Samstag, 15. März 2014

Double Chocolat Snickers Bars

Wer mich auf meinen Social Media Kanälen beobachtet, hat es vermutlich mitbekommen - ich war letzte Woche für ein paar Tage in meinem doch irgendwie geliebtem Bielefeld. Gewohnt habe ich bei meiner definitv geliebten Herzensfamilie rund um meine beste Katrin. Da Katrin mittlerweile arbeitet und in ihrer Agentur zufällig noch zwei andere Freunde von mir sitzen, wurde ich gebeten Kuchen zu liefern. Der Herzfutter-Lieferservice musste ran. So richtig begeistert war ich nicht in so eine "fremde" Agentur zu fahren und dort Kuchen an quasi fremde Leute auszuliefern, aber ich gab mir dann doch einen Ruck. Ich durchstöberte die Lecker Bakery Zeitschriften und suchte Kuchen, den man gut in die Hand nehmen kann und der möglichst schnell fertig ist. So stieß ich auf die Snickers Bars auf Seite 17 in der Lecker Bakery Special 2013 N° 1 - kleine Snickerriegelkekskuchendinger und man sollte inklusive backen nur 40 Minuten brauchen. Klingt doch perfekt! Dummerweise stand nirgendwo im Rezept, dass die Riegel mindestens 2 Stunden lang auskühlen müssen. Gemein! Denn die Schokolade war einfach so flüssig, dass man die Riegel weder schneiden, geschweige denn essen konnte. Also habe ich es irgendwie nicht rechtzeitig geschafft fertig zu werden und die Riegel mussten am nächsten Tag ohne mich ins Büro fahren. Naja.. nächstes Mal nehme ich mir mehr Zeit für die Backaktion inklusive Lieferservice.
Die Hauptsache ist ja aber auch, dass die Riegel genial schmecken. Ihr habt mein großes Ehrenwort - sie schmecken phänomenal superduper gut. Jeder der sie probiert hat, war komplett begeistert. Mich natürlich eingeschlossen. So konnte ich mit diesen schokoladigen Wunderiegeln ganz viele Menschen glücklich machen, so einfach geht das. 
Es schmeckt wie Snickers, nur irgendwie knuspriger.. eben wie ein Snickers-Keks-Kuchen. Da ich Snickers ja sowieso sehr liebe (Ihr kennt mich: Erdnüsse + Karamell + Schokolade = perfekte Kombi!) besteht definitv akute Suchtgefahr. Das heißt für euch: Nachmachen auf eigene Gefahr. Bei Risiken und Nebenwirkungen übernehme ich keine Haftung. ;)


Zutaten
75 g Butter
8 Erdnuss-Schokoriegel (Snickers)
300 g Schokoladencookies
1 Dose (400 g) gezuckerte Kondensmilch
50 g Schokotröpfchen

Zubereitung
Eine quadratische, rechteckige oder runde Springform (ca. 24x24 cm) einfetten. Den Backofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Schokoriegel in Streifen schneiden. 


Die Cookies in einen großen Gefrierbeutel geben und mit einem Nudelholz fein zerbröseln. Die Cookiebrösel mit der Butter verkneten und in der Form auf den Boden drücken. Die Kondensmilch darübergießen. Schokoriegel und Schokotröpchen darauf verteilen. An dieser Stelle dachte ich, das sieht aus, als ob ein Kleinkind Süßigkeiten zusammenmanscht und meint, es würde Kuchen backen.


Jetzt kommt die Form für 20 Minuten in den heißen Ofen. Anschließend gut auskühlen lassen (bis zu 2 Std.) und dann nur noch zu Riegeln schneiden. 


Da bei Katrins Familie mittlerweile auch zwei sehr neugierige und freche Katerchen leben, haben mir diese Naschkater gerade beim Fotografieren unheimlich geholfen! ;)




Lasst es euch schmecken, ihr kleinen Naschkatzen. :)

Kommentare:

  1. ich liebe ja snickers! und schoki allgemein! dann kann ich meine schokoriegel jetzt selber machen! :D danke für die tolle idee! :) glg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wieso selber machen? Es sind doch schließlich fertige Schokoriegel darin? Im Endeffekt könnte man die auch so essen wie sie aus der Verpackung kommen. Das Rezept ist irgendwie unsinnig. Fertige Riegel zerschneidet man, um am Ende wieder Riegel zu bekommen, die nicht groß anders schmecken.

      Löschen
    2. Also irgendwie versteht ihr das Rezept nicht :D Das ist von der Konsistenz und vom Geschmack schon eher wie Kuchen oder Kekse also ganz anders. Das sind jetzt nicht wirklich selbstgemachte Snickers. :) Aber sonst kann man natürlich statt Snickerskuchen auch nen Snickers essen oder statt nem Schokoladentörtchen ein Stück Schokolade, aber für mich sind das auf jeden Fall zwei verschiedene Sachen ;)

      Löschen
  2. MJÖM!
    Wie wäre es mit Bacon dazu? ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du wirst lachen, ich habe beim Schreiben noch gedacht.. fehlt mal wieder nur Bacon.. aber das kann ich ja nich tbei jedem Rezept schrieben, also habe ich es mir verkniffen :D

      Löschen

Printfriendly