Montag, 9. November 2015

Kokos-Cupcakes mit Kakis – so schmeckt die Sonne!

Werbung* 

Falls du ein Herbstmuffel bist, also so ein richtiger Herbstgriesgram, dann ist dieser Beitrag für dich! Denn dieser Beitrag ist für alle, die den Herbst am liebsten aus dem Kalender streichen wollen. Wenn ihr also zu Hause hockt und denkt, dass der Herbst einfach nur viel zu grau, nass und kalt ist... wenn ihr gerade im Büro sitzt und euch einfach nur noch an den Strand irgendeiner karibischen Insel wünscht – dann, ja, dann habe ich heute einen kleinen Tipp für euch. Denn ihr könnt euch das tropische und sonnige Feeling doch einfach nach Hause holen. Kauft tropische Blumen oder noch besser, kauft den ganzen Blumenladen leer! Setzt eine Sektbowle an! Ladet ein paar Freunde zur Sommerparty ein! Werft den Grill an! Rührt leckere Sommercocktails zusammen. Dreht die Heizung hoch, werft eurer schönstes Sommerouftit über und tanzt zu euren liebsten Sommerhits durch die Wohnung. Wer denkt da noch an Wörter wie Regen, Nabel, Kälte oder sogar Erkältung?
So aber jetzt kommt der Knaller! Der Star der herbstlichen Sommerparty darf nämlich auch nicht fehlen: Die hübsche Persimon, einer Zuchtform der Kaki. Mit ihrer goldgelben bis dunkelorangenen Farbe sieht diese knallige Kakifrucht nicht nur nach Sommer und Sonne aus, nein sie schmeckt mit ihrem festen und kernlosen Fruchtfleisch auch noch nach Sommer. Mich erinnert der Geschmack immer total an Mangos, nur irgendwie noch süßer und intensiver. Man muss die Persimon im Gegensatz zur klassischen Kaki nicht schälen und kann direkt hineinbeißen. Ein Bissen und schon liegt man am weißen Strand. Herrlich!

Kokos-Cupcakes mit Kakis

Und trotz diesem Sommergeschmack gibt es Persimons bei uns tatsächlich nur im Herbst zu kaufen, denn von Oktober bis Dezember werden sie in Spanien geerntet. Verrückte Welt, oder? Also scheinbar will die Mutter Natur, dass wir auch im Herbst ein bisschen Sommerfeeling bekommen. Und wenn Mutter Natur das schon so macht, dann könnt ihr das erst recht, oder. Und? Findest du den Herbst immer noch so doof? Es kommt eben immer nur darauf an, was man daraus macht. Für schlechte Laune ist auf jeden Fall niemals die richtige Jahreszeit. :)

Kaki, Persimon oder Sharon Rezepte


Kokos-Cupcakes mit Kakis

 

Zutaten für ca. 16 Cupcakes


Teig
150 g Zucker
1 Prise Salz
150 g zimmerwarme Butter
2 Eier (Gr. L)
200 g Mehl
2 gestr. TL Backpulver
200 ml Milch
100 g Kokosraspeln
1 Kaki (ca. 150 g)

Creme
100 g weiße Schokolade
100 ml cremige Kokosmilch
400 g Frischkäse
1 Pck. Sahnesteif
50 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker 
100 g Kokosraspeln
1 Kaki (ca. 150 g)

