Sonntag, 11. Dezember 2011

Plätzchen wie bei Mama

Viele von euch werden dieses heilige Ritual kennen: Mit Mama Plätzchen ausstechen und dann ganz bunt bemalen und verzieren. DAS Highlight schlechthin in der Weihnachtsbäckerei. So eine Sorte musste immer dabei sein, sonst war das Geschrei groß. MAAAMAAA!
Letztes Jahr habe ich dieses Ritual dann mit Freunden wiederholt, war auch sehr sehr witzig...
Aber dieses Jahr sollte alles anders werden. Katrin und ich sind ja nun schon groß und natürlich auch unheimlich kreativ und begabt. Wir wollten mal so richtig professionelle, perfekte Plätzchen backen. Wir hatten da ganz tolle Inspirationen wie diese. Ja.. so waren unsere Vorstellungen.

Also einen ganz normalen Plätzchenteig genommen - aus 250 g Mehl, 100 g Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker, 1 Ei, Prise Salz und 125 g Butter einen Teig geknetet. Teile des Teiges haben wir abgetrennt und mit Lebensmittelfarbe gefärbt. Ging leider schon mal nicht so gut wie gedacht, man braucht schon sehr viel Farbe, damit der Teig die Farbe gut annimmt und auch ansehnlich aussieht. Nach dem Backen sah die Farbe der Plätzchen aber - auch dank des Mehles - ganz anders aus, als erwartet. Zum Teil sogar richtig ekelhaft.. unsere kleinen Schimmelkekse... Also der erste Fauxpas. :D



Den Plätzchen gönnten wir eine lange Auskühlphase und dann ging es an einem anderen Tag weiter mit dem Verzieren. Aus aufgeschlagenem Eiweiß und Puderzucker haben wir eine Glasur hergestellt. Einfach immer Puderzucker unterrühren, bis die Glasur schön dickflüssig ist. Die weiße Masse in verschiedene Gefäße gefüllt und gefärbt. Ging schon mal überraschend gut. 
Nun in einen Gefrierbeutel gefüllt und ein kleines Loch in eine Ecke geschnitten damit man damit gut und eifnach Konturen zeichnen konnte. Ging schon mal nicht so gut.
Entweder die Masse war zu dünnflüssig oder zu dickflüssig oder das Loch der Tülle zu klein oder zu groß, es hat einfach nichts gepasst. Mit einem Löffel ließ sich die Glasur relativ gleichmäßig auftragen. Hätten wir die Geduld gehabt, hätten wie die erste Schicht trocknen lassen müssen um dann darauf zeichnen zu können. Aber da das mit dem Zeichnen einfach nicht hinhauen wollte, haben wir es aufgegeben.



Und es wurde einfach zu einem Backwahn wie als kleines Kind, mit bunter Farbe die Kekse bepinseln und mit bunten Streuseln verzieren. War einfach total gut. :D



Es ist also etwas vollkommen anderes herausgekommen, als gedacht, aber es hat viel Spaß gemacht, es ist einfach witzig, wie weit das Ergebnis von unseren Vorstellungen entfernt ist. Aber naja so schlimm sehen die Plätzchen doch gar nicht aus. :)

Habt ihr schon mal so perfekte Plätzchen, wie man sie oft in den USA sieht, hinbekommen? Tipps? Ich wäre euch sehr dankbar. :D

Kommentare:

  1. Ganz klar, die backe ich bald nach! :)
    Sieht unheimlich lecker aus *-*

    AntwortenLöschen
  2. Ich benutze zum verzieren immer Spritzen aus der Apotheke. Einfach bunten Zuckerguss reinfüllen und los gehts, klappt super, ist prima zum portionieren und die Spritzen kann man immer wieder verwenden!:)

    AntwortenLöschen
  3. Mal eine andere Frage: Welche Haarfarbe hast du aktuell (auf dem Bild)? Genau DIE will ich nämlich auch :)
    DANKE!

    AntwortenLöschen
  4. Danke für das Kompliment und danke für den Tipp, muss ich mal ausprobieren!

    Und zur Haarfarbe (ich musste erst mal lachen, als ich das gelesen hab): Auf dem Bild sehen die viel gelber aus, als sie sind, sind eigentlich sehr hellblond, also eher, wie bei dem Bild ganz oben links, vllt sogar noch nen Tick heller ;)
    Aber an den Seiten natur und oben ist das die Haarfarbe von Syos "kühles Perlblond" (glaube ich)

    Ich hoffe ich konnte helfen :P

    AntwortenLöschen
  5. ja asos und ich führen eine heiße innige beziehung :D bin mir sicher die fragen sich schon immer wo ich bin wenn ich mich mal in monat nicht melde :P
    die plätzchen sehen echt lecker aus. magst mir welche schicken? :D meine mama hat dieses jahr nämlich keine lust zu backen -.-

    AntwortenLöschen
  6. hmmm... leeeckerrrr... guter tipp!das muss ich morgen gleich mal mit meinem söhnchen ausprobieren... grüner teig! lecker. :)))

    AntwortenLöschen
  7. Die Kekse wie in den USA sind oftmals mit eingefärbtem Fondant dekoriert, der dann auch wirklich seine Farbe behält und um einiges verzierbarer ist. ;-)

    AntwortenLöschen
  8. Ich habe diese Plätzchen heute versucht nach zu backen. Leider hat das mit der Glasur überhaupt nicht so geklappt, aber sie schmecken gut! :))

    AntwortenLöschen
  9. Hat es noch weniger geklappt als bei uns? :D

    AntwortenLöschen

Printfriendly