Sonntag, 18. August 2013

Frischer gehts nicht!

Wisst ihr eigentlich wo das Obst und Gemüse so herkommt, was ihr kauft? Wie frisch das ist? Ich weiß es ehrlich gesagt nicht immer und kaufe auch nur selten auf dem Markt oder im Bio-Hofladen meines Vertrauens ein. Ehrlich gesagt bin ich einfach zu bequem und kaufe am liebsten alles auf einmal in einem Supermarkt. Naja und da achte ich dann auch nicht immer darauf, wo die Produkte so herkommen. Aber wenn ich dann einen großen Korb entdecke mit einem Schild "Frische Gurken aus Bielefeld, vom Hof XX" dann greife ich da sofort zu und ich kann euch sagen, bei diesen Gurken weiß man dann auch wieder, wie Gurken eigentlich schmecken sollten! 

Wie mir geht es vermutlich vielen von euch, regionale Produkte kauft man gerne, weil man das Gefühl hat irgendwie etwas Gutes für die regionale Wirtschaft, die Umwelt und den heimischen Bauern zu tun. Man weiß, dass die Transportwege kurz sind, man weiß woher das Produkt kommt und hat ein Vertrauen in die Qualität und den Geschmack des Produktes. Da ich mich in meiner Bachleorarbeit ("Crossmediales Kommunikationskonzept mit Fokus auf junge Zielgruppen im Bio-Lebensmittelsegment") letztes Jahr sehr intensiv mit dem Lebensmittelmarkt auseinander gesetzt habe, kenne ich mich auch sehr gut mit Kaufmotiven und allgemeinen Nachfragetrends für Lebensmittel aus. Bei einer Studie des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft  und Verbraucherschutz von 2012 kam heraus, dass das zweit größte Kaufmotiv für Bio-Lebensmittel der Wunsch nach regionaler Herkunft der Produkte sowie die Unterstützung regionaler Betriebe ist. Ich bin also nicht allein! 


Warum ich euch das alles erzähle? Ich wurde zusammen mit anderen Bloggern von der Agentur Faktor 3 im Namen der Supermarktkette REWE auf einen landwirtschaftlichen Betrieb nach Straelen eingeladen - um die Marke "REWE Regional" bei einer Tomatenernte hautnah zu erleben! REWE hat schon letztes Jahr erkannt, wie groß die Nachfrage nach regionalen Produkten ist und daher die Marke "REWE Regional" ins Leben gerufen. 

Diese Marke klebt nun auf allen Produkte, welche aus der Region des jeweiligen REWE Marktes kommen. Region kann entweder ein Bundesland sein, eine geographische Region wie der Bodensee oder eine Region wie das Rheinland sein. Auf jedem Produkt steht zusätzlich der Herkunftsbetrieb sowie eine kleine Landkarte, wo durch einen roten Punkt der Betrieb markiert ist. Sehr transparent also! 

Das heißt aber natürlich auch, dass es weder exotische Früchte dieser Marke gibt, noch dass in jedem REWE Markt jedes Gemüse zu jeder Zeit mit dieser Marke etikettiert ist, denn nicht in jeder Region gibt es zum Beispiel Tomaten und Tomaten gibt es auch nicht das ganze Jahr über. Aber momentan gibt es Tomaten im Rheinland, Tomaten vom Hof Draek in Straelen und dort standen wir nun. Umringt von Tomaten, Tomaten so weit das Auge reicht! 





Die Tomaten werden hier im Gewächshaus angebaut und zwar fast nach Bio-Richtlinien. Schädlingsbekämpfung erfolgt rein biologisch und die Bestäubung übernehmen sehr fleißige Hummeln - Achtung großer Auftritt im Bild:


Aber die Pflanzen wachsen nicht in der Erde sondern im Substrat, welches mit Nährstoffen versorgt wird. Dadurch ist natürlich ein höherer Ertrag für den Bauern gesichert und diese Produkte können auch billiger als Bio-Produkte angeboten werden - der Preis richtet sich hierbei immer nach dem durschnittlichem Saisonpreis. Durch die Partnerschaft zwischen den Bauern und REWE ist den Bauern auch ein festes Einkommen gesichert. 


Ich könnte euch jetzt übrigens noch ganz viel erzählen über den Anbau der Tomaten und die Unterschiede zu Bio-Tomaten und über die Gründe, warum Herr Draek (zu sehen in den nächsten drei Bildern) keine Bio-Tomaten anbaut, aber das würde zu weit gehen. 




Besonders toll ist auf jeden Fall, dass die Tomaten erst dann per Hand geerntet werden, wenn sie knallrot und reif sind. Durch die kurzen Transportwege in die REWE-Märkte der Region ja auch kein Problem. Wobei diese Tomaten auch in andere REWE-Märkte geliefert werden und dort dann als "REWE Beste Wahl" angeboten werden. Da dieses fast biologische Anbaukonzept bei allen "REWE Regional" Produkten gefördert wird, die Produkte sehr strengen Kontrollmechanismen unterliegen - hat man laut REWE immer eine 1a-Qualität. Man schmeckt dann natürlich auch, dass das Obst bzw. das Gemüse den vollen Reifungsprozess am Strauch, Baum etc. mitgemacht hat. Es schmeckt wie frisch aus dem Garten und unglaublich lecker. Das bedeutet wiederum, dass ich von diesem Konzept und regionalen Profukten allgemein, sehr begeistert bin. Gerne mehr davon, liebe Supermärkte! :)






Um die Transparenz auf meinem Blog und damit auch meine persönliche Authentizität zu wahren, möchte ich euch sagen, dass dieser Beitrag in Kooperation mit "REWE" entstanden ist. Das heißt allerdings nicht, dass dieser Beitrag nicht meiner Meinung entspricht. Er ist genauso ehrlich gemeint, wie jeder andere Beitrag auf meinem Blog auch. 

Kommentare:

  1. Ich schaue schon, ob das Produkt, das ich gerade kaufen will aus Deutschland kommt oder nicht, aber manche Dinge bekommt man eben nicht regional.
    Im Bioladen kaufe ich allerdings nicht so gern, denn ich finde, dass oft das Preis- Leistungsverhältnis nicht stimmt. Dann kaufe ich lieber auf dem Markt bei mir gegenüber oder lasse mir Gemüse von meiner Mama aus ihrem ostwestfälischen Garten schicken, das ist dann auch ganz bestimmt bio ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das stimmt.. alles geht leider nicht regional zu kaufen. Auf dem Markt einkaufen oder im Garten finde ich aber auch richtig gut! Bald habe ich auch einen eigenen Balkon, dann kann die Selbstversorgung auch ein bisschen los gehen :D

      Löschen
  2. Ich lege auch grossen Wert auf regionale Produkte. Ich lebe in der Beziehung allerdings sehr privilegiert hier auf dem Land und kann ganz viele Lebensmittel direkt beim Erzeuger kaufen. Bio ist mir dabei nicht so wichtig, der Begriff wird oft überschätzt. Ich finde es erfreulich, dass immer mehr Menschen darauf achten, dass ihr Essen keine grossen Wege hinter sich bringen muss.

    LG Manuela

    AntwortenLöschen
  3. Regional ist auf jeden Fall super und ich bestelle auch öfter die Gemüsekisten direkt vom Bio-Bauern. Aber wie ihr schon sagt, manche Dinge bekommt man einfach nicht regional.
    Deine Fotos sehen jedenfalls sehr gut aus und machen wirklich Lust auf Tomaten.
    Vielen Dank für deinen Bericht!

    LG,
    Cookies

    AntwortenLöschen

Printfriendly