Samstag, 30. März 2019

Double Chocolate Brushstroke Cake mit frischen Beeren

Während ich hier sitze, in meinen Bildschirm starre und auf der Tastatur herumtippe, bahnen sich zarte Sonnenstrahlen ihren Weg durch die Fenster, wärmen mein Gesicht und kitzeln in der Nase. Durch das geöffnete Fenster weht die warme Luft den fröhlichen Gesang der Vögel herein, die Frühblüher auf dem Balkon strecken sich mit aller Kraft der Sonne entgegen und manch eine Biene dreht bereits ihre ersten Runden. An der Eisdiele um die Ecke werden die Rollos hochgezogen, der Café-Betreiber trägt seine Stühle hinaus und die nette Dame von nebenan macht es sich auf ihrem Balkon bequem. An jeder Ecke spürt man wie die große, graue Stadt aus ihrem Winterschlaf erwacht und ihren dunklen Mantel gegen ein farbenfroheres Outfit eingetauscht hat.

Double Chocolate Brushstroke Cake mit frischen Beeren

Ja, es steht außer Frage: Der Frühling hat begonnen! Allein, dass ich abends auf dem Heimweg noch ein paar Sonnenstrahlen erhaschen kann, liefert mir hier die absolute Bestätigung und sorgt für zarte Frühlingsgefühle. Es ist erstaunlich wie viel motivierter man dann auch in den Feierabend startet: Statt auf die Couch verirre ich mich da sogar mal in ein Fitnessstudio oder schlendere noch etwas über den Ku'damm. Um dieses Jahr den Frühling auch geschmacklich zu begrüßen, kam bei uns pünktlich zum Beginn dieser Jahreszeit eine pastellfarbige Schokoladentorte mit erfrischenden Beeren auf die Kaffeetafel. Während die dunklen Schokoladenböden über die letzten kalten Tage hinwegtrösten, katapultieren einen die weiße Schokoladen-Frischkäse-Creme in Kombination mit den frischen Beeren direkt in den warmen Frühling. Einfach nur himmlisch!

Schokoladentorte mit Beeren

Dabei sollte diese Torte eigentlich bereits im November zum 30. Geburtstag des Lieblingsmenschens entstehen, aus Zeitgründen gab es dann aber doch "nur" Eierschecke und Restaurantmarathon. Vermutlich hätte ich im November aber auch kräftigere Farben für die Pinselstriche gewählt – vorweihnachtliche Rot-, Grün- und Weißtöne vielleicht? Hier sind der Phantasie schließlich keine Grenzen gesetzt und je nach Farbkombination könnt ihr auch Winter, Herbst oder Sommer begrüßen. Oder einfach mit knalligen Farben den nächsten Kindergeburtstag zelebrieren. Viel wichtiger als die Dekoration ist ja eh der Geschmack und glaubt mir, diese Torte schmeckt eigentlich immer und zu jeder Jahreszeit.
Aber hier und jetzt werde ich die besagten Sonnenstrahlen und das fröhliche Vogelgezwitscher noch etwas genießen und sage: Hallo Frühling, bleib doch auf ein Stück Double Chocolate Brushstroke Cake! 

Double Chocolate Brushstroke Cake mit frischen Beeren


Double Chocolate Brushstroke Cake mit frischen Beeren


Zutaten

Teig
250 g Butter
150 g Zartbitterschokolade
6 Eier
200 g Zucker
1 Prise Salz
150 g Mehl
25 g Kakao
1,5 TL Backpulver
100 g backfeste Schokotropfen

Dekoration
400 g weiße Schokolade
4 versch. Lebensmittelfarben auf Öl-Basis

Creme
300 g weiße Schokolade
500 g Mascarpone
350 g Frischkäse
100 g Butter (zimmerwarm)
100 g Puderzucker
1 Vanilleschote

Füllung
100 g Brombeeren
100 g Blaubeeren
200 g Himbeeren
200 g Johannisbeeren
200 g Haselnusskrokant
300 g Himbeer-Marmelade


