Samstag, 16. Februar 2013

Fissler - For your Fantasy

Am Valentinstag wurde ich von Fissler, Hersteller für Kochgeschirr, nach Frankfurt eingeladen. Fissler kennen vermutlich viele, und vielleicht auch die Markenbotschaft "Freu dich aufs Kochen", aber das Unternehmen wollte sich am 14. Febraur aus noch einem anderen Licht zeigen. Das ist ihm auch wirklich gut gelungen. Es sollte ein großes Event werden, große Erwartungen wurden geweckt - Models wie Eva Padberg und Franziska Knuppe sollten Kleidung aus Kochgeschirr vorführen und der 2-Sternekoch (bald vermutlich 3-Sternekoch) Björn Frantzén sollte sein Talent bei einer Kochshow zeigen. Frantzén ist ein Vertreter der Nordic Cuisine, bei welcher regionale Naturprodukte frisch verarbeitet werden - sein Motto ist  „Die Natur entscheidet, was wir kochen“. Er kocht normalerweise zusammen mit dem Patissier Daniel Lindeberg im Restaurant Frantzén/Lindeberg in Stockholm. Wer also mal zufällig in Stockholm ist und das nötige Kleingeld hat - schaut einfach mal vorbei. Hier mal ein kleines, schönes Video über seine Kochkunst und hier der Link zum Restaurant. Ihr werdet wirklich interessante Speisen kredenzt bekommen - zum Beispiel mit japanischer Eichenkohle geflammtes Kalb, Karottenmacaron und Foie, French Toast à la maison mit Trüffel Tee, Silberzwiebeln, Parmesan und 100 Jahre altem Essig oder auch ein Dessert aus französischen Macaron-Hälften mit Schokolade, Himbeersauce, frischer Minze und Mangosauce – arrangiert wie ein echter Burger. Was wir vom Sternekoch aufgetischt bekamen erzähle ich noch, keine Sorge. :)

Frankfurt kenne ich noch sehr gut von früher, schließlich bin ich ein geborener Hesse und ach ich liebe diese Stadt nach wie vor! Wirklich sehr, sehr schöne Skyline und auch perfekt zum Shoppen. 


Und in einem dieser Shoppingtempel, der Galeria Kaufhof an der Zeil, sollte nun das Event stattfinden. Die Schaufenster waren von asiatischen Designern in einen Märchenwald verwandelt worden - Pilze, Rehe, Schnecken, Pfaue erstrahlten in buntem Licht, das besondere daran war aber, dass alles aus Töpfen zusammengebaut war. Wirklich ein beeindruckendes und cooles Bild. Im Kaufhaus waren in Käfigen Töpfe ausgestellt, zum Beispiel auch ein vergoldeter Topf.




Im Restaurant des Kaufhause fand dann die besagte Modenshow statt, mit Kleidung aus Kochgeschirr - ebenfalls entworfen von japanischen Designern. Das war auch wirklich sehr, sehr cool! Einfach witzig, Töpfe in einem anderen Kontext zu sehen. 

Eva Padberg - Copyright Fissler
Franziska Knuppe - Copyright Fissler
Anschließend gab es leider keine beeindruckende Kochshow sondern ein unglaublich leckeres 4-Gänge-Menü des Sternekochs - auch gut. 


Björn Frantzén und der Geschäftsführer der Fissler GmbH, Markus H. Kepka - Copyright Fissler


Ich fand das Menü einfach nur richtig spannend - zum Teil waren es Zusammenstellungen, die ich mir so niemals bestellt hätte und auch noch nie gegessen habe vorher in meinem Leben. Geschmacklich fand ich die Vorspeise und den Haupgang am großartigsten, das Dessert aber am interessantesten - ich bin mir immer noch nicht sicher, ob ich das wirklich lecker fand.. es war einfach so unglaublich ungewohnt für den Gaumen. Aber lest selbst:

1. Amuse Gueule
Lamm-Tartar fein gewürzt mit Kreuzkümmel, dazu Schafs-Joghurt mit getrocknetem Lavendel, Feta Käse und getrockneter Lamm-Brust.


2. Vorspeise
Velouté aus karamellisierten Zwiebeln mit einer Crème aus Röstzwiebeln und gerösteten Mandeln. Als Krönung ein Sahnehäubchen verfeinert mit einem Hauch von Lakritz und Mandelöl.


3. Hauptgang
Gebratenes Hähnchen mit Bechamélsauce überbacken, dazu Nussbutter mit Zwiebel-Confit, serviert mit Wildpilzen


4. Dessert
In Salz gebackene Rote Beete, glaciert in ihrem eigenen Saft. Dazu Brombeer-Marmelade und gefrorener Saft der Schwarzen Johannisbeere, serviert an einer geschlagenen Mousse aus getrockneten Blumen und 100 Jahre altem Weinessig. 


Alles in allem war es ein wirklich schöner Tag, die hohen Erwartungen wurden zwar nicht komplett erfüllt, da es keine richtig Kochshow gab und teilweise etwas unorganisiertes Personal herumirrte, aber es war trotzdem ein tolles Event. Einfach richtig viele kreative Ideen vereint in einer einzigen Veranstaltung. Alles drehte sich um das Thema Kochen und dem Werzeug, welches man dazu braucht! Aber die wichtigste Zutat ist und bleibt eben Kreativität... :)

Um die Transparenz auf meinem Blog und damit auch meine persönliche Authentizität zu waren, möchte ich euch sagen, dass dieser Beitrag in Kooperation mit "Fissler" entstanden ist (Übernahme der Reisekosten). Das heißt allerdings nicht, dass dieser Beitrag nicht meiner Meinung entspricht. Er ist genauso ehrlich gemeint, wie jeder andere Beitrag auf meinem Blog auch.  

1 Kommentar:

  1. Hallo,

    oh wie schön Bilder aus meinem geliebten Frankfurt.

    Schöner Blog!!

    en dreifach hessichen Appelwoi Gruß
    Wünscht Frau Bunt kocht

    AntwortenLöschen

Printfriendly