Mittwoch, 25. März 2015

Ein feines und exotisches Osterdinner

Das Schlemmen an Ostern ist zwar nicht mit der Völlerei während der Weihnachtszeit vergleichbar, aber trotzdem sind es Feiertage, die kulinarisch gefeiert gehören. Das fängt mit den Süßigkeiten an, die uns bereits seit Monaten aus den Supermarktregalen angucken, und hört beim üppigen Osterdinner auf.


Lamm, Möhren und Eierlikör - dies sind vermutlich Zutaten, die bei einem klassischen Ostermenü nicht fehlen dürfen - aber exotische Zutaten findet man dagegen eher selten. Doch was passiert, wenn man die Zutaten gar nicht selbst aussucht, sondern diese gestellt bekommt? Wenn auf einmal Papaya, Datteln und Pesto in der Küche liegen und man sich fragt, wie man daraus ein Osterdinner kochen soll. Das wäre auf jeden Fall eine verdammt große Herausforderung, oder?
Aber warum sollte es dazu kommen? Naja... nachdem ich auf der IFA letztes Jahr bereits die Erfahrung gemacht habe, wie es ist, wenn man aus gestellten Zutaten ein Gericht zaubern muss, habe ich mich dieser Aufgabe erneut gestellt: REWE schickte mir ein Paket mit allerlei Produkten ihrer Eigenmarke "REWE Feine Welt". Auf der IFA bin ich durch die teilweise sehr ungewöhnlichen Zutaten verzweifelt, durch den hohen Zeitdruck an meine Grenzen gekommen und durch die fremde Küche total aus dem Konzept geraten. Dieses Mal hatte ich zwar weder Zeitdruck, noch eine fremde Küche, die Zutaten waren aber wieder äußerst ungewöhnlich.
Allein der hohe Anteil an Fertigprodukten wie z.B. Currysuppe, Erdnusssauce oder Käsecräcker haben mich doch sehr überrascht. Was soll man denn aus einem bereits fertigen Produkt zubereiten? Wenn ich mir überlege etwas zu kochen, würde ich nie auf die Idee kommen mir eine Fertigsuppe zu kaufen und diese zu verfeinern. Aber gut. Zum Glück waren die Rahmenbedingungen bei dieser Aufgabe nicht ganz so strikt - nicht alle Produkte mussten verwendet und weitere zusätzliche Zutaten durften eingekauft werden. Sonst wäre ich tatsächlich komplett verzweifelt und gescheitert.


So vereinen sich nun aber alle Zutaten zu einem ungewöhnlich exotischen Osterdinner. Quer durch die Zutatenwelt mit italienischen Oliven, französischen Nudeln, südamerikanischen Paprika und asiatischer Currysuppe:
  • Fruchtiger Möhrensalat mit Curryshot und zweierlei Bruschettahasen
  • Nudelnester mit Hackfleischeiern auf Erdnusssauce
  • Schokoladenbrownietörtchen mit Heidelbeeren und Eierlikörcreme
Wer übrigens keine Lust hat auf ein Menü: Besonders die Vorspeisen und das Dessert machen sich auch hervorragend auf eurer Osterbrunchtafel. Aber egal ob für einen Brunch oder auch ein abendliches Dinner - die Vorspeisen und die einzelnen Bestandteile des Törtchens lassen sich sehr gut am Vortag zubereiten.
Falls ihr also auf ein klassisches Ostermenü mit Lamm oder Hase verzichten könnt, dann freut sich mein etwas anderes Feiertagsdinner aufs Nachkochen!


Zutaten für ca. 4-6 Personen

Vorspeise

Fruchtiger Möhrensalat mit Curryshot und zweierlei Bruschettahasen


1. Fruchtiger Möhrensalat


Zutaten
4 EL Sonnenblumenkerne
4 Möhren (ca. 500 g)
1 Glas eingelegte Papaya (Abtropfgewicht 220 g)
1 Vanilleschote
1/2 Bund Koriander 
1/2 rote Chilischote
2 EL Tangerinensaft
2 EL Olivenöl
1 El Aceto Balsamico
1 EL Sojasauce
Salz 
Pfeffer
250 g Gefüllte Paprika mit Chili-Orangen-Creme

Zubereitung
Die Sonnenblumenkerne in einer Pfanne ohne Öl etwas anrösten. Die Möhren waschen, das Grünzeug entfernen und die Möhren schälen. Anschließend grob reiben. Die Papaya in kleine Würfel schneiden. Die Möhrenraspel und die Papayawürfel in einer Schüssel miteinander vermengen. Die Vanilleschote längs aufschneiden, das Mark herauskratzen und ebenfalls in die Schüssel geben. Die Hälfte des Korianders und die halbe Chilischote klein hacken und zum Salat geben. Aus Tangerinensaft, Olivenöl, Aceto Balsamico und der Sojasauce ein Dressing anrühren und über den Salat gießen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zum Schluss mit den Sonnenblumenkernen, dem restlichem Koriander und jeweils einer Paprika garnieren und servieren.