Zubereitung

Idealerweise bereits am Vortag die Schokoladenböden backen: Dazu die Butter zusammen mit der Zartbitterschokolade in einem kleinen Topf auf kleiner Stufe vorsichtig zum Schmelzen bringen. Dabei immer wieder rühren, damit nichts anbrennt. Parallel den Backofen bereits auf 180°C Ober-/ Unterhitze vorheizen und die Eier zusammen mit dem Zucker und Salz aufschlagen. Die geschmolzene Butter-Schokoladenmischung zur Eiermasse geben und alles miteinander vermengen.
Mehl, Kakao und Backpulver verrühren und ebenfalls hinzugeben. Kurz vermischen, anschließend den fertigen Teig in eine gefettete und mit Backpapier ausgelegte Springform (ca. 26 cm Durchmesser) geben und bei 180°C ca. 25-30 Minuten backen – bis an einem Holzstäbchen kein Teig mehr kleben bleibt. Über Nacht oder mindestens 1-2 Stunden lang auskühlen lassen und anschließend in drei gleich hohe Böden schneiden.
Am Vortag lassen sich auch gut die Pinselstriche aus weißer Schokolade vorbereiten, damit sie schön hart werden können. Besagte weiße Schokolade vorsichtig über einem Wasserbad bei sehr niedriger Hitzestufe und unter ständigem Rühren schmelzen, da sie sehr schnell anbrennt bzw. das Eiweiß schnell gerinnt. Sobald die Schokolade geschmolzen ist, sie in vier Schüsseln gleichmäßig aufteilen und jeweils mit einer Messerspitze Farbe vermischen. Ich habe jeweils einen Hauch Blau, Rot, Grün und Gelb untergemischt – anfangs lieber nur einen Hauch Farbe nehmen und dann immer etwas mehr Farbe untermischen bis der gewünschte Farbton erreicht ist.
Anschließend auf einem Backpapier kleine, runde Kleckse der farbigen Schokolade mit einem Teelöffel geben und sofort mit einem groben Borstenpinsel zu einer Seite und mit leichtem Schwung verstreichen – pro Farbe habe ich mir ein Backpapier zurecht gelegt. Dabei darauf achten, dass die Schokoladen-Brushstrokes nicht zu dünn werden und am unteren Ende etwas dicker bleiben, damit sie sich später leichter vom Backpapier lösen lassen. Sobald die Pinselstriche in allen vier Farben aufgetragen worden sind, mehrere Stunden lang hart auskühlen lassen.

Schokoladentorte mit farbigen Pinselstrichen

Für die Creme die weiße Schokolade vorsichtig auf kleiner Stufe über einem Wasserbad zum Schmelzen bringen. Währenddessen die Mascarpone mit Frischkäse, Butter, Puderzucker und dem Vanillemark der Vanilleschote aufschlagen. Anschließend die geschmolzene Schokolade unterheben.
Nun geht es ans Schichten: In einen Tortenring (ca. 26 cm Durchmesser) den ersten Tortenboden setzen. Darauf etwas Himbeermarmelade verstreichen, darauf einige der gewaschenen Beeren verteilen, darauf etwas Krokant streuen und darauf etwas Creme verstreichen. Nun wieder einen Tortenboden darauf setzen, etwas andrücken und die einzelnen Schritte wiederholen. Anschließend auf die fertige Schicht aus Marmelade, Obst, Krokant und Creme den letzten Tortenboden setzen, wieder etwas andrücken und mit Creme einstreichen – dabei aber darauf achten, dass nicht die gesamte Creme aufgebraucht wird, da noch etwas Creme zum Ankleben der Pinselstriche benötigt wird. Auf der Cremeschicht das restliche Obst sowie den restlichen Krokant verteilen und anschließend den Tortenring entfernen (wer gut in der Zeit ist, kann die Torte auch vor dem Entfernen des Rings noch 1-2 Stunden lang im Kühlschrank kühlen).
Zu guter Letzt müssen nun nur noch die Pinselstriche mit jeweils etwas Creme um die Torte herum angebracht werden – wie diese dabei angeordnet werden, kann natürlich jeder selbst entscheiden. Anschließend servieren, genießen und köstlich in den Frühling starten!

Brushstroke Cake mit Wildbeeren

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Printfriendly