Sonntag, 27. April 2014

Kaffee-Chili-Pralinen

Für meine Mutter gab es zum Geburtstag Konfitüre und eine Brot-Backmischung, aber auch für meinen Vater etwas zu finden, ist nicht ganz einfach. Aber da er Süßes und gerade Schokolade über alles liebt, gab es für ihn selbstgemachte Pralinen. Mein Vater isst eigentlich jeden Abend nach dem Essen noch ein oder zwei oder auch gerne noch mehr Stückchen Schokolade. Selbstgemachte Schokolade kommt daher immer richtig gut an. Das Rezept für diese Pralinen stammt etwas verändert aus der Lecker Bakery (Special 2013 N°1) und die liebe Katrin hat mir diese Pralinen zum Geburtstag gemacht. Ich fand die dann so super und dachte, die sind perfekt für meinen Vater. Nur noch etwas Chili für mehr Pepp und fertig ist das Geburtstagsgeschenk. Dank meiner Pralinen-Silikonförmchen sehen die kleinen Köstlichkeiten auch ohne großen Aufwand richtig hübsch aus. Generell gehen diese Pralinen wirklich total schnell und einfach, machen aber als Mitbringsel richtig viel her. Darüber freut sich sicherlich jeder. Ich liebe aber auch Espressobohnen - und ich meine die richtigen Bohnen für den Kaffee - in Schokolade. Dieser leicht bittere Note mit dem vollen Kaffeegeschmack  und dazu cremige, dunkle, süße Schokolade... ein Traum! Diese kleinen Bohnen bekommt man ja manchmal zum Kaffee dazu. Die Pralinen sind hier quasi die Deluxe-Version. Dazu der Chili. Himmlisch!
Also ich war ganz begeistert, wie man mit einfachen Schritten so eine Köstlichkeit zaubern kann. Wobei einfach... ich hatte es bei der Zubereitung sehr eilig, ich habe schließlich die Marmelade parallel zu den Pralinen gekocht. Naja und dann habe ich den Herd beim Schmelzen auf volle Pulle gestellt und zack war die Schokolade angebrannt. Nicht mehr zu retten. Da half wirklich nur noch wegschütten und neu machen. Also wirklich bei schwacher Hitze Schokolade schmelzen... weiß man ja auch eigentlich... aber manchmal denkt man einfach nicht nach. Naja ihr werdet da sicherlich mehr Glück bei haben. Gutes Gelingen und fröhliches Naschen oder Verschenken. :)


Zutaten
250-300 g Zartbitterschokolade
100 g Vollmilchschokolade
400 ml gezuckerte Kondensmilch
zwei "Espresso-Sticks" (Instantpulver für 2 Espresso)
ca. 1-2 TL Chilipulver oder ganz klein geschnittene frische Chili
ca. 3 EL Espressobohnen

Zubereitung
Die Schokolade zusammen mit der gezuckerten Kondensmilch, dem Chili und dem Espressopulver vorsichtig und auf ganz niedriger Flamme in einem Topf erhitzen. Die geschmolzene Schokolade verbindet sich dann mit den anderen Zutaten. Alternativ kann man die ganze Mischung im Wasserbad erhitzen. 
Die fertige Mischung entweder in eine mit Frischhaltefolie ausgelegte, rechteckige Form (ca. 15x15 cm) füllen und nach dem Erkalten dann in kleine Würfel schneiden oder in Pralinenförmchen oder Silikonformen für Pralinen füllen. 


Die warme Masse noch mit den Espressobohnen bestreuen und dann im besten Fall 8 Stunden oder über Nacht erkalten lassen. Aus der Form nehmen und hübsch verpacken. 
Die Pralinen sind ungefähr 2-3 Wochen haltbar. Aber so leckere Pralinen sind ja eh schneller verputzt, als man gucken kann. :)



 

Kommentare:

  1. Ohja, so Pralinchen verschenke ich auch immer gerne! Hmmm

    AntwortenLöschen
  2. Ich liebe Pralinen aber ehrlich gesagt habe ich sie noch nie mit Chili probiert.
    Eine gute Idee ich probiere das demnächst aus.

    Danke und liebe Grüße Lisa

    AntwortenLöschen
  3. Oh die Pralinen sehen aber wirklich mega aus!! Da würde ich mir gerne mal eine stibitzen! <3
    Liebe Grüße
    iHERZfood
    http://iherzfood.tumblr.com

    AntwortenLöschen
  4. Diese Pralinen sehen echt total lecker aus:) Die werde ich demnächst sicher mal nachmachen.
    http://dorfgezwitscher.blogspot.de

    AntwortenLöschen

Printfriendly