Samstag, 28. Februar 2015

Look what they cook: Fisch und Meeresfrüchte


In meinem letzten Blogbeitrag spielte ein Star die Hauptrolle: Lachs. Die kleinen Häppchen waren so schnell weg, so schnell konnte man nicht einmal Lachs sagen. Dabei ist mir aufgefallen, dass ich viel zu selten Fisch esse. Das ist so schade. Schließlich bin ich - wie bereits im letzten Beitrag geschrieben - ein halber Ostfriese. Da sollte ich eigentlich jeden Tag Fisch essen. Bei meinen Großeltern gab es mindestens einmal in der Woche Fisch. Früher war das in vielen Familien ein ungeschriebenes Gesetz. Freitag wird Fisch gegessen. Punkt, fertig, aus. Und heute? Heute gibt es in vielen Familien nicht einmal ein gemeinsames Abendessen. 
Ich für meinen Teil will nun wieder versuchen mehr Fisch zu essen, damit ich meinen Körper mit einer ordentlichen Ladung an wichtigen Omega-3-Fettsäuren, hochwertigen Proteinen, Vitaminen und Jod vollpumpen kann. Naja gut, solche Argumente überzeugen mich ja eigentlich nie - dann eben das Argument, dass Fisch einfach unglaublich lecker ist. Während es bei meiner Oma ganz traditionell gebratenen Fisch mit Kartoffeln und Gemüse gab, mag ich es da deutlich kreativer. Darum habe ich mich heute mit einem Fischbrötchen in der Hand bei meinen Bloggerkollegen umgeschaut und dabei ein paar tolle Rezepte für meine Kategorie "Look what they cook" gefunden:


Fisch und Meeresfrüchte

Fisch und Meeresfrüchte Blog

Tagliatelle mit Räucherlachs (1x umrühren bitte aka kochtopf)
Lachsforelle mit gebratenem Fenchel und Orangen (highfoodality)
Lachs mit Erbsenpüree und Weißweinsauce  (foodlovin)


Fischburger, Fischbagel

Thunfischburger "Shiso-Style" (Held am Herd)
Fischburger mit Mango-Joghurtsauce (Fräulein Klein)
Lachs-Bagel mit Wasabi-Frischkäse (New Kitch on the Blog)


Garnelen, Fisch, Meeresfrüchte, Blog

Kürbisspalten mit fruchtigen Garnelen (Girlontravel)
Schollenrollen (Becaue you are hungry)
Frittierte Garnelen im Wan-Tan Teig (Sarahs Krisenherd)


Da läuft mir das Wasser im Mund zusammen! Vielleicht war diese Tradition mit dem Fischfreitag gar nicht so eine doofe Idee.. oder? :)

Kommentare:

  1. Es geht mir wie dir, ich esse auch viel zu wenig Fisch. Und ich wohne ja jetzt eigentlich an der Quelle. Aber das ändert sich hoffentlich mit deiner schönen Sammlung. Danke, dass ich wieder dabei sein darf. :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, wenn man an der Küste wohnt, sollte man wirklich mehr Fisch essen, da schmeckt er wenigstens so richtig gut :-)
      Bei dir finde ich einfach immer genau das, was ich für die jeweilige Kategorie suche - diesen Monat bist du vermutlich auch wieder mit von der Partie - dabei versuche ich eigentlich immer möglichst andere Blogs "vorzustellen", aber wenn das Rezept so gut passt, dann ist das eben so! :-)

      Löschen
  2. Oh, ich plane auf Boys & Glitters auch ein Rezept mit rote Beete und Garnelen... Was es genau gibt, bleibt geheim! Mir ist nämlich aufgefallen: Ich esse zu wenig Fisch und anderes Meeresgetier! Dabei ist es einfach soooo lecker!!

    AntwortenLöschen
  3. Was für eine schöne Auswahl an Fischgerichten, da muss ich mich gleich mal durchklicken! Und dann muss diese Woche endlich mal der Skrei auf den Teller. Danke dir für den Anstoß :)

    AntwortenLöschen

Printfriendly