Montag, 14. November 2011

Saftige Nusswürfel

Die Temperaturen draußen nähern sich langsam den Minusgraden und die Blätter fallen von den Bäumen.. ja liebe Leute, es wird Winter. Manche lieben den Winter, manche hassen ihn. Bei mir ist es ein Gemisch aus beidem, Schnee und die weihnachtliche Beleuchtung, drinnen im Warmen bei Kerzenschein und mit Tee und Keksen zu sitzen, Weihnachtsmärkte... alles wunderbare Dinge. Aber diese Kälte, die sich dann ewig hält und sich unter die Kleidung schleicht, die Schneematsche, sobald der Schnee etwas antaut und dann noch der nervige Weihnachtsstress der Menschen... alles Dinge, die ich lieber vermeiden würde. Deswegen fange ich jetzt im November mit den schönen Dingen an: Plätzchen zu backen. Das wird jetzt eine regelmäßige Beschäftigung werden. :)
Meine Saison wird mit saftigen Nusswürfeln eröffnet. Sie sehen gut aus, sind lecker, aber auch relativ einfach zu machen. 

Zutaten

Teig
270 g Mehl
200 g Margarine
1 Ei
90 g Puderzucker

Belag
150 g Margarine
100 g brauner Zucker
100 g Puderzucker
2 Eier
200 g gemahlene Hasselnüsse
3 TL Zimt
1/2 TL gemahlene Nelken

außerdem 200 g Zartbitterkuvertüre

Zubereitung
Als ersten Schritt sollte der Backofen auf 200°C vorgeheizt werden.
Nun die Zutaten für den Teig verrühren. Der Teig wird nun auf einem Backblech verstrichen und mit bemehlten Händen noch gleichmäßig verteilt. 


Jetzt geht es schon zum Belag: Alle Zutaten vermischen und auf dem Teig gleichmäßig verstreichen.


Das Backblech für 25 Minuten in den Backofen und anschließend auskühlen lassen. Nur noch in Würfel oder Streifen schneiden und in Kuvertüre tunken. 


Fröhliches Keksenaschen :)

Kommentare:

  1. Oh jaaa lecker sind die auf jeden Fall :) Und das Bild ist ja voll schön geworden mit den kleinen Kugeln und so!

    AntwortenLöschen
  2. Die sehen aber lecker aus!
    Und ich liebe Nussecken, wenn ich die Wahl habe morgens beim Bäcker was zu kaufen, dann Nussecken!:)

    AntwortenLöschen
  3. Die schauen extremst lecker aus.
    Ich glaube die backe ich demnächst :-)
    Lg Heidi

    AntwortenLöschen
  4. Dies lohn sich nach zu baken:) Danke;)

    AntwortenLöschen
  5. essen bloggen ist böse. und wenn dann ein blog voller essen besteht ist das das böseste was es gibt! echt gemein. sitz hier eh schon mit hunger ._.

    wenn ich backen könnte würde ich mir jetzt alles zusammen suchen und die lecker-ausssehenden dinger nachbacken. aber kann isch nüscht. also leite ich das rezept mal weiter an meine schwester :)

    bist du koch oder wie kommt man dazu so ein blog zu führen wenn ich fragen darf? :)

    AntwortenLöschen

Printfriendly