Samstag, 15. Juni 2013

Sauer macht pink: Lemon Squares

 
Heute nimmt noch ein Kuchen an der Teaparty teil, welcher eigentlich auf keine traditionelle Teaparty gehört. Ich fand aber, dass es passt und auf unserer Teaparty gibt es daher auch "Pink Lemon Squares". Das Rezept stammt aus der Lecker Bakery No.1 von 2013 und sah so lecker und schön aus, dass ich es nachmachen musste. Diese Squares sind wohl zur Zeit sehr gefragt in den USA, also noch nicht einmal das Land passt so richtig zur Teaparty. Naja die Sprache ist ja immerhin schon einmal die selbe. 
Die pinke Lemon Masse ist unheimlich fruchtig, sauer und erfrischend, der Teig ist keksartig und süß. Eine richtig tolle Kombination und so einen kleinen Square kann man hervorragend zum Tee naschen. Eine Tasse voll mit herbem, schwarzem Tee und dazu ein süßes, saures Häppchen - also ich finde das passt super. Schwer zu machen sind sie auch nicht, also hopp, hopp, auf in die Küche!


Zutaten
300 g TK-Erdbeeren
150 g Mehl
50 g + etwas Puderzucker
Salz
75 g kalte + etwas + 75 g kalte Butter
Saft von 5 Zitronen (200 - 300 ml)
350 g Zucker
75 g Speisestärke
6 Eigelb

Zubereitung
Zuerst die Erdbeeren auftauen lassen. Das Mehl mit 50 g Puderzucker, 1 Prise Salz, 75 g Butter und 3 EL kalten Wasser zu einem glatten Mürbeteig verkneten. Eine quadratische, rechteckige oder zur Not runde Springform (ca. 24x24 cm) mit Backpapier auslegen und einfetten. Den Mürbeteig darin zu einem flachen Boden andrücken. Für 30 Minuten den Teig kalt stellen und den Backofen auf 150°C vorheizen. Den Teig danach ein paar Mal mit der Gabel einstechen und für ca. 20 Minuten backen. 


Die Erdbeeren zusammen mit dem Zitronensaft pürieren und mit dem Zucker und 75 g kalter Butter unter ständigem Rühren in einem Topf aufkochen lassen. Die Stärke mit etwas Wasser glatt rühren und in der Fruchtmasse rasch unterrühren. 1 Minute lang köcheln lassen, dann von der Herdplatte ziehen. Die Eigelb mit etwas heißer Fruchtmasse verrühren und zur restlichen Masse geben und ebenfalls rasch unterrühren. Jetzt alles auf dem vorgebackenen Boden verteilen und glatt streichen.


 
Wieder für 20 Minuten in den vorgeheizten Backofen. Herausnehmen und auskühlen lassen. Vor dem Servieren mit Puderzucker bestreuen und in kleine Quadrate schneiden.




Am 19. seht ihr auf Katrins Blog Fotos von mir in einem Teaparty-Outfit und zeigt euch generell was Mann für so einen Anlass tragen sollte.

Kommentare:

  1. Oh! Die will ich auch! :)

    Sieht das lecker aus....

    AntwortenLöschen
  2. Oh das ist ja richtig süß! Toller Post!

    AntwortenLöschen
  3. Bleibt der Puderzucker liegen? "Schmilzt" der nicht weg?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha ne der schmilzt wirklich weg! Man muss ihn also vor dem Servieren drüber streuen :)

      Löschen
  4. Ich werde es mal nachbacken, was passt besser zu einem heißen Sommertag (der hoffentlich bald kommt :) )

    LG Nadinechen

    AntwortenLöschen
  5. Yammi, die sehen ja lecker aus.
    Habe nun auch was für euer Blogevent vorbereitet. Melde mich sobald der Post fertig ist.

    LG Sarah

    AntwortenLöschen
  6. Das war das erste Rezept, dass ich damals aus der LECKER nachgebacken habe. Die Teile waren soooo lecker!!!
    Ich habs aber mit frischen Erdbeeren gemacht.

    AntwortenLöschen
  7. Das sieht super aus, die will ich auch machen. Ich finde 75g Speisestärke etwas viel. Brauch es wirklich soviel.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja ich befürchte, sonst wird es nicht fest genug, aber wenn du Stärke an sich nicht magst (die man hier aber auch nicht schmeckt) kannst du auch Gelatine alternativ nehmen. :)

      Löschen

Printfriendly