Donnerstag, 9. Januar 2014

Ein ganz persönlicher Jahresrückblick - Teil 1

Okay, ich bin vielleicht etwas spät dran mit meinem Jahresrückblick und eigentlich wollte ich das auch gar nicht machen.. aber dann habe ich über 2013 nachgedacht, meine Blogposts angeschaut, meinen Instagramaccount durchgeguckt und mich einfach an ganz, ganz, ganz viele wundervolle und auch einige nicht so wundervolle Momente erinnert. Es war ein sehr emotionales Jahr. Neben meinem Blog gibt es schließlich noch die "normale" Arbeitswelt und die "soziale" Welt - die Leute, die mein Herz berührt haben. In allen Bereichen ist so unglaublich viel passiert, das musste ich euch einfach noch einmal zeigen. Ich versuche mich kurz zu halten, aber ich garantiere für nichts.. ;)

Januar


2012 habe ich mein Bachelor-Studium "Kommunikationsdesign und Werbung" abgeschlossen und mein Traum war es mit Katrin eine WG in Hamburg zu gründen und das schönste Praktikum der Welt zu bekommen. Aber es hat weder bei Katrin, noch bei mir so richtig geklappt. Es gab mündliche Zusagen, es gab Vorstellungsgespräche, es gab Telefonate, alles klang sehr zuversichtlich, aber am Ende platzte der Traum von Hamburg wie eine große Seifenblase. Der Januar wurde also dazu genutzt neue Wege zu gehen - Bewerbungen für ein Praktikum in Konditoreien in Bielefeld wurden geschrieben. Noch nicht einmal Absagen waren die Antwort. Es gab einfach gar keine Reaktionen. Also wurden Bewerbungen an Agenturen in Bielefeld geschrieben und hier gab es eine Zusage nach der anderen. Eine Agentur war aber so sympathisch und passte so perfekt zu mir, dass ein halbjähriges Praktikum ab März startete. Dieser Ausblick passt zwar nicht zum Januar, aber ich muss jetzt schon einmal sagen, es war ein unglaublich schönes Praktikum mit tollen Leuten und auch die Arbeit hat meistens sehr viel Spaß gemacht.
Im Januar heiratete eine sehr gute Schulfreundin ihren Traummann, welcher aus Paraguay nach Deutschland für sie gezogen ist. Das war eine extreme Fernbeziehung, aber nun sind sie vereint. Hach so schön! Ich durfte ihr Trauzeuge sein. Hui, man wird so langsam irgendwie erwachsen. Wo ist nur die Zeit geblieben? Mal schauen, ob, wann und von wem ich das erste Mal gefragt werde, ob ich Patenonkel sein möchte. Das ist so verrückt! Bei meinem Geschenk erwiesen sich meine Keksstempel als sehr nützlich - es gab sehr viele süße Herzen. :)


Februar


Eine Modenschau in Frankfurt stand an! Das Besondere? Kleidung und Taschen bestanden aus Töpfen und sonstigen Küchenutensilien. Das Event kam zwar etwas unorganisiert und steif rüber, aber hey es gab Essen von einem Sternekoch und mit spannendem Essen bekommt man mich immer rum! Katrin und ich haben uns auf jeden Fall köstlich amüsiert... :D


März


Jahre des Single-Daseins waren endlich vorüber und ich konnte mich wieder vergeben nennen. Naja ihr kennt das sicherlich, die ganzen Gefühle, die man in gerade in der Anfangszeit hat.. aber hach ist die Liebe schön! Besonders wenn einen die ganze Familie so herzlich aufnimmt! Das ist im Grunde eine der größten und entscheidensten Veränderungen von 2013. Leider ist es nach wie vor eine Fernbeziehung (Bielefeld bzw. nun Berlin <-> Chemnitz) und das ist dummerweise immer sehr kosten- und zeitaufwendig. Aber was tut man nicht alles für die Liebe. Zudem habe ich im März wie ja bereits gesagt mein Praktikum angefangen - uff da habe ich mal wieder gemerkt wie anstrengend das Berufsleben ist. Man hat in der Woche ja quasi keine Zeit mehr. Die Liebe und der Beruf haben zusammen trotzdem nicht bewirkt, dass es stiller wurde auf meinem Blog. Ha! Da war jede Menge los. Ich schaffte es immerhin bis August jeden Monat mindestens 7 Einträge zu schreiben. Dazu kamen dann noch Erwähnungen wie im Milram-Bloggerkochbuch, bei den Ruhrnachrichten, bei Wake Up, dem PR Journal, bei Lecker.de, bei Zeroutine - so viel wurde noch nie über mich berichtet wie im März 2013. Wow! Da wächst man sofort um ein paar Zentimeter und strahlt einfach nur noch. So viel Aufmerksamkeit habe ich mir nie erträumt. Dann kam da noch das goßartige Bloggerevent auf der Internorga - so eine spannende und aufregende Messe, so tolle Menschen, so lecker, so unvergesslich. Das war wirklich grandios!