Zubereitung

Zuerst den Backofen auf 180°C Ober-/ Unterhitze vorheizen. Zucker mit Salz und Butter einige Minuten lang aufschlagen, bis eine schöne cremige Masse entsteht. Dabei nach und nach die Eier unterschlagen. Das Mehl mit dem Backpulver vermischen und in den Teig geben. Alles zusammen mit der Milch und den Kokosraspeln vermischen. Zum Schluss eine Kaki vom Strunk befreien, schälen und würfeln. Diese Würfel dann unter den Teig heben. Den Teig mit zwei Löffeln in kleine Muffinförmchen und/ oder in ein Muffinblech kleckern – ca. 2 EL pro Förmchen. Die Förmchen nun in den Backofen für 20 bis 30 Minuten schieben, bis sie goldbraun gebacken sind.
In der Zwischenzeit könnt ihr aber bereits die Creme herstellen. Dazu die weiße Schokolade schmelzen und etwas abkühlen lassen. Die Kokosmilch mit Frischkäse und Sahnesteif cremig rühren, den Zucker und Vanillezucker hinzugeben und alles aufschlagen. Anschließend die Kokosraspeln unterrühren. Während die Cupcakes nach dem Backen auf einem Gitterrost abkühlen, die Creme einfach in den Kühlschrank stellen. Für die Sauce noch den Blütenansatz der Kaki entfernen, die Kaki schälen und anschließend gut pürieren. Eventuell mit etwas Puderzucker abschmecken. 
Sind alle Komponenten gut gekühlt, die Creme in einen Spritzbeutel füllen und auf jeweils einen Cupcake spritzen. Mit etwas Kakipüree und Kokosraspeln dekorieren und dann genießen.

Raffaello-Cupcakes

Kuchen mit Kaki

*Um die Transparenz auf meinem Blog und damit auch meine persönliche Authentizität zu wahren, möchte ich euch mitteilen, dass dieser Beitrag im Auftrag der Marke "Persimon®" entstanden ist. Das heißt allerdings nur, dass meine Reichweite sowie meine Arbeit gekauft wurde und nicht meine Meinung. Dieser Beitrag ist genauso ehrlich gemeint, wie jeder andere Beitrag auf meinem Blog auch.  

Kommentare:

  1. Sehen sehr köstlich aush, lieber Björn und passen wunderbar zu den sommerlichen Temperaturen.
    Kakis wandern zu Zeit auch des öfteren mal in meinem Einkaufskorb. Sind auch einfach soooo lecker.
    Ganz liebe Grüße.
    xo.mareen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! :) Bin auch immer wieder begeistert vom Geschmack der Früchte!

      Löschen
  2. Also, wenn ich Persimonen (?) roh esse, dann bekomme ich oft so komische raue Zähne davon... Ich weiß auch nicht. Das macht ein komisches Gefühl im Mund.
    Wenn sie sehr reif sind gehts aber, denn lecker sind die auf jeden Fall!

    Damit zu backen, darauf wäre ich wohl nie gekommen... :D Muss ich mal testen. Ich habe ein nettes Grundrezept für vegane Muffins, da passt das sicher auch gut rein ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, davon habe ich auch gelesen, dass das passieren kann.. sie sollten besser richtig reif sein, bevor man sie isst. Also fast matschig :D Auf die vegane Variante wäre ich sehr gespannt!

      Löschen
  3. Hihi, gerade heute habe ich drei Kaki im Supermarkt gekauft. Ich liebe die Dinger (den Herbst im übrigen auch), aber sie wandern meist frisch auf den Tisch. Eine tolle Idee, sie für Cupcakes zu verwenden.
    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich der Regel esse ich sie auch eher direkt frisch, aber backen funktioniert und schmeckt definitiv auch! :)

      Löschen
  4. Deine Cupcakes sehen total lecker aus! Bei mir wandern Kakis ja meist mit in herzhafte Gerichte, ins Kürbissüppchen oder so... Aber vielleicht muss ich doch öfter backen! ��

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kakis in herzhafte Gerichte? Das wiederum habe ich noch nie ausprobiert :D In die Kürbissuppe werde ich sie aber auf jeden Fall einmal schmeißen, danke für die Idee!

      Löschen
  5. Wir haben immer Kakis da, aber auf die Idee Cupcakes draus zu machen, bin ich noch nicht gekommen ..Sieht aber sehr lecker aus!
    Zum Vorposter: Ich benutze Kakis bisher auch nur in herzhaften Gerichten, um sie ein wenig abzurunden :)
    http://www.katskitchen.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also jetzt muss ich das wirklich einmal ausprobieren!

      Löschen

Printfriendly