. 


Alles von außen und oben mit Creme einspachteln. 
Jetzt nur noch dekorieren. Ich habe helles Fondant mit Lebensmittelfarbe eingefärbt und daraus Luftballons geformt. Mit einer Sterntülle kleine Tupfen runderherum gesetzt und mit Zucker beworfen..
Zusätzlich habe ich noch bunte Quadrate ausgedruckt, sie ausgeschnitten, in der Mitte geknickt und an einen Faden befestigt. Die Schnur an zwei Schachlikstäben befestigt und in den Kuchen gesteckt - für das richtige Kirmes/Festivalflair. :)





Und fertig ist ein Käsekuchen für kleine große Prinzessinnen und Königinnen. :)


Kommentare:

  1. Die Torte sieht klasse aus!
    Ich hab heute Nachmittag deinen ganzen Blog durchgeschaut! Super! Ich koch doch auch so gerne! Was das Backen angeht bin ich total am Anfang. Björn, kannst du mir sagen warum meine Hefeteighörnchen nicht so fluffig geworden sind? Hab alles nach Rezept gemacht. Da stand nach dem gehen nochmals kneten. Kann das sein, dass ich da die ganze Luft rausgeknetet hab?

    Liebe Grüße,

    Chris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :) Hm ne.. weiß ich auch nicht so richtig, aber dass du die Luft wieder rausgeknetet hast, glaube ich nicht..

      Löschen
    2. Danke für deine Antwort! Ich probier's einfach nochmals ;-)

      Löschen
    3. Hi...ich will die torte zum 1. Geburtstag meiner Tochter machen, nur ich kenne nur die lebensmittelfarben aus der tube und da gibt es keine knalligen und schönen Farben! Welche hast du dafür benutzt? ? Vielleicht n link oder so wäre schön! Lg und danke!

      Löschen
    4. https://www.brauns-heitmann-shop.de/Lebensmittelfarben/Crazy-Colors-u-Lebensmittelfarbe/ - die Farben gibts bei uns auch im normalen Edeka-Supermarkt.. musst du mal schauen :)
      Aber da wird sich deine Tochter bestimmt freuen, ich hoffe es klappt alles, würde mich über einen kleinen Bericht freuen :)

      Löschen
  2. Ich kan gar nicht genug betonen wie unglaublich lecker dieser Kuchen war, der Übertrifft im Nom-Nom-Grad auf jeden Fall noch die Regenbogen Torte, obwohl die ja auch schon so gut war! <3 Du hast mich auf jeden Fall mal wieder sehr, sehr glücklich gemacht!

    AntwortenLöschen
  3. Eine Regenbogen-Torte! Ist Lebensmittelfarbe nicht eine super Erfindung?

    AntwortenLöschen
  4. ...also sehr glücklich gemacht :D

    AntwortenLöschen
  5. Das war der coolste leckerste Kuchen den ich jeeeeemals gegessen habe!!!
    Massi soll den auch mal backen, ich kann sowas leider nicht! :D
    ALso, voll guuuuuut!

    Lg, Sarah

    AntwortenLöschen
  6. Wow der sieht super lecker aus! Kann man direkt so in einem Backbuch bringen ;)

    Ich hab dir einen Award verliehen: http://followfashionbeautymylife.blogspot.de/2012/08/sweet-blog-award.html

    Liebe Grüße, Corinna

    AntwortenLöschen
  7. Wow, sieht total klasse aus! Und deine Farben sind
    so knallig - das hab ich noch nie gesehen :) LG Anna

    AntwortenLöschen
  8. Hi, ich bin gerade auf der Suche nach ein paar neuen Rezepten. Ich finde ab und an darf ein Stück Kuchen auf dem Ernährungsplan nicht fehlen, wenn man ansonsten bisschen auf eine Gesunde Ernährung achtet.

    AntwortenLöschen

Printfriendly