Dienstag, 23. April 2013

Espressoherzen von faulen Menschen

Ich mache unheimlich gerne Pralinen, ich liebe es mich mit so einer Arbeit stundenlang aufzuhalten und filigrane Arbeiten zu machen. Aber eine Sache bekomme ich nie gut hin: 

Das Arbeiten mit Schokolade
Pralinen mit Schokolade zu überziehen - eine perfekte, glatte Kugel habe ich einfach noch nie hinbekommen. Ist die Masse, welche ich mit Schokolade überziehen will, zu kalt, wird die Schokolade sofort fest, ist sie zu warm, löst sie sich in der warmen Schokolade sofort auf.
Das Temperieren von Schokolade - nicht selten wird meine Schokolade zu heiß und wird gräulich nach dem Abkühlen und das obwohl ich die Anweisungen aus diversen Backbüchern befolge, die Schokolade abkühlen lasse, wieder erwärme und das Wasser nicht kochen lassen und und und...
Das Vermengen von verschiedenen Zutaten mit Schokolade - drei Tropfen Rum in die Schokoladen und bums ist sie ruiniert und nur noch ein Klumpen.

Dafür hasse ich Schokolade! Ich brauche da wirklich Hilfe! Schmecken tun meine Pralinen und Schokoladentafeln immer, aber das optische Aussehen ist leider nie perfekt.
Tipps sind also willkommen.

Aber dieses Mal sehen meine Pralinen von außen perfekt aus, zwar etwas industriell, aber eben perfekt. Der Trick? Ich habe mir Pralinen-Hohlkörper bestellt - Diese Hohlkörper sind leere Schokoladenherzen, -kugeln oder was auch immer und man muss sie nur noch befüllen. Ganz einfach und geschieht quasi im Schlaf. Pralinen von faulen Menschen eben. :)


Zutaten
100 g Zartbitter-Schokolade
200 ml Sahne 
150 g Nougat
1 EL lösliches Espressopulver
60 dunkle Hohlkörper

Zubereitung
Die Schokolade fein hacken. Die Sahne kurz aufkochen lassen, vom Herd nehmen und die Schokolade, das Nougat und das Espressopulver darin lösen und mit Hilfe eines Schneebesens vermengen. Die Masse nun im Kühlschrank abkühlen lassen. Anschließend mit einem elektrischen Handmixer etwas aufschlagen. In einen Spritzbeutel mit kleiner Tülle füllen und damit die Hohlkörper befüllen. Abkühlen lassen und schon ist man fertig. 



Eignen sich hervorragend, um sie bei einer Tasse Kaffee zu naschen. :)

Kommentare:

  1. Vielen Dank für die Idee. Das Rezept ist für mich als "faule" perfekt :-D

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, naja ich bin auch sehr oft faul und man muss sich nur zu helfen wissen :D

      Löschen
  2. Magst du verraten wo du die Hohlkörper bestellt hast?
    Danke!

    AntwortenLöschen
  3. Oh, sehr lecker :) Pralinchen sind schon was feines.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Finde ich auch! Kann man nie genug von bekommen. :)

      Löschen
  4. Deine Herzen sehen echt oberlecker aus! Mit einem Schächtelchen davon unter dem Arm wärst Du bei unserer täglichen Büro-Espresso-Runde ein mehr als willkommener Gast. ;-)))

    Liebe Brummbärengrüße
    vom Tinchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :) Das ist aber eine coole Tradition, bei einer täglichen Tasse Espresso würde ich auch nicht nein sagen ;)

      Löschen

Printfriendly