Samstag, 20. Februar 2016

Restaurantquicke: Die Schnitzelei in Charlottenburg

Guten Abend ihr Lieben, es ist mal wieder so weit: Ich habe mir etwas Neues für mein kleines Herzfütterchen ausgedacht. Und zwar eine neue Kategorie – Restauranterfahrungen! Naja, eigentlich ist die Kategorie gar nicht so neu, denn früher gab es hier immer wieder einmal die ein oder andere Restaurantkritik. Aber irgendwann lag die gute Kategorie nur noch in der Ecke herum, wurde nicht so richtig beachtet und bekam eine immer dicker werdende Staubschicht. Tut mir Leid, liebe "Restauranterfahrungen", dass ich so eine Rabenmutti bin. Damit ist jetzt aber auch Schluss! Aus der Ecke geholt, den Staub fix weggeblasen, noch einmal ordentlich poliert und schon erstrahlt meine schöne Kategorie in ganz neuem Glanz.
Ab sofort gibt es also jeden Monat einen kleinen "Restaurantquickie". Das heißt, es erwarten euch keine aufwändigen Fotoreihen, keine langen Texte, sondern einfach kurz und knackig meine liebsten Restaurants in Berlin. Ja, richtig gelesen. Erst einmal wird es nur Empfehlungen für Berlin geben. Warum? Ganz einfach: Ich lebe nun einmal in Berlin und glaube, dass Berlin immer eine Reise bzw. einen Restaurantbesuch wert ist! Das müssen doch selbst die Berlinmuffel zugeben, oder?

Schnitzelei Berlin Charlottenburg
Ich kann euch allerdings jetzt schon sagen, es ist gar nicht so einfach mal eben eine Empfehlung aus Kommando auszuspucken. Nicht, weil es hier keine tollen Restaurants gibt. Nein, im Gegenteil. Es gibt unzählige gute Restaurants und das in jedem einzelnen Stadtteil. Berlin ist und bleibt eben unfassbar groß. So und da jetzt einige Restaurant herauspicken? Welches nimmt man da jetzt? Welche kulinarische Richtung? Asiatisch, italienisch oder doch ägyptisch? Welche Preisklasse? In welchem Stadtteil? Etwa Köpenick? Da weiß ich ja noch nicht einmal, ob ich dort schon einmal war.
Ihr merkt, es ist wirklich nicht so einfach mal eben schnell ein paar Restauranttipps herauszuschießen. Darum bekommt ihr jetzt nach und nach ein Restaurantbuffet aufgebaut und ihr pickt euch dann eure persönlichen (zukünftigen) Lieblinge heraus.
Die ganze Geschichte hier wird zwar sehr charlottenburglastig, aber keine Sorge! Ab und zu wage ich mich dann auch einmal aus meiner Komfortzone Charlottenburg heraus und schlemme mich durch bekanntere "In-Stadtteile" wie Kreuzberg, Friedrichshain, Neukölln, Mitte, Moabit oder Prenzlauerberg. Das heißt, auch in diesen Stadtteilen kann ich euch also das ein oder andere Restaurant empfehlen. Seid also gespannt!

Schnitzelei Berlin Charlottenburg

Heute fangen wir aber erst einmal mit meinem absoluten Lieblingsrestaurant in Charlottenburg an. Ich kann euch gar nicht sagen, wie froh ich bin, dass ich diese rustikale und doch irgendwie sehr hippe Restaurant entdeckt habe. Ich glaube, in keinem anderen Restaurant in Berlin war ich so oft, wie in der Schnitzelei. Dabei dachte ich immer, dass ich eher zu der Schnitzel-muss-nicht-sein-Gemeinde gehöre. Aber seit ich dank dieses Restaurants weiß, wie ein Schnitzel schmecken kann, habe ich meine Meinung grundlegend geändert! 
Doch noch besser als die Schnitzel sind die Vor- und Nachspeisen. Denn die Schnitzelei bietet deutsche Tapas an! Ist das nicht einfach die großartigste Idee der Welt? Aus einer Karte kann man sich kleine Häppchen deutscher Klassiker zusammenstellen: Minikohlrouladen, Kalbsfleischbuletten, Königsberger Klopse, Currywurst, Kassler mit Sauerkraut, gebratene Rotwurst mit Apfelkompott... Hach, wenn ich jetzt daran denke, läuft mir wieder einmal das Wasser im Mund zusammen! Die schmecken alle so gut! Manchmal bin ich ja versucht einfach alle Tapassorten zu bestellen und die Vorspeise zum Hauptgang werden zu lassen. 
Aber wie gesagt, die Schnitzel sind ebenfalls köstlich. Es gibt übrigens nicht nur klassische Wiener Schnitzel, sondern auch Käseschnitzel, Saltimbocca-Schnitzel, bayrisches Schnitzel mit süßem Senf und noch viele Varianten mehr. Da muss man also zwangsläufig öfter kommen, um alles einmal zu probieren.

Schnitzelei Berlin Charlottenburg
Und dann, ja dann kommt noch die Nachspeise. Ich sage nur Kinderschokoladenmousse. Kann man ein Restaurant doof finden, dass Kinderschokoladenmousse auf der Karte hat? Nein! Definitiv nicht. Da möchte man sich einfach nur reinlegen und nie wieder auftauchen. 
Damit aber immer noch nicht genug: Es gibt immer ein kostenloses Begrüßungsbier für jeden Gast, frischgebackenes Brot zum Essen, im Sommer kann man (fast) direkt an der Spree sitzen, das Preis-Leistungsverhältnis ist super (3 Tapas um die 8 €, Schnitzel um die 16 € und Nachspeise um die 6 €) und die Servicekräfte verbreiten immer gute Stimmung.
Trillionen Gründe also, um der Schnitzelei einen Besuch abzustatten. Allerdings sollte man immer, immer, immer vorher reservieren. Denn offensichtlich habe nicht nur ich die Schnitzelei als Lieblingsrestaurant auserkoren... 


Schnitzelei
Röntgenstraße 7
10587 Berlin

Mo - Fr: 16:00 bis 24:00 Uhr
Sa - So: 12:00 bis 24:00 Uhr

Ambiente: Rustikal, modern, hipp
Essen: Moderne, deutsche Küche
Lieblingsessen: Tapas, Wiener Schnitzel und Mousse au Kinderschokolade
Preis: €€€€€


P.S.: Dies ist übrigens mein 333er Beitrag! Darauf ein Schnäpsken!

Kommentare:

  1. Hi, klingt ja wirklich nach nem super Tipp - auch für Berlin wohnende. Man bleibt ja sonst doch gerne mal da, wo man sich auskennt. Köpenick ist übrigens, Restaunttechnisch gesehen (und sonst eigentlich auch), durchaus auch einen Besuch wert.
    LG, Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das geht mir ja auch so! Nach Köpenick wollte ich tatsächlich schon immer einmal! Deswegen fiel mir dieser Stadteil auch sofort ein :D Hast du zufällig ein paar konkrete Restauranttipps? ;)

      Löschen

Printfriendly