Sonntag, 14. August 2016

Erfrischende Melonen-Konfitüre mit Minze

Die ersten Sonnenstrahlen des Tages blitzen zwischen den Vorhängen hervor und kitzeln auf der Haut, der Duft von warmen, frisch gebackenen Croissants sucht sich den Weg in die Nase und das Surren der Kaffeemaschine dringt durch die Schlafzimmertür. Erst öffnet sich das eine Auge, dann das andere Auge. Die Arme strecken sich so weit es geht in die Höhe und ein lautes Gähnen durchdringt den Raum. Langsam kommt der Körper in Bewegung. Die Füße kriechen unter der Bettdecke hervor und finden langsam den Weg zum Fußboden. Raus zur Tür und Schritt für Schritt Richtung Balkon. Croissants, Marmelade, Eier, Kaffee, Obst und Aufschnitt – die Sinne haben sich nicht getäuscht: Frühstück ist fertig! 

Rezept für Melonen-Marmelade zum Frühstück

Wer möchte seinen Morgen nicht auch gerne genau so beginnen? Lange ausschlafen und dann direkt an einen gedeckten Tisch setzen. Keine Arbeit, kein Stress. Einfach nur die Augen öffnen und bis in die Mittagsstunden ausgiebig brunchen. Ein wahr gewordener Traum, oder? Tja, ich gebe zu, mein Morgen sieht leider selten so aus, aber manchmal, ja manchmal macht der Lieblingsmensch diesen Traum tatsächlich wahr. 
Dann kramt er das Bjørn Wiinblad Geschirr aus dem Schrank, deckt unseren Tisch auf dem Balkon, zaubert Wurst, Käse und Gemüse aus dem Kühlschrank, backt meine Lieblingscroissants, kocht den besten Cappuccino der Welt und wirft Spiegeleier, Bacon sowie Baked Beans in die Pfanne – spätestens bei diesem Duft öffnen sich dann auch endlich meine Augen und ich tapse aufgeregt los. 

Melonen-Konfitüre mit Liebe gemacht

Kurzer Blick über den Tisch. Fehlt jetzt noch etwas? Ja! Konfitüre! Was wäre eine Frühstückstafel ohne selbstgemachte Marmelade? Natürlich sind da Erdbeer-, Himbeer- oder Kirschmarmelade gern gesehene Gäste bei uns, aber für den perfekten Sommergenuss im Sonnenschein kommt momentan eine easy-peasy Melonen-Konfitüre auf den Tisch. Mit süßer Cantaloupe Melone, saftiger Wassermelone, prickelndem Sekt und erfrischender Minze schmeckt sie ein bisschen wie ein fruchtiger Melonen-Cocktail und mindert so Biss für Biss die Sehnsucht nach dem nächsten Sommerurlaub. Hach ja, so möchte ich ab sofort jeden Tag aufwachen! Deal?

Selbst gekochte Marmelade mit Melone


Erfrischende Melonen-Konfitüre mit Minze


Zutaten

450 g Cantaloupe Melone (ca. 1/2 Melone)
450 g Wassermelone (ca. 1/4 Melone)
50 ml trockener Rosé Sekt
1/2 Zitrone
500 g Gelierzucker 2:1
ca. 1/3 Bund Minze (gewaschen)


Zubereitung

Zuerst ca. 4-5 Gläser mit einem Fassungsvermögen von 250 ml im vorgeheizten Backofen bei 180°C 15 Minuten lang sterilisieren. 
Für die Konfitüre zuerst die Kerne der Cantaloupe Melone mit einem Löffel entfernen und das Fruchtfleisch von der Schale herunterschneiden. Dieses grob klein schneiden und in einem großen Kochtopf sammeln. Bei der Wassermelone ebenfalls die größeren Kerne sowie die Schale entfernen und das Fruchtfleisch würfeln. Den Sekt zu den 450 g Cantaloupe Melone und den 450 g Wassermelone geben, mit dem Saft einer halben Zitrone und dem Gelierzucker mischen. 
Die Masse unter ständigem Rühren aufkochen bis sich der Zucker aufgelöst hat. Nun alles mit einem Pürierstab fein pürieren. Noch einmal ca. 12 Minuten köcheln lassen, anschließend die Minze grob klein hacken und zur Masse geben. 
Die fertige Konfitüre in die sterilisierten Gläser füllen, fest verschließen und auskühlen lassen. Zusammen mit einem frisch gebackenen Croissant genießen – Sommer pur! :-) 

Marmeladenrezepte für den Sommer mit Melone und Minze

Kommentare:

  1. Liebster Björn,
    was für wundervolle Fotos! Die machen Lust auf ein gemütliches Frühstück.
    LG Sarah

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Björn, ich habe dein Rezept gelesen und bin sofort los, die Zutaten zu kaufen. Diese Marmelade musste ich unbedingt nachkochen. Denn in meinem Marmeladenvorrat fehlte es noch an Exotik. Trotz erfolgreicher Gelierprobe wurde sie leider nicht fest. Jetzt habe ich statt einem Aufstrich nur Melonensuppe - weißt du Rat? Viele Grüße
    Das "Suppenhuhn"

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebes "Suppenhuhn",
      das tut mir furchtbar Leid, dass es nicht geklappt hat. Bei mir ist es auch keine "schnittfeste" Masse geworden, aber flüssig war sie auch nicht mehr. Lagerst du deine Marmelade im Kühlschrank? Da wurde sie bei mir über Nacht nochmal einen Ticken fester, vielleicht hilft dies ja bereits? Zumal die Gelierprobe bei dir ja wie bei mir erfolgreich war. Als ich das Problem bei einer anderen Marmelade einmal hatte, habe ich sie einfach noch einmal aufgekocht und etwas "einreduziert". Eventuell hilft auch noch etwas Pektin oder Zitronensäure, um das Gelieren beim erneuten Aufkochen anzukurbeln? Ich werde jetzt auf jeden Fall die Menge an Fruchtfleisch im Rezept reduzieren, damit die Gelinggarantie hoffentlich höher ist. :( Wie gesagt, es tut mir sehr Leid, dass es nicht geklappt hat und danke dir für den Hinweis...
      Liebe Grüße
      Björn

      Löschen
  3. Hallo Björn,

    toller Beitrag. Das hat mich direkt inspiriert die Marmelade nachzukochen. Und was soll ich sagen: Unglaublich gut. Danke dir.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, dankeschön für deinen Kommentar! Hat wirklich alles geklappt? Ist sie fest geworden? So toll, dass sie dir schmeckt! :)

      Löschen
  4. Hmmmm, ich liebe Melone. Aber auf die Idee daraus eine Konfitüre zu machne, bin ich bisher nicht gekommen.

    Wirklich toll, vielen Dank.

    Liebe Grüße
    Anita ★

    AntwortenLöschen
  5. Ich glaube, das mache ich mal nach :) sieht sehr gut aus (und hört sich auch gut an) :D

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Björn, schaue mich heute das erste Mal hier um und finde gleich so eine großartige Marmeladeninspiration!!!! Vielen Dank!! Bin bestimmt nicht das letzte Mal hier.
    Liebe Grüße aus dem hohen Norden,
    Lydia

    AntwortenLöschen

Printfriendly