Sonntag, 19. Februar 2012

Schoko-Kirsch-Windbeutel

Bei meinem Post zur Dr. Oetker Versuchsküche lautete auch ein Wunsch, dass ich doch bitte das Rezept zu den Schoko-Kirsch-Windbeuteln veröffentliche. Diesem Wunsch komme ich natürlich nach (auch wenn ich das Rezept noch nicht nachgebacken habe) Sie sind natürlich etwas aufwendiger und enthalten kleine Schwierigkeiten, wie den Brandteig, aber wenn man alles richtig gemacht hat, entstehen kleine Köstlichkeiten. :)

Zutaten

1. Brandteig
200 ml Wasser
50 g Butter
1 Pr. Salz
100 g Weizenmehl
25 g Speisestärke
4 Eier
1 gestr. TL Backpulver

2. Füllung
1 Gl. Sauerkirschen (Abtropfgewicht 350 g)
200 ml Kirschsaft (aus dem Glas)
1 Pck. Dessert-Soße Vanille-Geschmack
25 g Zartbitterschokoladenraspeln
15 g Kakao
50 g Zucker
400 g Schlagsahne
1 Pck. Vanillezucker
1 Pck. Sahnesteif

3. Verzieren
25 g Zartbitterschokolade


1. Brandteig
Zuerst den Backofen auf 200°C vorheizen. Nun geht es an den Branteig, das Wasser mit der Butter in einem kleinen Topf aufkochen. Nun ganz wichtig, den Topf vom Herd nehmen und das Mehl und die Stärke auf einmal in die heiße Flüssigkeit geben. Alles wird mit einem Kochlöffel zu einem Teigkloß verrührt und dann immer auf den Boden gedrückt und am Rand wieder zusammengeschoben, dies ungefähr eine Minute lang machen, bis sich eine weiße Schicht am Boden gebildet hat. Diese auf gar keinen Fall wieder in den Teig einkneten, sie ist der Beweis dafür, dass der Teig genug abgebrannt ist.


Jetzt den Teig in eine Rührschüssel geben und mit einem Knethaken 3 Eier nacheinander unter den Teig kneten. Das letzte Ei verquirlen und immer etwas zum Teig geben, bis dieser glänzt und an einem Löffel hängen bleibt. Jetzt noch das Backpulver unter den kalten Teig rühren.
Mit 2 Esslöffeln 16 Teighäufchen auf das Backblech setzen und 30 Minuten lang backen lassen. Den Backofen in dieser Zeit möglichst nicht öffnen, da das Gebäck sonst zusammenfallen kann.


Nach dem Backen muss von jedem Windbeutel ein Decke abgeschnitten werden und anschließend sollten sie erkalten.

2. Füllung
Das Soßenpulver nach Packungsanleitung, aber nur mit 200 ml Kirschsaft, glatt rühren. Die Kirschen auf die unteren Windbeutelhäften legen und darauf kommt nun noch Schokosahne. Dazu die Sahne mit Kakao-Zucker, Vanillezucker und Sahnesteif aufschlagen und die Schokoladenraspeln unterheben. Zum Schluß kommen die kleinen Deckel auf die Sahne.


3. Verzieren
Die Schokolade in einem Gefrierbeutel im Wasserbad bei schwacher Hitze schmelzen und eine Ecke abschneiden, so können die Windbeutel schnell und einfach mit Schokoladenfäden verziert werden.


Lecker, schmecker, Windbeutel ;)

Kommentare:

  1. Yummy ♥, meine Oma und ich haben letztens auch welche gemacht aber der eig hat so komisch geschmeckt irgendwie, als ob der schon älter wär'. Aber so wie deine aussehen haben sie bestimmt gemundet :D

    AntwortenLöschen
  2. Und wie soll man die essen? :D

    AntwortenLöschen
  3. Haha.. ja das Problem hatten wir auch alle.. am Besten wie einen Burger und kleine Verluste müssen toleriert werden :P

    AntwortenLöschen
  4. O_O omg mir läuft das Wasser im Mund zusammen ^^ tolles Rezept :) ich liebe Leckereien :)

    AntwortenLöschen
  5. Mjami!!! Die sehen ober-hammer-lecker aus! :)

    Mit einem lieben Gruß,
    Sarah

    AntwortenLöschen
  6. Oh ja, ich bekomme Hunger. Danke, dass du die Rezepte reingestellt hast. Jetzt muss ich nur noch schauen, dass ich an die Zutaten rankomme... Man koennte auch erst den Deckel essen, danach die Creme und am Schluss den Boden ;)

    AntwortenLöschen
  7. Hahahahaa, nein. Erotik und ich sind ganz verschiedene Dinge :D

    AntwortenLöschen
  8. Schicker Blog - ich gehöre nun zu deinen Lesern und würde mich sehr freuen, wenn auch dir mein Blog gefallen würde ♥ Sieht das lecker aus!

    San von
    owlspassion.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  9. Hört sich lecker an und schaut auch super aus, aber wirklich schwierig in der Handhabung.

    Ich koche auch gerne, aber backen ist nicht so meine Welt.
    Das macht meine 6 Jahre jüngere Schwester besser ;)

    AntwortenLöschen
  10. Oh, es sieht so aus als müsste ich langsam wirklich mal Windbeutel selbst machen, ist ja nur halb so schwer wie ich dachte =D

    Bin gerade auf deinen Blog gestoßen und er gefällt mir sehr gut! :)

    AntwortenLöschen
  11. Gerade auf deinen Blog gestoßen und ich bin richtig begeister! :D Sieht toll aus! Werd noch n bisschen weiter rumstübenr ;D

    AntwortenLöschen
  12. toller blog ich folge dir und lass mich weiter inspirieren! :)

    Liebst
    Jasmin
    http://www.my-berlin-fashion.com/

    AntwortenLöschen
  13. Na toll, es ist halb 1 und ich hab deinen Blog entdeckt und schrecklichen Hunger bekommen (-; Sehr schöne Bilder und Rezepte.

    Liebe Grüße
    lost in the beauty of my dreams

    AntwortenLöschen
  14. Sieht lecker aus!
    Echt cooler Blog!

    LG Philipp

    http://flipsflood.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  15. Kann man die Windbeutel auch gut vorbereiten oder weichen die durch?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also ich würde sagen ein paar Stunden vorher kann man die Windbeutel schon vorbereiten. Alternativ kann man auch die Sauce und Creme vorbereiten, die Windbeutel backen und dann erst kurz vor dem Verzehr alles zusammenbauen.

      Löschen

Printfriendly