Sonntag, 23. November 2014

Vegetarisch: Indischer Spinat mit einer ordentlichen Ladung Knoblauch und Schafskäse

Freitag. Freitag war früher immer so ein Tag, an dem gab es ein Wunschkonzert. Da durfte man sich wünschen, was es mittags zu essen gab. Es musste nur schnell gehen. Pfannkuchen, Milchreis oder auch mal Fertiglasagne. Wie gesagt, Wunschkonzert eben. Aber ein Gericht ist mir besonders in Erinnerung geblieben: Kartoffeln, Spiegelei und Spinat. Spinat, das war irgendwie so eine Hassliebe. Dieses undefinierbare, glibberige, grüne Zeugs, das da über den Teller schwabbelte. Ich kenne kein Gemüse, dass SO gesund aussieht. Aber wenn man diese grüne Masse mit Spiegelei und Kartoffeln vermanschte, dann war das eigentlich ziemlich lecker. Irgendwie hat es meine Mutter so auf jeden Fall geschafft, dass ich mittlerweile Spinat liebe. Am liebsten frisch vom Feld und ganz kurz in der Pfanne gedünstet. Da brauche ich auch schon fast nichts anderes mehr. 
Aber meine liebe Freundin Petra gab mir den Tipp, den Spinat einmal indisch zu würzen. Wieso bin nicht vorher auf diese Idee gekommen? Bei der indischen Pizzeria (abgefahrene Mischung, oder?) meines Vertrauens esse ich so gerne indischen Spinat mit Lammfleisch und Pizzabrot. Klingt komisch, ist aber wirklich herrlich! Solltet ihr einmal in Melsungen sein, geht ins "Rialto" und bestellt dieses Gericht!
Nun gut, ran an den Topf und wild die indischen Gewürze in den Spinat geworfen. Der indische Pizzamann bekommt es zwar noch besser hin, aber trotzdem war ich sehr begeistert, wie lecker der Spinat war. Wenn dann noch Schafskäse, die Lieblingskomplizin des Spinats, um die Ecke biegt und sich ins grüne Getümmel stürzt... dann kann man sich schon einmal in ein Gericht verlieben. Spinatliebe der schlimmsten Art.
Und ihr? Was sind eure Spinatrezepte? Los! Vereinigt euch, ihr geheimen Spinatanhänger!

Indischer Spinat

Zutaten
5 Zehen Knoblauch
1 kleine Ingwerknolle (ca. 10 g)
1 rote Zwiebel
1 EL Erdnussöl
500 g TK-Spinat, gehackt
150 g Joghurt
2 TL Koriander
1 TL Garam Masala
1/2 TL Curry
1/2 TL Cayenne Pfeffer
1/2 TL Salz
1 TL Zucker
400 g Schafskäse
250 g Reis

Zubereitung
Die Knoblauchzehen schälen und sehr fein hacken. Die Ingwerknolle ebenfalls schälen und fein hacken. Schließlich auch die Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden. Die drei Komponenten in einer Pfanne mit etwas Öl anbraten. Sind die Zwiebeln glasig, den Spinat und Joghurt hinzufügen. Den Spinat auftauen lassen und regelmäßig umrühren. Nun die Gewürze hinzufügen und alles gut verrühren. Während der Spinat auf kleiner Stufe vor sich hin köchelt, könnt ihr bereits den Reis ganz normal mit Wasser zubereiten und den Schafskäse in kleine Stücke schneiden. Die eine Hälfte des Käse zum Spinat geben und die andere Hälfte zur Seite legen. Sobald der Reis fertig ist, alles zusammen anrichten und mit dem restlichem Schafskäse garnieren. Lasst es euch schmecken!

Indischer Spinat

Indischer Spinat

P.S.: Seid bei den Gewürzen bitte nicht so streng, wenn ihr eine Zutat nicht habt, dann nehmt eben etwas Ähnliches, hauptsache indisch/asiatisch. Wer nicht auf das Fleisch verzichten möchte: Einfach etwas Hühnchen dazu anbraten. :)

Kommentare:

  1. Hmm sieht das lecker aus. Ich liebe Schafskäse! Hört sich sehr lecker an, das muss ich unbedingt ausprobieren.

    Liebe Grüße

    Sophie Kunterbunt

    AntwortenLöschen
  2. Super leckeres Rezept, das mich sofort an meine letzte Indien-Reise erinnert :)
    Spinat und Schafskäse sind einfach ein super Team!

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen

Printfriendly