Samstag, 26. Juli 2014

Ich backs mir: Beeriger Nussstreuselkuchen

Jeden Monat ruft die liebe Clara: "Ich backs mir!" Jeden Monat gibt es ein neues Thema und dann wird zusammen gebacken. Einfach so und so einfach. Trotzdem habe ich es bisher nie geschafft mitzumachen, aber diesen Monat hat es endlich geklappt. Clara hat gefragt: "Wie schmeckt euer Sommer?"
Tja, wie schmeckt der eigentlich, dieser Sommer? Nach schwüler Hitze und salzigem Meerwasser. Nach grillen im Kreise der Liebsten schmeckt er, nach Erfrischungen wie selbstgemachter Limonade und leckerem Eis. Nach leckeren Salaten und leichten Antipasti. Aber das kommt natürlich alles nicht aus dem Backofen. Also schmeckt der gebackene Sommer eher nach Erbeercremetorte, Melonentorte, Aprikosenstreuselkuchen, Zwetschenkuchen und und und... hauptsache schön erfrischend und fruchtig. Denn das macht schließlich den Sommer aus, das tolle und frische Obst. Im Garten meiner Eltern wächst und sprießt das Obst nur so aus allen Ecken. Besonders die Johannesbeerbüsche sind immer üppig beladen. Ein wunderbares Obst, so schön sauer, saftig und süß, also perfekt für den Sommer. Früher musste es jeden Morgen zum Frühstück selbstgemachtes Johannisbeergelee von der Mama geben, sonst war der kleine Björn not amused. Schließlich ist es der beste Johannisbeergelee der Welt! 
Damit ich mich jetzt nicht auf den Boden schmeiße, schreie und heule, gibt es ganz schnell Streuselkuchen mit richtig vielen Johannisbeeren dazu noch ein paar Erbeeren, Vanillecreme und Macadamianussstreusel. Wirklich so gar kein Grund zum quengeln - eher ein Grund zum Tanzen und Freuen. Au ja, lasst uns einen Johannisbeerfreudentanz tanzen! Der Kuchen reicht auch garantiert für die gaaaanze Familie. Also auf den großartigen Sommer, dass er uns noch ein paar schöne warme Tage schenkt, an denen wir es uns mit Leckereien und den Liebsten im Grünen gemütlich machen. Einfach einmal richtig die Seele baumeln lassen. Hach, wundervoll! Denn so, liebe Clara, schmeckt der Sommer!

Beeriger Macadamiakuchen

Zutaten
150 g Macadamianüsse
150 g Butter
250 g Mehl
150 g Zucker
2 Eier

500 g Magerquark
1 Pck. Vanillepuddingpulver
2 EL Zitronensaft

500 g Johannisbeeren
400 g Erdbeeren

Zubereitung
Zuerst den Ofen auf 180°C vorheizen. Die Nüsse grob hacken und mit den Händen die Nüsse, die Butter, das Mehl und den Zucker gut verkneten. Mit dem Rührgerät jedes Ei eine Minute lang unterkneten. 

Macadamianüsse

Nussstreusel

Ungefähr die Hälfte des Teiges auf den Boden eines mit Backpapier ausgelegtem Bleches drücken und verteilen. Für 10 Minuten den Teig vorbacken.
Nun den Quark mit dem Puddingpulver und dem Zitronensaft zügig verrühren. Auf dem Teig verteilen. 
Jetzt geht es ans Obst, dieses erst einmal gut waschen. Die Johannisbeeren von den kleinen Ästen befreien und die Erdbeeren von ihrem grünen Strunk. Die Erdbeeren müssen außerdem noch klein geschnitten werden. Sowohl Johannisbeeren als auch Erdbeeren kommen jetzt auf das Quarkbett. Darüber noch die restlichen Streusel streuen und dann geht es wieder ab in den Ofen! 

Beeren

Beeriger Macadamiakuchen

Beeriger Nussstreuselkuchen

Ganze 40-50 Minuten muss der Kuchen nun backen, bis der Quark relativ fest und die Streusel schön knusprig und goldbraun sind.
Auskühlen lassen und dann in der Sonne genießen. Guten Appetit und jetzt seid ihr dran zu sagen "Ich backs mir!" :)

Beeriger Macadamiakuchen

Beeriger Macadamiakuchen

Ich backs mir

Kommentare:

  1. Erdbeeren, Vanillcreme, Streusel UND Macadamianüsse? Ich glaube, besser geht es nicht ; )
    Ein tolles Rezept :)

    Viele Grüße
    Patricia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau das war meine Überlegung, einfach die besten Zutaten zusammenmanschen :D
      Dankeschön :)

      Löschen
  2. Sieht super lecker aus :o) Das Rezept schreib ich mir gleich mal auf und wird am WE nachgebacken :o) Ich liebe Johannisbeeren!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ui so schnell! Bin gespannt, wie du den Kuchen findest :)

      Löschen
  3. Ich würde mal sagen, wenn Sommer schmeckt, dann aber so! Das sieht echt superlecker aus! Erinnert mich ein bisschen an den Johannisbeer-Kuchen, den meine Oma immer backt, wenn ich zu Besuch bin! Vielleicht kann ich sie ja nächstes Mal mit diesem Rezept überraschen, wenn sie mich besucht!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kuchen wie bei Oma oder von Oma ist eh immer der beste Kuchen! :)

      Löschen

Printfriendly