Mittwoch, 24. Dezember 2014

PAMK: Knuspern unterm Weihnachtsbaum mit warmen Zimtbrötchen und anderen Leckereien!

Ach, wie habe ich es vermisst! An so vielen "Post aus meiner Küche" Runden habe ich teilgenommen und dann war auf einmal Schluss. Ich habe es so sehr vermisst, Leckereien aus meiner Küche quer durch das Land zu schicken und anderen Menschen dadurch ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Aber passend zu Weihnachten ist "Post aus meiner Küche" nun wieder zurück! Mit einem zauberhaften Motto: "Knuspern unterm Weihnachtsbaum"! Wie es der Zufall so will, habe ich eine mir sehr bekannte Tauschpartnerin gezogen: Bianca von Elbcuisine. Bianca habe ich dieses Jahr endlich persönlich kennengelernt und lese ihren Blog dadurch noch lieber. Aber besonders witzig ist, dass ich Bianca und ihren Blog erst vor 2 Jahren durch eine ebenfalls weihnachtliche PAMK-Tauschrunde kennengelernt habe. Bei mehreren 1000 Teilnehmern hat die Glücksfee uns beide also wieder zusammengeführt. Es gibt schon sehr verrückte Zufälle!

Post aus meiner Küche: Knuspern unterm Weihnachtsbaum

Natürlich konnte ich Bianca nicht die gleichen Leckereien wie vor 2 Jahren schicken - aber mir fielen da noch ein paar andere leckere Dinge ein... Erdnussschnitten, Popcornmakronen, gebrannte Salzbrezeln (nach dem Rezept von Zuckerzimtundliebe), ein Glas weihnachtliche Beerenmarmelade und damit man mit der Marmelade auch unter dem Weihnachtsbaum knuspern kann, kamen noch leckere Zimtbrötchen dazu.
Das Rezept für die äußerst einfachen Zimtbrötchen findet ihr im heutigen Blogbeitrag und da ihr vermutlich alle Zutaten im Haus habt, könnt ihr morgen eure Liebsten mit dem Duft nach Zimt und frischen Brötchen aus ihren Betten locken. Wäre doch eine Überlegung wert, oder?

Gebrannte Brezeln

Zimtbrötchen

Zutaten
500 g Mehl
1 Päckchen Trockenhefe
75 g Zucker
1 TL Salz
4 TL Zimt
250 ml lauwarmes Wasser

Zubereitung
Das Mehl mit der Trockenhefe, dem Zucker, Salz und Zimt vermengen. Das lauwarme Wasser erst mit dem Mixer und anschließend mit den Händen unterkneten. Eventuell noch etwas Mehl oder Wasser hinzugeben, bis ein geschmeidiger Teig entstanden ist. Den Teig an einem warmen Ort zugedeckt gehen lassen, bis sich die Menge verdoppelt hat. Kleine Brötchen formen und nochmals 15 Minuten gehen lassen - parallel dazu den Ofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Mit einem scharfen Messer Kreuze in die Brötchen ritzen und für 50 Minuten goldbraun backen. Zusammen mit einer leckeren Marmelade genießen!

Zimtbrötchen

PS.: Das Paket von Bianca enthielt übrigens eine Backmischung für ein Brot, zwei Schokoladenlöffel für heiße Schokolade, orientalische Nüsse und Stollen im Glas.

Geschenke aus der Küche zu Weihnachten

Jetzt wünsche ich euch aber erst einmal wundervolle Weihnachtstage im Kreise eurer Liebsten und fröhliches Knuspern und Schlemmen unter dem Weihnachtsbaum! :)

1 Kommentar:

  1. Gerade über dein Blog gestolpert und absolut hin und weg.

    Liebe Grüße
    Sven (www.boysandglitters.de)

    AntwortenLöschen

Printfriendly