Freitag, 26. Mai 2017

Easy peasy Frutti di Mare Soulfood

Werbung* 

Was gibt es Schöneres als am Wasser zu sitzen, dem Rauschen des Meeres zu lauschen und dabei frisch zubereitete Meeresfrüchte zu genießen? Eigentlich nicht viel, oder? Wenn dann noch die Sonne durch die Wolken bricht und das Wasser zum Schimmern bringt, ist das Glück vollkommen.

Frutti di Mare mit Spargel, Kirschtomaten und frischer Pasta

Ja, gegen solch ein Szenario hätte ich jetzt wirklich rein gar nichts einzuwenden. Dummerweise sitze ich aber gerade nicht am Meer, sondern zwischen Umzugskisten und höre eher das Rauschen eines vorbeifahrenden Autos statt des Wassers. Sonne, Meer und Strand? Fehlanzeige. Ja, das sind dann auch diese Momente im Leben an denen man sich einfach nur möglichst weit weg wünscht. Naja, glücklicherweise gibt es ja genügend Dinge, die mich solchen Stress und Ärger vergessen lassen: Richtig geniales Essen zum Beispiel!
Sonne, Meer und Strand? Wer braucht das schon! Viel wichtiger sind doch die frisch zubereiteten Meeresfrüchte! Passend zum aktuellen Umzugschaos habe ich darum für das französische Unternehmen ESCAL ein sommerliches Gericht mit köstlichen Meeresfrüchten kreiert, das jeden Stress komplett vergessen lässt. Da denkt dann wirklich niemand mehr an einen Umzug oder die Arbeit! Ich für meinen Teil denke jetzt zumindest nur noch an meine Frutti di Mare, den knackigen Spargel, die süßen Kirschtomaten und den kalten Weißwein, den ich gerade geöffnet habe! Herrlich!

Ich denke aber auch darüber nach, wie toll ich es finde, wenn es einem Unternehmen wie Escal wichtig ist, das seine Produkten nachhaltig produziert wurden. Da schmeckt es mir nämlich gleich doppelt so gut. Bei jedem Produkt von ESCAL wird auf der Verpackung vermerkt woher es stammt und wie es gefangen bzw. gezüchtet wurde. 100 Prozent Transparenz also! Auf der Website gibt es dann noch eine große Weltkarte mit allen Fang- und Zuchtregionen, über die ESCAL sein Seafood bezieht. Auf kritische Fangmethoden oder Fanggebiete verzichtet das Unternehmen übrigens komplett.
Eine Vielzahl der Produkte wurde darüber hinaus auch noch mit einer MSC-, ASC- oder Bio-Zertifizierung ausgezeichnet. Was das bedeutet? Naja, kurz zusammengefasst steht die MSC-Zertifizierung für eine streng kontrollierte Fischerei, die garantiert, dass es zu keiner Überfischung kommt und somit die Fischbestände erhalten bleiben. Die ASC-Zertifizierung betrifft wiederum nicht den Wildfang, sondern die Fischzucht in Aquakulturen. Es werden dabei die Zusammensetzung des Futters, die Dichte der Tiere im Wasser und weitere Standards zum Wohl der Fische und sogar der Mitarbeiter reguliert. Das Bio-Siegel muss ich vermutlich nicht weiter erklären. Bei der Fischzucht wird zum Beispiel eine noch niedrigere Dichte der Fische im Wasser und ein Futter ohne chemische Zusatzstoffe garantiert.

Vorgekochte Meeresfrüchte von Escal

Naja, nach diesem kleinen Exkurs ganz schnell zurück zu meinem Versuch inmitten von Umzugskartons, Werkzeugen und halb aufgebauten Möbeln ein Gericht zu zaubern: Aus der Tüte purzeln auch schon die Tintenfische, Garnelen, Miesmuscheln und gewellten Teppichmuscheln in die Pfanne! Vielversprechend! Dank der bereits vorgekochten Meeresfrüchte und der frischen Pasta landet dieses Gericht auch so fix auf dem Teller, das es sich gar nicht wie kochen angefühlt hat. Außerdem liegt es bestimmt nicht so schwer im Magen und gibt trotzdem jede Menge Power! Dieses bunte Soulfood ist somit perfekt für die Mittagspause, als schnelles Abendessen oder eben den besagten Umzug. Ach, Frutti di Mare sind eben für jede Gelegenheit einfach nur perfekt.

Frutti di Mare mit Spargel, Kirschtomaten und frischer Pasta

So, ich futtere das hier noch ganz schnell auf, trinke mein Gläschen Wein aus und dann geht es mit neuer Energie zurück ans Werk! Tschaka und bon appétit!

Frutti di Mare mit Spargel, Kirschtomaten und frischer Pasta


Zutaten für 2 Personen

450 g Frutti di Mare (z. B. von ESCAL)
1 rote Zwiebel
1 Knoblauchzehe
500 g grünen Spargel
400 g Kirschtomaten
1/2 Orange
250 g frische Tagliatelle
Olivenöl
Salz
Pfeffer
Petersilie

Zubereitung

Zuerst die Frutti di Mare auftauen lassen. Die Zwiebel und die Knoblauchzehe schälen und in kleine Würfel schneiden. Den Spargel waschen und eventuell holzige Stellen abschneiden. Den restlichen grünen Spargel vierteln. Die Kirschtomaten halbieren.
Nun den Boden einer Pfanne mit Olivenöl bedecken und darin die Zwiebel- und Knoblauchwürfel glasig anbraten. Die Frutti di Mare sowie den Spargel hinzugeben und ebenfalls einige Minuten lang anbraten. Die halbe Orange ausdrücken, mit dem Saft das Gemüse sowie die Meeresfrüchte ablöschen. Die frische Tagliatelle sowie die Kirschtomaten hinzugeben und ca. 5 Minuten lang al dente kochen lassen.
Mit Salz und Pfeffer abschmecken und zum Schluss nur noch frisch gehackte Petersilie unterheben. Servieren und genießen!

Frutti di Mare mit Spargel, Kirschtomaten und frischer Pasta

*Um die Transparenz auf meinem Blog und damit auch meine persönliche Authentizität zu wahren, möchte ich euch offenlegen, dass dieser Beitrag in Kooperation mit ESCAL entstanden ist. Das heißt allerdings nur, dass meine Reichweite sowie meine Arbeit gekauft wurde und eben nicht meine Meinung. Dieser Beitrag ist genauso ehrlich gemeint, wie jeder andere Beitrag auf meinem Blog auch.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Printfriendly