Samstag, 6. Juli 2013

Ein Schokoigel zum Geburtstag

Wenn ein 18ter Geburtstag ansteht, was sollte man da backen? Richtig! Einen schönen Kinderkuchen. Der kleine, große Bruder von meiner lieben Katrin - Niklas - wurde letzten Monat volljährig. Letztes Jahr haben wir für ihn eine Spongebobtorte gebacken. Dieses Mal sollte es natürlich noch besser werden und noch besser heißt für ihn noch schokoladiger. Katrin kam auf die Idee die Igeltorte von Dr. Oetker zu backen, welche Niklas schon früher super fand. Ich war sofort Feuer und Flamme, denn Torten mit einem bestimmten Thema oder auch süße Kindertorten begeistern mich immer. Hinzu kam, dass wir die Torte aus Zeitgründen früh morgens komplett backen mussten, denn es sollte einen großen Geburtstagsbrunch geben. Also früh aufgestanden und ab in die Küche. Da die Zeit drängte, sind die Fotos auch nicht so super geworden. Tut mir Leid das nächste Mal werden sie wieder schöner! :)

Das Rezept ist wie gesagt grob von Dr. Oetker und zwar aus dem Backbuch "Backen ohne zu backen - 80 tolle Modetorten, bei denen der Backofen kalt bleibt" von 1999 aber in das Originalrezept kam ein gekaufter dunkler Biskuitboden und zack wird aus dem Rezept ein Backrezept ohne zu backen. Aber Katrin und ich schrecken natürlich nicht davor zurück zu backen, dafür stehen wir dann auch mal etwas früher auf. Wem das dann aber doch zu viel Arbeit ist: Kauft einen fertigen Boden mit 3 Lagen und rührt nur die Creme an. Dann dauert diese Torte auch gar nicht lange. Aber egal wie: Sie wird sicherlich lecker, es ist ein vollmundiger Schokoladengeschmack und gar nicht mal zu süß sondern einfach nur schön schokoladig. Schokoholics aufgepasst! Hier kommt eure Torte. :)



Zutaten

Biskuitböden
6 Eier
250 g Zucker
240 g Mehl
30 g Kakao
1 TL Backpulver

Creme
1 Pck. Puddingpulver Schokoladengeschmack
100 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
500 ml kalte Milch
70 g grob gehackte Zartbitterschokolade
200 g weiche Butter

Deko
125 ml Schlagsahne
1 Pck. Mikadostäbchen
Smarties


Zubereitung
Für die Biskuitböden den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Danach die Eier mit einem Mixer auf höchster Stufe 1 Minute lang schaumig schlagen. Jetzt den Zucker unter Rühren 1 Minute lang in die Eiermasse geben und 2 Minuten weiter schlagen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Die Masse sollte nun schön schaumig sein. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und nur ganz kurz auf niedrigster Stufe unterrühren - alles sollte vermengt sein, aber die Luft darf nicht aus dem Teig rausgeschlagen werden. Den Teig in eine Springform gießen und für 10-15 Minuten backen. Anschließend gut auskühlen lassen und den Boden in Igelform schneiden. Danach den Boden 3 mal durchschneiden, damit 3 möglichst gleich große Böden entstehen. Den restlichen Kuchen zerbröseln und aufheben.


Für die Creme das Puddingpulver mit dem Zucker und Vanillezucker mit etwas von der Milch anrühren. Die restliche Milch mit der Schokolade aufkochen. Die kochende Milch vom Herd nehmen und das angerührte Puddingpulver zügig unterrühren. Noch einmal aufkochen lassen und unter Rühren erkalten lassen.

Die Butter cremig schlagen und den Pudding nach und nach unterrühren. Die Kuchenkrümel unter die Creme rühren. Die Sahne schlagen. Die Kuchenböden dünn mit der Creme und etwas Sahne bestreichen und zusammensetzen. Nun den Igel mit der restlichen Creme bestreichen, den Körper etwas dicker mit Creme bestreichen als den Kopf. Den Kopf mit etwas Sahne noch aufhellen.




Mit etwas Sahne Mund und Augen spritzen. Die Mikadostäbchen in den Körper als Nadeln stecken und zum Schluss mit Smarties dekorieren. Jetzt noch etwas kalt stellen und dann schön genießen. :)
Happy Birthday Niklas!


Kommentare:

  1. Die Igeltorte sieht total super aus.
    Mein Geburtstag ist im September. Volljährig bin ich allerdings schon ;)

    LG Sarah

    AntwortenLöschen
  2. Sieht einfach nur herrlich aus und lädt zum Nachmachen ein <3 Tolles Rezept danke :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne doch :) Der muss auf jeden Fall nachgebacken werden!

      Löschen
  3. Der sieht ja cool aus und schmeckt bestimmt super.
    Liebe Grüße
    Linne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja schmecken tut er wirklich total gut!

      Löschen
  4. Die habe ich auch schon mal gemacht, auch mit selbst gebackenem Boden. Leider weiss ich selbst nicht, wie der Igel geschmeckt hat, der war für die Kindergartengruppe meines Sohns, das war nämlich die Igelgruppe ;)
    Angekommen ist der Kuchen auf jeden Fall super.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das passt dann ja wirklich richtig gut :)

      Löschen
  5. O wow! Soviel Schokolade in einem Kuchen! Her damit! :-)

    AntwortenLöschen
  6. O wow! So viel Schokolade in einem Kuchen! Her damit! :-)

    AntwortenLöschen

Printfriendly