Freitag, 19. April 2013

So schmeckt der Frühling! Philadelphiatorte mit Rhabarber- und Erdbeergrütze

Diese Torte ist definitiv so gut, dass sie eine meiner neuen Lieblingstorten wird. Sie geht so wunderbar einfach und ist so unglaublich lecker und erfrischend. Das war meine Art den Frühling zu begrüßen und bei den warmen Temperaturen genau das Richtige. Man kann die Torte einfach so wegnaschen, Stück für Stück etwas Glück.
Man muss sie noch nicht einmal richtig backen, sie muss nur für 2-3 Stunden in den Kühlschrank und man kann die Torte auch unheimlich gut abwandeln. Frisches Obst auf die Torte, Nutella mit in die Creme, Oreo-Kekse klein hacken und in die Creme geben - eurer Phantasie sind mal wieder keine Grenzen gesetzt. Probiert es einfach aus.
Das Rezept habe ich direkt auf der Startseite des Philadelphia Tortenwettbewerbs gefunden. Gesehen und direkt verliebt. Die muss einfach schmecken, dachte ich mir, und ich hatte Recht. Aber es gab dort auch genug andere Torten, welche eingeschickt worden, wo ich dachte WOW - wie lecker das aussieht! Also ich werde mir dort bestimmt noch das ein oder andere Rezept stipitzen und vielleicht habt ihr ja auch noch ein Rezept rumliegen mit Frischkäse und wollt es einreichen? Es gibt auch etwas zu gewinnen! :)


Zutaten 
150 g Löffelbiskuits 
125 g Butter 
3 Pck. Frischkäse (je 175 g) 
300 g Joghurt 
3 EL Zitronensaft 
2 Pck. Gelatine Fix (oder 1 Pck. gemahlene Gelatine)
75 g Zucker
1 Becher Grütze (Rhabarber-Erdbeer-Grütze)
weiße Schokoladenraspeln als Deko

Zubereitung 
Die Löffelbiskuits in einen Gefrierbeutel geben und mit Hilfe eines Nudelholz grob zerbröseln. Die Butter schmelzen und zu dem Krümeln geben, alles gut vermischen. Eine Springform mit Backpapier belegen und die Krümelmasse darauf mit den Händen verteilen. 

 
Den Frischkäse zusammen mit dem Joghurt und dem Zitronensaft aufschlagen und die 2 Beutel Gelatine Fix zügig unterrühren. Zum Schluß noch den Zucker untermixen und mindestens 1 Minute lang schlagen. 
Die Masse auf die Krümelschicht gießen und glatt streichen. Die Springform nun für 2-3 Stunden in den Kühlschrank stellen, anschließend mit der roten Grütze begießen und etwas weiße Schokoladenraspeln auf den Kuchen streuen. 




Alternativ gehen wie gesagt auch frische Früchte oder Früchte mit Tortenguss oder die rote Grütze mit Tortenguss oder oder oder... Ganz wie ihr wollt! 

Ich freue mich schon auf die nächsten warmen Tage, denn die Torte war so schnell alle, dass ich sie ganz bald noch einmal machen und sie in der Sonne vernaschen werde. Hach ist Frühling schön!


Um die Transparenz auf meinem Blog und damit auch meine persönliche Authentizität zu waren, möchte ich euch sagen, dass dieser Beitrag in Kooperation mit "Philadelphia" entstanden ist. Das heißt allerdings nicht, dass dieser Beitrag nicht meiner Meinung entspricht. Er ist genauso ehrlich gemeint, wie jeder andere Beitrag auf meinem Blog auch.

Kommentare:

  1. Grützenfan bin ich nicht- esse aber gerne Philadelphiatorten! Am liebsten in mintgrün! Sieht aber sehr lecker aus!!!
    Liebe grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mag die normalerweise auch so gar nicht, aber die schmeckt wirklich gut! :) Danke!

      Löschen
  2. Philadelphiatorte erinnert mich total an meine Kindheit, da gab es die immer und bei jeder Gelegenheit. Und man man kann ja auch jeden anderen Frischkäse nehmen *zwinker* ;o)
    Danke für das tolle Rezept, ich glaube, die wird es bald als sonntagssüß bei uns geben.

    Hab ein feines Wochenende!
    Dickes Drückerle, Tanni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, anderer Frischkäse geht natürlich auch :P

      Das wünsche ich dir auch! :)

      Löschen

Printfriendly