Mittwoch, 27. März 2013

PAMK: Kindheitserinnerung - Bunte Muffins mit Überraschungen

Meine erste Kindheitserinnerung, die ich euch vorstellen will, sind saftige Muffins mit kleinen Überraschungen darin. Muffins gab es wirklich an an fast jedem meiner Kindergeburtstage. Ein saftiger Teig und darauf eine knackige Schokoladenschicht. Mehr braucht man als Kind nicht, um glücklich zu sein. Bloß nichts zu kompliziertes und hauptsache ganz viel Schokolade! Dekoriert wurden die kleinen Dinger mit gaaanz viel bunten Streuseln, kleinen Zucker- und Marzipanfiguren oder Papierfähnchen und Figuren. Das fand ich früher immer total toll, sooo viele bunte Leckereien!
Aber ich habe das Rezept noch mit noch weiteren Kindheitserinnerungen in Verbindung gebrachtet und in den Muffins Smarties, Snickers, Mars und noch andere süße Kleinigkeiten versteckt. Dazu gab es dann noch süße kleine Muffinförmchen von Janosch mit Tigerente und Co., damit es die Kindheitserinnerung noch mehr steigert. Janosch mit seinem kleinen Tiger und seinem Bär habe ich früher immer unheimlich geliebt. Also ein Muffin mit Kindheitserinnerung hoch 3. :)

Mir gefallen die Muffins auf jeden Fall ziemlich gut. Ein sehr, sehr leckerer und saftiger Teig mit einer süßen Überraschung darin und darauf eine knackige, dicke Schokoladenschicht. Davon kann man ja nur süchtig werden...


Zutaten für 12 Muffins
160 g weiche Butter
165 g Zucker
3 Eier
200 g Mehl
2 gehäufte TL Backpulver
150 ml Milch
1 Prise Salz

250 g Zartbitterkuvertüre
Dinge zum Einbacken und Dekorieren
Gummibärchen
Smarties
kleine Schokoriegel 
etc.

Zubereitung
Den Backofen auf 180°C vorheizen. Die Butter mit dem Zucker und der Prise Salz mit Hilfe eines Handrührgerätes 5 Minuten lang schaumig schlagen. Dabei die Eier nach und nach hinzugeben und alles so richtig schön luftig und schaumig rühren. Damit der Teig wunderbar fluffig und weich wird. Das Mehl hinzugeben und kurz unterrühren. Zum Schluß noch die Milch hineinfließen lassen und noch einmal alles verrühren. 
Die Masse kann nun in die Muffinförmchen gefüllt werden - wer kein Muffinblech hat, sollte zwei Muffinförmchen übereinander stülpen, damit sie stabiler sind. Etwas Masse in die Förmchen füllen und die Süßigkeiten darauf legen. Sie werden im Laufe des Backvorgangs auf den Boden fallen. Wer das vermeiden möchte, sollte die Süßigkeit mit etwas Mehl einkleiden - angeblich sinken sie dann nicht auf den Boden. Den Rest des Teiges verteilen und dann ab in den Ofen damit. Nach 25 Minuten dürft ihr sie erst wiedersehen. 


Sind sie abgekühlt, die Kuvertüre schmelzen und über die Muffins gießen und nach Lust und Laune verzieren.


Geht ganz schön fix, oder? Man wird also ganz schnell und ohne große Mühen belohnt, der erste Bissen wird euch entzücken. Vertraut mir! Jetzt lehn ich mich ganz schön aus dem Fenster, hm? Aber hey auf den Muffins sind bunte Streusel drauf - liebt sie also gefälligst. :D


Kommentare:

  1. Die sehen ja total putzig aus. (:

    Liebe Grüße von meinem Blog http://cupcakesmacaronsandmore.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Muffins mit Schokoglasur und allerlei Dekokram, die rufen auch bei mir Kindheitserinnerungen hervor! Bei uns gab es zu jedem Geburtstag Muffins mit Schokostückchen und natürlich der Glasur, die liebevoll mit Smarties und Gummibärchen beklebt wurden. Eigentlich könnte ich so etwas auch mal wieder machen; bunte Streusel gehen immer! ;-)

    Liebe Grüße,
    Anni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha ja gerade mit Gummibärchen war immer super.. :D Aber dachte ich mir doch shcon fast, dass ich nicht der Einzige bin, der das von früher kennt :)

      Löschen
  3. Jetzt so ein Muffins mit Snickers ....*yummy*... gott, wie lecker!!!!!!! LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist ganz einfach selber zu backen :P

      Löschen
  4. Jaaaa!!!
    Stopessen!!

    Haben wir auch immer gemacht, am liebsten bei Oma <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha sehr gut! Sollte man viellicht mal wieder machen! :)

      Löschen
  5. Oh ja, Muffins mit Überraschungen, die kenn ich auch von Geburtstagen früher! Da hießen sie aber noch "Törtchen" - zumindest bei uns ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mhh jetzt wo du das sagst.. vielleicht hießen die bei mir auch noch so damals.. :D

      Löschen
  6. Kann man die Smarties und die Dekostreusel ect. einfach auf den rohen Muffinteig drauf tun beim Backvorgang? Schmilzen die dann nicht nach 25 min?
    Und dass danach mit der Schokoglasur drüber wenn sie abgekühlt sind, überdeckt die Schokolade die Smarties und Streuseln dann nicht???? Weil auf dem Foto sieht es jetzt aus wie in Schokolade eingetaucht, und danach Verziert mit Süßem oben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau, die Süßigkeiten kommen direkt auf den rohen Muffinteig und darauf wieder etwas Muffinteig. Sie schmelzen leicht, vermischen sich aber nicht mit dem Teig.
      Über die fertig gebackenen Muffins kommt dann eine Schokoglasur und darauf wieder Süßigkeiten. :)

      Löschen

Printfriendly