Donnerstag, 21. Juli 2016

Erdbeertarte mit erfrischender Raffaello-Creme

Eine offene Kokosnuss mit Strohhalm in der Hand, die Füße im türkisfarbigen Wasser, den weißen Kakadu auf der Schulter – wer hat sich nicht auch schon einmal mitten in die Raffaello-Werbung gewünscht? Tja, leider sitze ich gerade aber nicht am weißen Sandstrand und auch nicht unter grünen Palmen, sondern in einer kleinen Berliner Wohnung. Draußen graue Fassaden, hupender Verkehr und vorbeirauschende Autos. Ich würde sagen, da kommt alles andere als Urlaubsfeeling auf.
Na, immerhin stimmen die Temperaturen: 29 Grad auf dem Thermometer. Gefühlte 38 Grad. Traumhaft auf den Malediven, aber ziemlich furchtbar in Berlin. Ich finde diese Hitze nämlich nur dann gut, wenn ich meinen Körper ins kühle Nass tauchen kann.

Raffaello-Kuchen mit Erdbeeren und Kokos

Da dies jetzt aber so gar nicht möglich ist, müssen wir eben anders für Abkühlung sorgen: Eis ins Gefrierfach, Limonade in den Kühlschrank und Kuchen in den Backofen! Kuchen? Ist das bei den Temperaturen wirklich so eine gute Idee? Ja! Wenn es sich bei dem Kuchen um eine knackige Tarte mit erfrischender Raffaello-Creme und saftigen Erdbeeren handelt, ist dies eine geradezu hervorragende Idee. On the top noch ein Hauch Limette für die Extraportion an Erfrischung und mir läuft direkt das Wasser im Mund zusammen!
Sauer und süß, cremig und knusprig – in diesem Raffaello-Kuchen wird einfach alles vereint. Hach, was für eine Kombination, oder? Da schmeckt wirklich jeder einzelne Bissen nach Sommer und auch ich fühle mich wie in einer Raffaello-Werbung. Selbst in der kleinen Berliner Wohnung...

Erdbeertarte mit Kokoscreme und Raffaellos

Erdbeertarte mit erfrischender Raffaello-Creme


Zutaten

250 g Mehl
60 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 Prise Salz
1 Ei
125 g kalte Butter
Abrieb von einer halben Bio-Limette

500 g trockene Hülsenfrüchte für das Blindbacken (z.B. Bohnen oder Erbsen)

500 ml Sahne
200 g weiße Schokolade
70 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
80 g Kokosflocken
100 g Raffaellos
Abrieb von einer halben Bio-Limette

500 g Erdbeeren (oder anderes Obst wie Himbeeren oder Johannisbeeren)

Zubereitung

Am Vortag Mehl, Zucker, Vanillezucker, Salz, Ei, kalte Butter und Limettenabrieb in einer Schüssel erst mit dem Handrührgerät und anschließend mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Den fertigen Teig in Frischhaltefolie wickeln und über Nacht kalt stellen. 
Für die Creme die Sahne vorsichtig erhitzen und darin die zuvor grob gehackte Schokolade schmelzen. Ebenfalls über Nacht im Kühlschrank kalt stellen. 
Am Backtag die Tarteform (28 cm Durchmesser) mit etwas Butter einstreichen und bemehlen. Nun den Backofen auf 200 °C Ober-/ Unterhitze vorheizen und den Teig noch einmal kurz durchkneten. Anschließend diesen in der Größe der Backform rund ausrollen. Vorsichtig in die Form legen, den Rand hochziehen und mit den Händen festdrücken. Den Teig mehrmals mit einer Gabel einstechen, damit beim Backen keine Blasen entstehen. Zusätzlich Backpapier kreisrund ausschneiden und auf den Kuchenteig legen, darauf wiederum die 500 g Hülsenfrüchte streuen – dadurch wird garantiert, dass der Mürbeteig beim Backen flach bleibt. Im Backofen auf mittlerer Schiene ca. 10 bis 15 Minuten goldbraun und knusprig backen.
Die gekühlte Sahne mit dem Handrührgerät aufschlagen und dabei den Zucker sowie Vanillezucker nach und nach hinzugeben. Unter die Schokoladencreme Kokosflocken und klein gehackte Raffaellos heben. Zum Schluss den Abrieb einer halben Limette unterrühren. 
Nach dem Backen der Tarte diese vorsichtig aus der Form nehmen und auskühlen lassen. Jetzt die Creme auf den ausgekühlten Boden streichen. Für die Dekoration die Erdbeeren waschen, den Strunk herausschneiden, die Erdbeeren halbieren und auf der Creme verteilen. Optional noch mit etwas Limettenabrieb und Limettenscheiben dekorieren. 
So richtig erfrischend schmeckt der Kuchen, wenn er direkt aus dem Kühlschrank kommt. Lasst es euch schmecken! Auf den Sommer!

Kuchen mit Erdbeeren und Raffaellos

Erfrischender Kuchen mit Erdbeeren, Kokos und Raffaellos

Kommentare:

  1. Diese Tarte hätte ich bitte genau jetzt gerne zum Abendessen. Und morgen zum Frühstück. Und Mittag. Und... Du verstehst, was ich meine. Dazu nehme ich dann auch sehr gerne 29 Grad, Kakadu und Füße im Wasser ;)
    Liebste Grüße zu dir, Mia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kann ich nur zu gut verstehen! So geht es mir nämlich auch :D Liebste Grüße zurück!

      Löschen
  2. Ich bin grade über Pinterest auf deinem tollen Blog gelandet und es. Klingt einfach alles unglaublich lecker!
    Ich weiß gar nicht was ich zuerst versuchen soll den Candy Kuchen, die herzhaften Muffins mit Garnelen oder oder oder....

    Ich denke am Ende wird es diese Leckerei werden, die Temperaturen sind ja entsprechend sommerlich :-)

    AntwortenLöschen

Printfriendly