Freitag, 29. März 2013

PAMK: Kindheitserinnerung - Kalter Hund aus der Dose

Kommen wir zur letzten meiner Kindheitserinnerungen für euch. Kalter Hund bzw. kalte Schnauze! Sehr klassisch und kennen wohl auch viele aus ihrer Kindheit. Bei mir zu Hause gab es das zwar höchst selten, aber bei anderen Kindern habe ich das oft gegessen und es gehört einfach zu meiner Kindheit dazu. Es ist auch so ein richtiger schöner Kinderkuchen. So schön süß und so schokoladig und Butterkekse mochte man ja auch als kleines Kind immer gerne. Ich habe immer ein Bild vor Augen, wie ich im Kinderwagen sitze und an Butterkeksen herumlutsche, bis sie komplett aufgeweicht waren. Warum hat man das eigentlich gemacht? Oder habt ihr das früher nicht so gemacht? :D

Damit der kalte Hund auch unbeschadet die Reise zu Ines antreten konnte, wurde er kurzerhand in Dosen verfrachtet. Die Dosen fielen mir beim Irren durch den Einkaufsriesen Real auf und ich wusste sofort, die sind perfekt. Retro mit kleinen Kindern und die perfekte Größe - nur der Spruch müsste heißen "Mother! ... did you say COLD DOG?!" - aber kann ja nicht alles haben.
Die Zutatenmenge reicht für eine kleine Portion, ihr könnt ihn natürlich auch in jegliche andere Form füllen - schmecken wird er so oder so! :)


Zutaten
200 g Zartbitterschokolade
125 g Kokosfett
1 Ei
35 g Puderzucker
1 EL Backkakao
2 EL Rum
100 g Butterkekse

Zubereitung
Zuerst die Form vorbereiten, am besten mit Firschhaltefolie oder mit Backpapier auskleiden, damit ihr den Hund später gut stürzen könnt. Danach die Schokolade und das Kokosfett grob hacken und zusammen im heißen Wasserbad schmelzen. Währenddessen das Ei mit dem Puderzucker, dem Kakaopulver und dem Rum einige Zeit schaumig rühren. Die geschmolzene Schokoladenmasse hinzugeben und unterrühren. Noch einmal kurz auf das Wasserbad stellen und dann geht es auch schon ans Schichten. Zuerst ein paar Kekse auf den Boden, darüber dann etwas Schokoladenmasse und immer so weiter, bis die Schokoladenmasse aufgebraucht ist. 



Ich befürchte ja, ich werde jetzt öfters kleine Animationen in meine Post einbauen und hoffe das nervt euch nicht.. aber wie könnte flüssige, fließende Schokolade einen nerven? Ich würde auch am Liebsten noch ein Geruchsbild mit einbauen, aber das geht leider nicht...

Bei mir blieben noch ein paar Kekse übrig, die dürft ihr dann auch ohne Schokolade vernaschen und wenn ihr Freude daran habt auch so lange im Mund behalten, bis sie ganz durchgeweicht sind. So wie früher!
Achso der Hund muss jetzt natürlich noch kalt werden, damit er auch ein kalter Hund wird - also 6-8 Stunden in den Kühlschrank mit ihm.
Fröhliches Naschen. :)


Kommentare:

  1. Das ist ja ne tolle Idee, den Kuchen gleich in die Dosen zu "backen"...
    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
  2. Flüssige Schokolade nervt nie (halt obwohl, an frischer weißer Kleidung schon).
    Sieht sehr lecker aus dein kalter Hund! Frohe Ostern!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr gut, du bist auf meiner Seite! Danke, dir auch :)

      Löschen
  3. Sehr gute Idee, den "Hund" in die Dose zu machen. Vor allem diese Retro-Dosen finde schön, die möchte ich auch haben! :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gibt oder gab es in unserem Real :)

      Löschen
  4. Die Dosen sind echt cool, woher hast du sie??
    Und das Bewegtbildchen mit der Schokolade auch, wie hast du das gemacht?? Interlaced Gif oder anders?? Liebe Grüße, Bianca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die gab es im Real :) Weiß nicht, ob es sie dort noch gibt!
      Das Gif habe ich mit Photoshop gemacht :)

      Löschen
  5. Eine sehr hübsche Idee! Eine Freundin liebt Kalte Schnauze abgöttisch - da weiß ich jetzt ja, was sie demnächst von mir bekommt :)
    Alles Liebe
    Ida

    AntwortenLöschen

Printfriendly