Mittwoch, 30. November 2011

Pinienkernplätzchen

Heute ist der letzte Tag im November und der Dezember mit all seinen weihnachtlichen Festen und Bräuchen klopft ganz laut an die Tür. Aber leider ist heute auch der Tag, an welchem ich das vorerst letzte Rezept meines Plätzchenwahns poste. Dafür gilt diese Ehre einer Plätzchensorte mit großem Suchtpotential. Ich finde diese Plätzchen so schön nussig, schokoladig und einfach richtig, richtig lecker.
Das Rezept habe ich aus dem Magazin Gugelhupf 06/2011 von Dr. Oetker. Im Rezept ist angegeben, dass am Ende 120 Plätzchen vor mir liegen sollten, aber bei mir sind es vielleicht gerade mal die Hälfte. Scheinbar habe ich zu dicke Rollen gemacht oder zu dicke Scheiben. Naja, dann muss ich das Rezept eben nochmal machen, sobald die Plätzchen aufgegessen sind. Dafür ist es auch einfach ein Rezept, bei dem ich total wenig dreckiges Geschirr zu waschen hatte und sowieso richtig schnell fertig war (abgesehen von der Kühlzeit). Also auch ein klares Anfängerezept und eine klare Empfehlung. :)


Zutaten
50 g Zartbitterschokolade
175 g Weizenmehl
1 Msp. Backpulver
75 g Zucker
1 Päckchen Vanillearoma
100 g Margarine
1 EL Wasser
75 g Pinienkerne

Zubereitung
Zuerst die Schokolade fein hacken. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und Zucker, Vanillearoma, Wasser hinzugeben, alles gut verkneten. Den Teig in 4 gleiche Portionen teilen und zu Rollen formen. Die Pinienkerne hacken und die Rollen darin wälzen.


Die Teigrollen anschließend für etwa 1 Stunde kalt stellen. Währenddessen den Backofen auf 200°C vorheizen. 
Mit einem Messer die gekühlten Rollen in Scheiben schneiden und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Das Blech für 10 Minuten in den Backofen schieben und danach auf einem Kuchenrost auskühlen lassen. Fertig. :)


Ich wünsche euch schon mal eine wunderschöne Weihnachtszeit voller Leckereien und natürlich ganz vielen Plätzchen. Aber keine Sorge ich werde mich natürlich auch im Dezember noch melden.
Falls ihr noch nicht in Weihnachtsstimmung seid, trotz meiner Plätzchenrezepte, dann schaut euch dieses Video an, vielleicht kommt ihr dann ein bisschen in Stimmung. :)



Kommentare:

  1. und sexy ist ja das wichtigste :D

    wooooow. so kekse kauft meine mama ab und zu. aber selber machen wäre auch mal cool :D.

    AntwortenLöschen

Printfriendly