2. Curryshot


Zutaten
1 Dose Currysuppe (290 ml)
400 ml Fischfond
200 ml Kokosmilch
Thunfischfilet im eigenem Saft (Abtropfgewicht 135 g)
1 Zweig Koriander
1 EL Sojasauce
Salz
Pfeffer
Eingelegte Datteln im Speckmantel (Abtropfgewicht 145 g)

Zubereitung
Die Dose Currysuppe zusammen mit dem Fischfond und der Kokosmilch erwärmen. Den Thunfisch etwas auseinander zupfen und unter die Suppe rühren. Den Koriander klein hacken und ebenfalls unterrühren. Mit Sojasauce, Salz und Pfeffer abschmecken. Die Datteln abgießen und eventuell noch etwas anbraten. Anschließend die Suppe mit den Datteln garnieren und servieren.


3. Zweierlei Bruschettahasen


Zutaten
4 Scheiben helles Toastbrot
ca. 4 TL Pesto mit Paprika, Feige und Haselnüssen
ca. 2 TL Kokosraspeln
ca. 4 TL Pesto mit Tomaten, Basilikum und Trüffeln
4 grüne Oliven
frischer Ingwer (1x1 cm groß)

Zubereitung
Aus dem Toastbrot mit Plätzchenausstechern in Hasenform Hasen ausstechen. Die Toastbrothasen in einer Pfanne ohne Fett ganz leicht anrösten. Die eine Hälfte der ausgestochenen Hasen mit dem ersten Pesto bestreichen und mit Kokosraspeln bestreuen. Die Oliven und den Ingwer sehr klein hacken. Dann die andere Hälfte der Hasen mit dem anderen Pesto (Tomate, Basilikum und Trüffel) bestreichen und mit den klein gehackten Oliven und Ingwer bestreuen. Fertig zum Knuspern.


Hauptspeise

Nudelnester mit Hackfleischeiern auf Erdnusssauce


Zutaten
200 g Zuckerschoten
100 g Kirschtomaten
Eingelegte Pfifferlinge (Abtropfgewicht 100 g)
1/2 Bund Koriander
1 Gemüsezwiebel
2 Knoblauchzehen
frischer Ingwer (2x2 cm groß)
1/2 rote Chilischote
Sonnenblumenöl
1 Dose gestückelte Tomaten (400 g)
1 Flasche Erdnusssauce mit Balsamico und Limette (200 ml)
1 gehäufter EL Mango-Kiwi-Marmelade
3 gehäufte EL Erdnussbutter
4 EL Sojasauce
2 EL Honig 
Salz 
Pfeffer
500 g gemischtes Hackfleisch 
40 g Semmelbrösel
3 TL Senf
1 Ei (Gr. M)
500 g Bandnudeln 

Zubereitung
Die Zuckerschoten und Kirschtomaten waschen und halbieren, die eingelegten Pfifferlinge abgießen. Diese 3 Zutaten erst einmal zur Seite stellen. Die Zwiebel, Knoblauchzehen und den Ingwer schälen und klein würfeln bzw. hacken. Die halbe Chilischote ebenfalls klein hacken. Alles zusammen in einer Pfanne mit etwas Öl anbraten. Sobald die Zwiebeln glasig sind, die gestückelten Tomaten und die Erdnusssauce hinzugeben. Alles kurz einmal aufkochen und mit der Marmelade, Erdnussbutter, Sojasauce und dem Honig vermengen. Die Zuckerschoten, Tomaten und Pfifferlinge hinzugeben. Ca. 2 Minuten köcheln lassen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und dann den Herd auf die kleinste Stufe stellen. 
Nun geht es an den falschen Hasen - zuerst den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Das Hackfleisch mit den Semmelbröseln, dem Senf, Ei und einer ordentlichen Prise Salz sehr gründlich verkneten. Aus dem Hackfleisch 16 kleine Eier formen und in eine ofenfeste Form legen. Die Eier mit etwas Öl bepinseln und auf mittlere Schiene für 25 Minuten in den Ofen schieben. Parallel dazu Salzwasser für die Nudeln aufsetzen und sobald es kocht, die Nudeln für ca. 10 Minuten bissfest kochen lassen. 
Wie ein kleines Osternest anrichten und dann genießen.


