Donnerstag, 21. März 2013

Schicht für Schicht ein Eierlikörostergedicht

Man mag es kaum glauben: Gestern war Frühlingsanfang und nächste Woche ist Ostern.. und immer noch keine warmen Tage in Sicht. Fürchterlich. Aber Ostern ist nun einmal nächste Woche und wir sollten das Beste daraus machen: Leckeres Essen zubereiten und die freien Tage genießen, auch ohne strahlenden Sonnenschein. 
Neulich wurde ich dann auch noch um ein Oster- oder Frühlingsrezept von meinem Blog gebeten und ich meinte natürlich sofort: Na klar, suche ich heraus.. aber dann ist mir aufgefallen, dass ich gar kein richtiges Rezept für die Osterzeit habe. Dazu kommt, dass bei Küchenplausch zur Zeit ein Osterevent läuft, bei dem schöne Osterrezepte gesucht sind. Also gab es viele gute Gründe, etwas Osterliches zu kreiieren und das habe ich mit Freude gemacht: Ein Rezept, welches wirklich nicht schwer ist und auch nicht besonders viel Zubereitungszeit benötigt. Also ein "Oh Gott, es ist Ostern und ich brauche ein Dessert  - Dessert".
Leute, die es ganz eilig haben, können natürlich auch einen fertigen Kuchenboden kaufen.
Und schwupsdiwups, Schicht für Schicht habe ich auf meinem Blog ein Osterrezept - so schnell kann es gehen. :)


Zutaten für ca. 4-6 Portionen
3 Eier
90 g Zucker
90 g Mehl
1 Msp. Backpulver
2 El Kakaopulver
-> alternativ einen fertigen, dunklen Kuchenboden

500 g Quark
100 g Zucker
100 g Schokoladensplitter

Eierlikör nach Bedarf


Zubereitung
Zuerst den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Danach die Eier mit einem Mixer auf höchster Stufe 1 Minute lang schaumig schlagen. Nun 90 g Zucker unter Rühren 1 Minute lang in die Eiermasse geben und 2 Minuten weiter schlagen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. 90 g Mehl mit dem Backpulver und dem Kakao mischen und nur ganz kurz auf niedrigster Stufe unterrühren. Den Teig in eine Springform gießen und für 10-15 Minuten backen. Anschließend etwas auskühlen lassen und grob zerbröseln.
Den Quark mit 100 g Zucker aufschlagen und die Schokoladensplitter unterheben.
Jetzt ganz einfach etwas Kuchenkrümel auf den Boden drücken, etwas Quark darauf löffeln und einen kleinen Schuß Eierlikör darauf gießen - auf meinen Bilder habe ich etwas zu viel Eierlikör auf die Gläser gegossen also orientiert euch nicht daran. Außerdem wird am Ende etwas Kuchenteig übrig sein, wundert euch nicht, den dürft ihr dann auf der Stelle vernaschen. :)
Also wünsche ich schon einmal - Frohe Ostern euch Lieben. 


Kommentare:

  1. yummiiiiie! Sieht superlecker aus! Ich liebe Eierlikör - nicht nur an Ostern :)
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja Eierlikör ist super! Könnte ich auf überall drauf kippen :D

      Löschen
  2. Oh, das sieht wirklich lecker aus. Schmakofatz! Ich liebe Eierlikör.

    Liebe Grüße
    Christin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So viele Eierlikörliebhaber :) Danke!

      Löschen
  3. Hallo Björn, sind das die kleinen Teegläschen von IKEA? Und das klingt ja sogar fast kalorienarm, die Crème nur mit Quark! Keine Sahne, kein Mascarpone o.ä. Find ich gut! Liebe Grüße, Bianca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ne das waren so Gläser, gefüllt mit kleinen Desserts.
      Ja, fand ich auch mal ganz gut, wenn das nicht so schwer ist sondern schön leicht und säuerlich. :)

      Löschen
  4. Das war echt gut, so frühligsfrisch und trotzdem leckerschmecker-süß!

    AntwortenLöschen
  5. Yummy sieht sehr lecker aus! :) Und scheint auch schnell zu gehen. Super!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das scheint nicht nur so, das ist sogar so :) Voll schön :)

      Löschen
  6. Lecker! Ganz oben auf meiner Backliste steht momentan ein Eierlikörkuchen und da bleibt bestimmt noch etwas übrig für dieses hübsche Schichtdessert. :)

    AntwortenLöschen
  7. Gerade gefunden, abgespeichert und wird Ostern ausprobiert. Btw - wenn du nochmal Schokoteig übrig hast, gieß etwas Eierlikör drüber, bis du eine formbare Masse hast. Kugeln rollen und in Kakao, Schokoraspeln oder Streuseln wälzen. Ab in eine kleine Tüte und schon hast du ein nettes Präsent für den Osterkorb. Oder für die abendliche Pralinenschlacht an Ostern. Das kannst du dir aussuchen :D Liebe Grüße "Nadine von Fantali" :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, das ist aber auch eine geniale Idee! Danke dafür :)

      Löschen

Printfriendly