Dienstag, 19. Dezember 2017

19. Türchen: Nutella-Erdnuss-Swirl-Cookies

Türchen um Türchen wird geöffnet, Kerze um Kerze entzündet und Keks um Keks vernichtet. Tag für Tag rückt so der Heiligabend näher. Dieses Jahr vergeht die Zeit bis zum Weihnachtsfest gefühlt noch schneller als in den letzten Jahren. Für mich könnte der Dezember gerne doppelt so viele Tage haben, dann würde ich vielleicht alles schaffen, was ich mir für die Weihnachtszeit immer so vornehme. Da der Dezember aber nun einmal nur 31 Tage hat, war die Wohnung am ersten Dezember noch lange nicht weihnachtlich geschmückt, am ersten Adventswochenende lagen noch keine selbst gebackenen Plätzchen auf dem Teller und heute, so kurz vor Weihnachten, habe ich immer noch keinen Stollen gebacken. Eines jedoch habe ich mittlerweile geschafft: Weihnachtliche Cookies aus dem Ofen zu zaubern.

Nutella-Erdnuss-Swirl-Cookies

Wie jedes Jahr öffne ich auch in diesem Dezember nämlich wieder ein Türchen für den Blogger-Adventskalender "Blogging under the Mistletoe". Wie jedes Jahr spielen dabei weihnachtliche Plätzchen mit Erdnüssen die Hauptrolle. Für mich ist dies ja beinahe schon eine Tradition. 2014 holte ich knusprige Erdnussschnitten aus dem Adventskalender, 2015 versteckte ich luftige Snickersmakronen hinter meinem Türchen, 2016 lagen Zimtflocken mit gebrannten Erdnüssen auf dem Gabenteller und in diesem Jahr? In diesem Jahr zaubere ich weihnachtlich gewürzte Swirl Cookies mit Erdnussbutter und Nutella aus dem Kalender. Erdnussliebe immer wieder!
In den 23 anderen Türchen findet ihr aber natürlich auch noch viele andere Überraschungen. Gestern hielt der Kuchenbäcker Tobi zum Beispiel Schoko Panna Cotta mit karamellisierten Orangen für euch bereit und morgen wird Marsha vom Blog "Eine Prise Lecker" ebenfalls eine kleine Köstlichkeit ganz ohne Erdnüsse aus dem Hut zaubern. Noch mehr Rezepte, DIY-Anleitungen und Gewinnspiele findet ihr wie immer am Ende des Beitrages in der gesamten Übersicht. Dort könnt ihr euch von Blog zu Blog klicken – schließlich fehlen ja nur noch 5 Türchen und dann kommt schon das Christkind vorbei. Übrigens habe ich neulich erfahren, dass das Christkind Swirl Cookies über alles liebt...

Weihnachtliche Plätzchen mit Erdnüssen und Nutella

Swirl Cookies mit Erdnussbutter und Nutella


Zutaten für 25 Cookies

300 g Mehl
1 TL Backpulver
1/2 TL gemahlener Zimt
1 Messerspitze gemahlener Kardamon
1 Messerspitze gemahlene Nelken
100 g brauner Zucker
150 g kalte Butter
1 Ei
3 EL Erdnussbutter
3 EL Nutella (Nuss-Nougat-Creme)
100 g Erdnüsse
100 g Zartbitterschokolade

Zubereitung

Zuerst Mehl, Backpulver, Gewürze, braunen Zucker, kalte Butter und das Ei miteinander zu einem glatten Teig verkneten. Für mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank legen. 
Anschließend den Teig auf einer bemehlten Fläche zu einem Rechteck ausrollen und den Backofen auf 180 °C vorheizen. Erdnussbutter mit Nutella grob vermischen und den ausgerollten Teig damit bestreichen. Dabei die Ränder auslassen, damit die Creme beim Rollen nicht herausquillt. Die Erdnüsse fein hacken und auf die Creme streuen. Nun den Teig aufrollen und die Rolle mit einem sehr scharfen Messer in Scheiben schneiden. Die Swirl Cookies auf zwei mit Backpapier ausgelegte Backbleche legen und nacheinander im Backofen auf der mittleren Schiene 15-20 Minuten goldbraun backen. 
Die Kekse auskühlen lassen und die Schokolade über dem Wasserbad schmelzen. In einen Gefrierbeutel gießen, eine kleine Ecke abschneiden und mit den Schokofäden die Kekse verzieren – alternativ gelingt dies auch mit einem Teelöffel. Dann müssen die Kekse nur noch probiert oder verschenkt werden!

Swirl Cookies mit Erdnüssen und Nutella

Kommentare:

  1. Fast gar nicht peinlich, dass Du Anitas Beitrag wohl gar nicht gelesen hast. Sonst wäre Dir ja bekannt, dass Snickerdoodles überhaupt nichts mit Snickers zu tun haben...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hahaha ohje, du hast recht. Tatsächlich habe ich nicht alle 18 vorherigen Blogbeiträge durchgelesen, sondern nur die Beitrags-Titel. Snickerdoodles kannte ich ehrlich gesagt nicht und da Anita ja Erdnussbutter auch liebt, habe ich bei den Keksen einfach direkt an Snickers gedacht. Vielen Dank für den Hinweis - ich nehme es aus meinem Text raus.. ;-)

      Löschen

Printfriendly