Donnerstag, 1. September 2011

Herzkekse

Heute stelle ich euch Kekse vor, welche ich schon zum Muttertag, zum Geburtstag oder als Gastgeschenk verschenkt habe und sie kamen immer super an. Das Schöne daran, sie gehen verhältnismäßig einfach und sind auch noch sehr lecker. Also beglückt auch ihr eure Freunde und Familie mit diesen Keksen ;) Das Rezept reicht so für ca. 30/40 Kekse, je nachdem wie dick man den Teig ausrollt und wie groß die Ausstechform ist (bei der man natürlich jede nehmen kann, nicht nur Herzen):

Zutaten
270 g Mehl
75 g Puderzucker
1 Prise Salz
1 Ei
125 g Butter
ca. 125 g rote Konfitüre
ca. 75 g Puderzucker zum Bestreuen

Zubereitung
Alle Zutaten außer der Konfitüre und dem Puderzucker zum Bestreuen gut mit der Hand verkneten und ca. 1 Stunde kalt stellen, ich hab den Teig teilweise auch schon nur 20 Minuten kalt gestellt, aus Zeitmangel, ging auch :)
Den Ofen nun auf 180 Grad vorheizen. Anschließend Mehl auf einer Arbeitsfläche verteilen und darauf den Teig ausrollen. Mit Ausstechformen Plätzchen ausstechen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Den Reist wieder verkneten und nochmnals ausrollen, ausstechen, auf Blech legen und so weiter, bis der Teig aufgebraucht ist.


Alle Bleche in den Backofen für ca. 10-15 Minuten - sobald sie goldbraun sind herausnehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.


Jetzt die Marmelade kurz auf dem Herd erwärmen und mit einem Pinsel die Kekse bestreichen und zusammenkleben. Trocknen lassen und mit Puderzucker bestreuen.
Jetzt kann man die Plätzchen noch schön verpacken und hat ein super Geschenk - gerade, wenn man auf den letzten Drücker etwas braucht ;)


 Viel Spaß <3


Kommentare:

  1. da ich sie schonmal kosten durfte, kann ich nicht nur sagen,dass sie ganz reizend aussehen, sondern auch noch wirklich gut schmecken!:)

    AntwortenLöschen
  2. Nur der Mürbteig muss schön kalt sein, sonst wird man waaaaaaaaahnsinnig beim ausrollen xD - aber ansonsten lecker-schmecker-Keks.

    AntwortenLöschen
  3. Das sind meine liebsten Weihnachtsplätzchen. Zumindest so ähnlich, hier werden sie "Bubenspitz" genannt ;)

    AntwortenLöschen
  4. Haha ja, meine Mutter macht die auch so ähnlich nur heißen sie bei uns Spitzbuben also fast der selbe Name :)

    AntwortenLöschen

Printfriendly