Nachspeise

Schokoladenbrownietörtchen mit Heidelbeeren und Eierlikörcreme


Zutaten
etwas Butter
etwas Mehl
100 g Vollmilchschokolade (Sorte Karamell & Haselnüsse)
100 g Zartbitterschokolade (Sorte Orangen & Kakaobohnen)
3 EL Schokocreme (Pralinencreme)
150 ml Sonnenblumenöl
3 gestr. EL Kakaopulver
250 g Zucker
1/2 TL Fleur De Sel
2 EL Milch
4 Eier
150 g Mehl
1/2 TL Backpulver
200 ml Schlagsahne
400 g Frischkäse
1 Vanilleschote
100 g Kokos
8 EL Eierlikör
1 Pck. Vanillezucker
100 g Puderzucker
6 EL Heidelbeermarmelade
ca. 300 g Heidelbeeren (TK oder frisch)

Zubereitung
Zuerst eine Springform (Durchmesser 26 cm) mit Butter einpinseln und etwas Mehl bestäuben. Nun den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Schokolade über dem Wasserbad schmelzen und zusammen mit der Pralinencreme und dem Öl in einer Rührschüssel mit dem Schneebesen vermischen. Kakaopulver, Zucker, Salz und Milch ebenfalls gut unterrühren. Nach und nach die Eier mit einem Handmixer unterschlagen. Zum Schluss das Mehl zusammen mit dem Backpulver vermischen und auch unterrühren. Die Masse in die Springform gießen und glatt streichen. Für 25-30 Minuten im Backofen auf mittlerer Schiene backen. Bleibt an einem Stäbchen kaum noch flüssiger Teig mehr kleben (etwas ist okay, schließlich soll der Kuchen ja noch weich von innen sein), ist der Kuchen fertig. Den Kuchen abkühlen lassen.
Währenddessen die Creme zubereiten: Die Schlagsahne steif schlagen und unter den Frischkäse rühren. Die Vanilleschote längs aufschneiden und das Mark herauskratzen. Das Mark zusammen mit dem Kokos, 5 EL Eierlikör, Vanillezucker und Puderzucker unter die Creme rühren. Wer übrigens keinen Eierlikör oder Kokos mag kann diese Zutaten auch einfach weg lassen. Mit einem großem Glas Kreise aus dem ausgekühlten Kuchen stechen. Die Kreise mit Heidelbeermarmelade bestreichen und mit 250 g Heidelbeeren belegen. Die Creme darauf geben - eventuell mit einem Spritzbeutel. Zum Schluss mit den restlichen Heidelbeeren und etwas Eierlikör dekorieren.


P.S.: Über die Produktsuche auf der Website von "REWE Feine Welt" könnt ihr die entsprechenden Zutaten suchen und in eurem REWE bestellen, sofern es diese dort nicht gibt. Solltet ihr ein Produkt nicht finden, schreibt mir einfach. Natürlich könnt ihr aber die Suppe auch komplett selber kochen oder beispielsweise die Erdnusssauce und Mango-Kiwi-Marmelade weg lassen. Wenn ihr euch nicht sicher seid, welche Zutaten ihr wie ersetzen könntet - schreibt mir ebenfalls einfach. :)

Um die Transparenz auf meinem Blog und damit auch meine persönliche Authentizität zu wahren, möchte ich offen legen, dass dieser Beitrag in Kooperation mit "REWE" entstanden ist. Das heißt allerdings nicht, dass dieser Beitrag nicht meiner Meinung entspricht. Er ist genauso ehrlich gemeint, wie jeder andere Beitrag auf meinem Blog auch. 

Kommentare:

  1. Hallo Björn,

    die Idee des Osterdinners gefällt, und zwar sehr :D

    Hast du vielleicht Lust, über unsere Plattform www.chef.one ein Osterdinner bei dir zu veranstalten?
    Sehr sehr gerne würde ich mich mit dir dazu austauschen.

    Liebe Grüße
    Karo von CHEF.ONE

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Karo,
      vielen Dank! Schreib mir gerne eine Mail an herzfutter(at)gmx.de!

      Löschen

Printfriendly