April


Am 7. April habe ich jede Jahr aus Neue Geburtstag - verrückt oder - und 2013 gab es eine große Teaparty, auf welcher mein gesammeltes Geschirr vom Flohmarkt mal so richtig zur Geltung kommen konnte. Es gab jede Menge Leckereien und meine lieben Freunde haben den Tag unvergesslich gemacht. 
Erwähnenswert ist vielleicht noch, dass meine Familie jedes Jahr ein Familientreffen organisiert, damit man sich nicht aus den Augen verliert. Dort sehe ich dann meine Tanten, Onkels, Cousins, Cousinen und wie die ganzen Bezeichnungen so sind. Wir sind eine sehr große Familie. Das ist wirklich immer sehr schön und dieses Jahr drehte sich das Treffen um den 60. Geburtstag meiner Mutter (darf ich das hier überhaupt sagen, über das Alter einer Frau redet man doch nicht.. na vergesst die Zahl einfach schnell wieder!). 
Auf meinem Blog habe ich euch eine Philadelphiatorte vorgestellt, die so einfach ist, aber so unglaublich lecker, dass sie in der Rangliste meiner Lieblingstorten gaaanz weit nach oben gestiegen ist. Hach da bekomme ich direkt wieder Lust drauf!


Mai


Oh das war aufregend im Mai! Das Fernsehen kam zu mir. Ich wurde von der Produktionsfirma der Backshow "Tortenschlacht" von VOX angeschrieben und nach einem Telefoninterview war die Sache fix. Schock! Will ich das wirklich? Ohje. Dann die Nachricht - du bist in der engeren Auswahl, wir kommen mit einer Kamera vorbei. Oha! Jetzt wird es Ernst! Dann kam das Fernsehteam und ich stellte mich, meinen Blog und meine Wohnung inklusive meines treuen Freundes Prof. Dr. Brokk vor (die treuen IKEA-Kunden kennen vielleicht den Brokkoli zum Kuscheln?). Was soll ich sagen? Es hat richtig Spaß gemacht und ich bin vor der Kamera sicherer, als gedacht. Dafür bekam ich auch sehr viel Lob - wer hätte das gedacht. Aber am Ende war ich dann doch nicht gut genug und wurde nicht genommen - ich passte nicht in die ersten Folgen. Als ich dann aber die erste Folge gesehen habe, war ich auch ganz froh! So viel Stress und so viel Kritik in der Sendung.. ich glaube, das hätte ich nicht vertragen. 
Im Mai ging zudem das große Bloggerevent von Katrin und mir online: Eine virtuelle Teaparty! Ich sag euch, das war vielleicht viel Arbeit. So viel Planung, Vorbereitung, Kosten, Aufwand, einfach alles. Trotzdem war es eines der Highlights 2013, weil sie so wunderschön geworden ist und es so viel Spaß gemacht hat. Es war auch so schön, dass so viele Leute sich am Gewinnspiel beteiligt haben und so virtuell ein Tässchen Tee mit uns getrunken haben.
Außerdem war ich zum Bewerbungsgespräch an meiner jetztigen Hochschule und auf dem Holi Festival of Colours in Berlin!
Und ich erinnere mich schon bereits im Mai an einige schöne Grillabende.


Juni


Weiterhin ganz viel Teaparty auf meinem Blog, aber auch das Ende dieser. Sonst wurde der Sommer genossen, zum Beispiel in der langen Nacht der Museen in Bielefeld und mit ganz viel Eis von Giovanni L. Auch nicht zu vergessen - das erste Mal Bacon mit Schokolade gegessen und es war Liebe!


Ich merke schon, das mit dem sich kurz zu halten, habe ich nicht so richtig hinbekommen. Mist! Nagut dann wird es zwei Teile geben, ich will euch ja nicht überfordern!

Kommentare:

  1. Ein schöner erster Teil - und ja, Jahresrückblicke gehen auch jetzt noch!
    PS. Alles Gute deiner Mutter nachträglich zum 50. Geburtstag ;-)
    Viele Grüße
    Becci

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha danke, werde ich ihr ausrichten :) :P

      Löschen
  2. Ein wundervoller Rückblick und ja, ich kann nur zustimmen; ohne dich näher zu kennen, in der Backshow wärst du nicht gut aufgehoben gewesen. Die waren dort echt schlimm. :(

    Lieber Gruß aus dem Gemüseregal :)
    Franzi :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank! Warst du in der Backshow, oder war das auch nur dein Eindruck vom Zuschauen? :S

      Löschen
    2. Herrje, nein *g* Aber ich hab die ersten Folgen gesehen und fand es einfach nur gruselig. :-)

      Löschen

Printfriendly