Freitag, 10. Juni 2011

Melonensorbet

Eis, Eis, Eis, ich bin im Eisfieber, auch wenn das Wetter irgendwie nicht mitspielt. Warm, kalt, heiß, Regen, Wind, Sonne, irgendwie ist da draußen ganz komisches Aprilwetter. Man sollte dem Wetter mal sagen, dass wir Juni haben. Aber Eis geht immer und Sorbet sowieso. Denn das Sorbet, welches ich nun vorstellen möchte ist nicht so süß, nicht so kalorienhaltig und schön erfrischend. Also es gibt keine Ausrede, es nicht zu mögen. Allerdings Sorbet (nach Wikipedia: ist die Bezeichnung für ein eiskaltes Getränk oder eine halb gefrorene Speise aus Fruchtsaft, Fruchtpüree und Zucker.) ist keine richtige Eiscreme, also eher wässrig und nicht cremig. Trotzdem seehr lecker!

Zutaten für Melonensorbet:

1 Cantaloupe-Melone (so reif wie möglich)
1 Limette
60 g Puderzucker
1 Großes Eiweiß

Sorbet wird daraus so:

Die Melone in zwei Hälften teilen und die Kerne mit einem Löffel herauslösen. Dann die Melone in Spalten schneiden, von der Schale befreien und in kleine Stücke schneiden.


Die Limette auspressen und den Saft mit dem Puderzucker verquirrlen. Die Melonenstücke mit dem Saft anschließend zu einem Mus pürieren. 


Das Mus 1,5 Std. gefrieren lassen (in der Eismaschine vllt eine halbe Stunde) und dann das Eiweiß steif schlagen und untermischen. Die Masse nochmal mixen, damit sich Eiskristalle auflösen.


Das Sorbet nun wieder in den Gefrierschrank/die Eismaschine und einfrieren bis es fest ist. (ca. 3 Std bzw. 1 Std.)


Das Sorbet erst unmittelbar vor dem Servieren aus dem Gefrierschrank herausnehmen, eventuell nochmals durchmixen und dann verzieren.

Erfrischendes Melonensorbet

Fröhliches Erfrischen! :)

Das Rezept stammt (leicht geändert) aus dem Buch: Eis, von Natasha Zabolsky, erschienen im Edelbuchverlag.

Kommentare:

  1. Voll lecker war das, wir müssen das noch mit Sekt ausprobieren!

    AntwortenLöschen
  2. Oh ja stimmt, wollten wir ja noch machen.. :) So als Aperitif

    AntwortenLöschen

Printfriendly